14.09.13 15:32 Uhr
 405
 

Droht eine weitere Finanzkrise?

Seit dem großen Crash des Finanzmarktes im Jahr 2008 hat sich kaum etwas geändert. Banken erpressen Staaten und Bankenchefs machen, was sie wollen. Seit dem Crash habe es kein vertieftes Gespräch über das Verhältnis von Staat und Finanzwirtschaft gegeben, so Ex-Risikovorstand Hugo Bänziger der Deutschen Bank.

Kaum ein Banker wurde zu seinen Fehlern zur Verantwortung gezogen. "Die Risiken im System verlagern sich zunehmend auf Schattenbanken, die keinerlei Kontrolle unterliegen", so die Aussage von Ex-US-Finanzminister Henry Paulson.

Schattenbanken müssen kein Mindestkapital und keine Liquiditätsvorschriften beachten. Die Bankenhäuser verschieben einfach ihre Risiko Geschäfte dorthin. Eine Besserung gab es aber dennoch: Banken benötigen deutlich mehr Eigenkapital bei ihren Investments.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Riiitch
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Risiko, Finanzkrise, Drohung, Wiederholung
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook findet Werbung von Holocaust-Leugner in Timeline in Ordnung
Gründer der Immobilienfirma S&K wegen Untreue zu achteinhalb Jahren verurteilt
Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2013 15:40 Uhr von Sonny61
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Die Frage ist nicht ob sondern wann!
Kommentar ansehen
14.09.2013 15:57 Uhr von ZzaiH
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
der erste raubzug ist ohne konsequenzen geblieben und es wurden nur 2 billionen euro erbeutet - das ist nur ein bruchteil des weltweiten sparguthaben...keine sorge beim nächsten mal machen sie es richtig!
Kommentar ansehen
14.09.2013 16:06 Uhr von el_shark90
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man mal bedenkt das die nächste krise wieder durch Immobilien ausgelöst wird,ist es einfach nicht zu fassen das keine von unseren ach so tollen "politiker" da etwas gegen macht!!!
Wenn ich mir überlege das man derzeit für 2% zinsen bauen kann,dank der niedrigzinspolitik der EU, ist es kein wunder das diese blase platzen wird sobald die zinsen steigen...aber soweit denkt ja keiner...ich finde es schlimm in welchen zeiten wir leben und der dank dafür ist das wir als steuerzahler die ganze sache wieder ausbaden müssen...
Kommentar ansehen
14.09.2013 17:58 Uhr von califahrer
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Logische Konsequenz des Systems. Nichts sonst.
Aber keine Sorge, bevor es soweit ist gibts noch wieder iregendeinen größeren Krieg. Ist auch logisch.....
Kommentar ansehen
15.09.2013 01:49 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Seit Goldman Sachs wird das Methode werden.

Banken brauchen auch nur 2% Eigenkapital für ihre Investitionen, während diese aber von ihren Kundne Sicherheiten verlangen, geil oder?
Kommentar ansehen
15.09.2013 14:36 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JA!!!
Kommentar ansehen
17.09.2013 02:50 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja !!

... bzw. die alte ist noch gar nicht vorbei :D :D

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deshalb gibt es in der Metro von Mexiko Stadt derzeit einen "Penis-Sitz"
Paris: Randale nach Erschießung eines Chinesen durch Polizei
USA: Kinos führen aus Protest gegen Donald Trump wieder "1984" auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?