14.09.13 14:04 Uhr
 1.857
 

Buchungspanne bei United Continental: Für fünf Dollar nach Hawaii

United Continental, die größte Fluggesellschaft der Welt, hat sich einen Fehler erlaubt, der es für 15 Minuten ermöglicht hat, für fünf oder zehn Dollar nach Hawaii zu fliegen.

"Wir haben den Fehler, der gestern passierte, überprüft, und werden aufgrund der speziellen Umstände die Tickets anerkennen", so die Gesellschaft.

Berichten zufolge haben einige Glückspilze direkt mehrfach zugeschlagen. Der Flug kostet normalerweise einige hundert Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Panne, Flug, Fluggesellschaft, Hawaii, Buchung
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2013 14:59 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ob das auch von Deutschland aus gelappt hätte??? ;)
Kommentar ansehen
14.09.2013 15:08 Uhr von failed_1
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Immerhin stehen sie zu ihrem Fehler =)
Eindeutig ein "Daumen" für die Gesellschaft :D
Kommentar ansehen
14.09.2013 15:10 Uhr von newschecker85
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ne, hier in deutschland wäre dies nicht möglich gewesen. Les mal im HGB und BGB, da stehts drin.

Bin mir nicht sicher aber müsste BGB §433 sein.
Kommentar ansehen
14.09.2013 15:14 Uhr von Daffney
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
na hoffentlich haben sie auch gleich den Rückflug dazu gebucht. Die Airline kann sich den Fehler bestimmt locker leisten.
Kommentar ansehen
14.09.2013 15:27 Uhr von bigpapa
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@newschecker85 und andere

Ich bin sicher, das die auch so Regeln in ihren AGB´s drin stehen haben.

Aber die Jungs können rechnen. Und sogar virtuell.

Wie wäre es mit folgender Rechnung.

- 10.000 $ realer Schaden durch Gewinnverlust (von mir geschätzt).

- xx.xxx $ Schaden durch Imageverlust wegen bestehen auf die AGB´s . Dazu das Risiko eines Shitstrom in den sozialen Netzwerken sogar noch höher.


+ xx.xxx $ durch positives Image (Wir stehen auch zu unsern Fehlern).
+ xx.xxx $ für Kostenlose Werbung weil das ist ja was positives für das Unternehmen und man erfährt davon.

Was glaubst du wie die Rechnung vermutlich aussieht.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
14.09.2013 17:14 Uhr von Prachtmops
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Bleissy


werden sie auch nie hehe.

da nimmt man lieber nen imageschaden und erboste kunden in kauf, bevor man auch nur 10 euro verlust macht.
das so ein verlust, wie bigpapa schon schrieb 10 mal wieder reingeholt wird, juckt da deutsche firmen nicht.
Kommentar ansehen
14.09.2013 17:21 Uhr von azru-ino
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Es ist so ziemlich parasitär wenn man trotz offensichtlicher Fehler noch auf ein Ticket besteht. Die Fluggesellschaft hat hier noch kulant gehandelt, aber deutsche Fluggesellschaften gleich zu verteufeln nur weil sie auf ihr Recht pochen (Ja, nicht nur der Kunde hat Rechte) finde ich wiederum widerlich und schmarotzerhaft.

edit: Selbst wenn der Gewinn schnell wieder reingeholt wird, verschenkt man doch nicht Geld nur weil andere es wollen. Es sollte jedem selbst überlassen werden, ob man dann Kulanz gewährt ohne dabei gleich verurteilt zu werden.

[ nachträglich editiert von azru-ino ]
Kommentar ansehen
14.09.2013 19:06 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Jlaebbischer Nein han ich schon durch. Für 99 Euro nach Kanada. War nur die Mietwagenbuchung, der Flug fehlte in der Summe. Sie haben dann den Flug stoniert.
Kommentar ansehen
15.09.2013 08:17 Uhr von Rekommandeur
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Off Topic...
Bei dem Bild dachte ich zuerst an eine News von den Golden Girls ;-)...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?