14.09.13 20:03 Uhr
 7.150
 

China: Kaum wahrgenommener Fabrikbrand erschüttert die globale Elektronikindustrie

Anfang September vernichtete ein Feuer den Großteil der Hynix Produktionsstätte in Wuxi (China). Die Fabrik versorgte als weltweit zweitgrößter Hersteller über zehn Prozent des weltweiten Marktes mit Dynamic Random Access Memory (DRAM).

Die Speicherchips wurden für Smartphones und Computer fast aller namhaften Hersteller wie Apple, Dell, Lenovo, Sony und andere Elektronikunternehmen geliefert.

Schon am nächsten Tag erhöhten sich die Preise für Arbeitsspeicher um 20 Prozent. Die Dauer des Produktionsausfalls wird wahrscheinlich mehrere Monate andauern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: China, Brand, Fabrik, Smartphones, Speicher-Chip, Produktionsausfall
Quelle: qz.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel
Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2013 20:19 Uhr von Prachtmops
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
na dann nochmal schnell den ram aufrüsten, bevor der überall teurer wird ;)
Kommentar ansehen
14.09.2013 20:47 Uhr von oldtime
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Und am Ende kommt raus das man einfach nur mit einem Trick die Preise hochhalten bzw erhöhen wollte.
Kommentar ansehen
14.09.2013 21:05 Uhr von T¡ppfehler
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hatte mich schon gefragt, warum so lange keine Chipfabrik mehr abgebrannt ist. Jetzt können die Preise endlich wieder steigen.
Kommentar ansehen
14.09.2013 21:14 Uhr von Babykeks
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@ Terrorstorm :
Ich hab mir vor der Überschwemmung damals eine Festplatte gekauft (zum Glück) - und ich habe gerade nochmal nachgesehen:

Kein Händler listet eine Festplatte mit gleicher Kapazität auch nur annähernd so billig wie VOR 2 JAHREN!

Die billigste is 15€ teurer...dann gehts bei 24€+ weiter...auch bei idealo&Co.!

Wo holst Du Dir denn Deine Festplatten? Vom "Laster aufm Bahnhofsparkplatz"?

Naja...ob Absicht oder nicht...für die Hersteller wird das ein warmer Regen auf ihr Konto sein, der niemals bei den Arbeitern im Werk ankommen wird. Wetten?

[ nachträglich editiert von Babykeks ]
Kommentar ansehen
14.09.2013 21:46 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Babykeks
Du könntest ja mal rechnen ob der Ausfall an nicht verkauften Speichern durch den Gewinn von teureren verkauften Speicher aufgefangen wird oder nicht. Und halt wieviel von dem warmen Regen dann überbleibt.
Kommentar ansehen
14.09.2013 21:56 Uhr von Bud_Bundyy
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm
"Naja, ähnlich wie mit den Festplatten vor einigen Monaten"

Das ist 2 Jahre her.
...und die Preise haben sich nicht mehr wirklich davon erholt.

Ich denke die vorher bestandenen Überkapazitäten wurden nicht wieder aufgebaut.
Kommentar ansehen
14.09.2013 22:04 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Babykeks

Jupp war bei mir genauso, hab 2 ext. a 1 GB für 39 € das stück gekauft.

Ich denke die neuen Anlagen wurden in ssd...investiert.
Kommentar ansehen
14.09.2013 22:39 Uhr von Babykeks
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Dracultepes:
Na lass mal überschlagen... Versicherungszahlungen, deutlich mehr Geld für die lieferbaren Artikel (was ja wohl getan wurde, um den Verlust auszugleichen - oder was meinst Du?), über zwei Jahre lang, weniger Produktionskosten für etwa die gleichen(dank Preissteigerung) und nach Wiederaufbau(dauert da ja bekanntlich so lange) deutlich höhere Einnahmen.

Also JA. ...ja, ich denke, da bleibt sehr viel übrig, um in andere Technologien und Reichtum zu investieren und um Angebot/Nachfrage weiterhin auf einem schönen Level zu halten - OHNE die Arbeiter daran zu beteiligen.

@ huersch :
Habe zufällig damals auch bei Alternate bestellt...da ist heute noch ein Mehrpreis von 15€ bei gleicher Kapazität beim billigsten Artikel drauf (meiner war nich der billigste damals).

@ Bud_Bundyy:
Genau das denk ich auch...die haben die Chance gesehen und genutzt...
Kommentar ansehen
15.09.2013 01:16 Uhr von Draco Nobilis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also die HDD Preise haben sich seit dem Ereigniss niewieder davon erholt.
Die ersten Monate stiegen die Preise um über 100%.

Bei DDR3, wo die Lager knackevoll sind kommt das genau gelegen. Vor allem da alle Konsolen DDR3 verwenden.
Der DDR3 Preis stieg zwar auch so die letzten Monaten, das war aber klar, nennt man Schweinezyklus. Er war so niedrig das viele Pleite gingen und von großen gekauft wurden.
Naja ich habe meine 16gb ram, wird wohl die komplette Konsolengeneration überdauern xD

Es würde mich überhaupt nicht wundern wenn es kein Unfall war. Die Fab war sicher versichert.
Kommentar ansehen
15.09.2013 07:48 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soll ich jetzt das selbe schreiben wie vor ca. grob geschätzt 10 Jahren. Da flog schon mal eine Chip-Fabrik in Asien in die Luft.

Und die deutsche Industrie hatte nix besseres zu tun, als die Preise zu erhöhen. Ich hätte die Produktion erhöht, bis die Maschinen qualmen :) Das hätte mich in Märkte und zu Kunden gebracht, die ich sonst nie bekommen hätte.

Aber wieso sollte mal einer so was machen.

Ich denke es passiert das selbe wie damals. In 6 Monaten !!! steht da eine nagelneue TOP-Firma und die arbeiten am Aufbau sicher rund um die Uhr. Solange brauchen die bei uns, allein schon für die Baugenehmigung :)

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
15.09.2013 23:27 Uhr von demokratie-bewahren
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zeigt eben immer mehr die negativen Folgen der globalen Konzentration. Irgenwann in nicht ferner Zukunft wird es uns alle mit irgendetwas wirklich treffen, dann erst wird die Welt aufwachen, bis dahin spielt Versorgungssicherheit nicht wirklich eine Rolle. Bei Medikamenten gibt es schon die Situation, daß für Grundstoffe nur mehr weltweit eine oder zwei Firmen überhaupt noch den Grundstoff herstellen !

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?