14.09.13 17:38 Uhr
 828
 

Schlafapnoe: Atemmaske hilft auch beim Grad der Attraktivität

Wer unter Atemaussetzern in der Nacht leidet, schläft nicht nur schlecht, sondern schadet auch noch seiner Gesundheit. Außerdem haben US-Forscher herausgefunden, dass die nächtlichen Atemaussetzer auch negative Wirkung auf das Aussehen haben.

Wer nachts allerdings ein sogenanntes CPAP-Gerät benutzt, eine Atemmaske, kann langfristig besser aussehen. Nach Therapiebeginn wurden die meisten Schlafapnoe-Patienten als wacher und unter anderem attraktiver wahrgenommen.

Um bei den Studienteilnehmern Objektivität zu gewährleisten, nutzen die Forscher eine Methode aus der plastischen Chirurgie. So lässt sich das Gesicht analysieren. So war nach der Benutzung des Atemgerätes die Stirn weniger geschwollen und die Falten gingen zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Therapie, Schönheit, Maske, Schlafstörung, Attraktivität, Schlafapnoe, Atemsaussetzer
Quelle: www.aponet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2013 18:39 Uhr von stoske
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Klar, ganz besonders morgens, wenn man noch stundenlang den Abdruck der Maske im Gesicht hat. Nee, nee, das ist Käse, bzw. reine Werbung mit dem Ziel, dass Ding auch als Faltenreduzierer und Verschönerer zu verkaufen.
Kommentar ansehen
14.09.2013 20:30 Uhr von shadow#