14.09.13 17:51 Uhr
 1.114
 

Studie: Nachhilfe bringt keine besseren Noten

Eine Studie der Bertelsmann-Stiftung aus dem Jahr 2010 hat ergeben, dass Nachhilfestunden meistens keine Verbesserung der Schulnoten bewirkt. In Deutschland versuchen 1,1 Millionen Schüler, mit Nachhilfe für bessere Schulnoten zu sorgen.

Die Nachhilfe kostet dabei insgesamt 1,5 Milliarden Euro. Diese Investition lohnt sich nicht, so eine aktuelle Schweizer Studie. Einzig die Methodenkompetenz, also die Fähigkeit, eine Aufgabe anzugehen, würde sich verbessern, so die Studie.

Die Forscher hatten für die Studie mehr als 10.000 Schüler aus den Klassen fünf bis neun analysiert. Alle drei Monate wurden Noten und die Kompetenz überprüft und verglichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Schule, Erfolg, Wirkung, Nachhilfe, Noten
Quelle: www.aponet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Waschbären töten immer mehr seltene Tierarten
Müllabfuhr im All geplant
Forscher wollen Weltraummüll mit Greifarmen und Netzen einfangen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2013 18:03 Uhr von Phyra
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
diese nachricht ist unsinn, ich hatte frueher oefters mal nachhilfe gegeben, und immer haben sich die noten der schueler wesentlich verbessert.
Kommentar ansehen
14.09.2013 18:11 Uhr von ZzaiH
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@phyra:
ja hab ich auch und die gleich beobachtung gemacht...

allerdings gibt es auch sehr viele kinder von helikopter-eltern, die quasi ab dem ersten schultag nachhilfe in fast allen fächern haben, damit sohn/tochter es ja auch aufs gymnasium schafft oder drauf bleibt - trotz gegenteiliger ´begabung´ und motivation...
Kommentar ansehen
14.09.2013 18:44 Uhr von Joeiiii
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
1,1 Milliarden Schüler?? Entweder ist es Größenwahn (wenn Hitler die ganze Welt erobert hätte, könnte es hinkommen), oder irgendwer hat da in der Schule nicht aufgepaßt.

Ob da Nachhilfe noch was bringt? ;-)
Kommentar ansehen
14.09.2013 19:33 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Warum bringt dann Unterricht in der Schule etwas? Wieso ist man dann der Meinung Aufgaben rechnen(z.b. in Mathe, Mechanik) oder Vokabeln pauken bringt etwas?

Ich dachte sowas macht man bei der Nachhilfe.
Kommentar ansehen
14.09.2013 19:43 Uhr von mort76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Joeiii,
und uns erzählen die immer was von wegen "die Deutschen sterben aus"...jetzt kommts raus- alles Lüge!
Kommentar ansehen
14.09.2013 19:50 Uhr von mort76
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dracultepes,
wer in der Schule nicht mitkommt, ist doch entweder zu faul, krank (ADHS etc) oder zu dumm.
Gibts noch andere relevante Optionen?
Und Nachhilfe hilft nunmal nicht gegen Faulheit, Dummheit und Krankheit.

Hätte der Unterricht in der Schule diesen Schülern was gebracht, bräuchten sie ja keine Nachhilfe.
Aber das Gros der Schüler kommt mit dem System doch halbwegs klar, aber ein gewisser Prozentsatz fällt halt immer durch das Raster, egal, obs jetzt Ausbildung, Beruf oder Schule ist.

Für die normalen Schüler funktionierts ja, und normale Schüler KÖNNEN Mathe und Vokabeln lernen, aber man kann halt nicht jedem helfen.
Kommentar ansehen
14.09.2013 20:09 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr habt schon gesehen, dass der Fehler der Quelle in der SN nicht steht....oder stimmt das hier auch, dass einmal geschrieben die Kommentare danach beeinflusst, so wie die Bewertungen?

[ nachträglich editiert von Borgir ]
Kommentar ansehen
14.09.2013 21:37 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mort76
Unfähige Lehrer gibt es auch noch. In 45 Minuten bzw. 90 Minuten im Abi bei 25-30 Schülern kann man nunmal nicht auf jeden eingehen. Wer es in dem Moment nicht checkt hat pech?

Das ist doch lächerlich.

Und du brauchst es auch nicht umdrehen. Nachhilfe ist Unterricht in viel kleinerem Kreis. Wenn das es nicht bringt, dann bringt auch Unterricht es nicht.

"Für die normalen Schüler funktionierts ja, und normale Schüler KÖNNEN Mathe und Vokabeln lernen, "

Wieso sollte das was bringen wenn Nachhilfe nichts bringt? Nachhilfe ist lernen nur mit einem Bezahlten Lernpartner der es schon kann.

Nichts anderes als eine Lerngruppe. Und viele Studenten werden sicherlich behaupten das Lerngruppen ziemlich gut sind.
Kommentar ansehen
15.09.2013 00:33 Uhr von neisi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird nichts besser, wenn man etwas falsch macht, dass man es noch länger falsch macht.

Man muss die Sachen ANWENDEN, damit die Kinder verstehen und begreifen, was sie da machen, wozu man das x hoch 3 überhaupt gebrauchen kann !
Kommentar ansehen
15.09.2013 07:50 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Mitarbeiter der der Bertelsmann-Stiftung,
die für diese Studie zuständig waren,
hatten wohl Nachhilfe in Mathe ;)

Wenn man etwas nicht versteht, hat man kein Bock drauf und versucht das Thema zu verdrängen.
Was natürlich nichts bringt, denn aufgeschoben ist nicht aufgehoben
und nachfolgende Themen werden folglich auch nicht verstanden.

`-_-´ ein Teufelskreis `-_-´
Kommentar ansehen
15.09.2013 09:25 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dracultepes,
die einen können lernen, die anderen nicht.
Da kann der Kreis so klein sein wie er will- wenn man keine Bereitschaft zum lernen hat oder es aus psychischen Gründen nicht kann, hilft Nachhilfe eben auch nicht.
Der Knackpunkt war ja:
Man kann in der Nachhilfe lernen lernen, aber bei den Inhalten bleiben die Probleme dieselben.

Unfähige Lehrer kalkuliere ich erstmal nicht ein- sowas ist wirklich Pech, aber dann triffts die ganze Klasse bzw. mehrere Klassen gleichzeitig.
Michhatte auch jemand persönlich auf dem Kiecker, weil er keinen Wiederspruch vertrug, aber...da kann man nix machen.

Und große Klassen gabs schon zu meiner Zeit- funktioniert hats trotzdem.
Kommentar ansehen
15.09.2013 18:24 Uhr von Newbayerin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich halte diese News für ne glatte Lüge. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das ich mich immer verbessert habe.
Kommentar ansehen
16.09.2013 18:07 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Effektives Lernen erfordert Leichtigkeit und Spaß, Druck und Zwang sind falsch. Die Tatsache dass man lernen muss, lässt die Inhalte, also Wissen als Nebensache un-cool dastehen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?