14.09.13 14:01 Uhr
 213
 

USA und Russland einigen sich auf Chemiewaffenabrüstung für Syrien

Die USA und Russland konnten sich in Genf über die Abrüstung von Syriens Chemiewaffen einigen. Die Gespräche führten die beiden Außenminister der Länder John Kerry und Sergej Lawrow.

"Wir sind entschlossen, eine Zusammenarbeit auf der Basis der Chemiewaffen-Initiative zu versuchen", so US-Außenminister John Kerry über die Zusammenarbeit mit Russland.

Zuvor haben Experten der beiden Länder bis in die Nacht über eine Vereinbarung diskutiert, welche die Vernichtung der syrischen Chemiewaffen beinhaltete.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Russland, Syrien, Chemiewaffe, Abrüstung
Quelle: nachrichten.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: 46 Prozent der Amerikaner sind für einen Krieg gegen Nordkorea
Niedersachsen-Wahl: AfD erklärt schwaches Ergebnis mit internen Streitereien
Russland liefert radikalislamischer Taliban in Afghanistan wohl Diesel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2013 14:10 Uhr von SamSniper
 
+0 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.09.2013 14:19 Uhr von CoffeMaker
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@SamSniper hör auf zu trollen. Du betreibst Kriegshetze. Jedes Mittel, um Opfer zu vermeiden und den Konflikt nicht in einen 3ten Weltkrieg ausarten zu lassen, ist gut. Die Russen könnten jederzeit in das Land wenn Assad es wünscht also erzähl keinen Bockmist.
Am besten ist du gehst nach Syrien und schließt dich den "glorreichen Revellen" an statts hier große Töne zu spucken und nach Krieg zu lechsen. Dann kannst du deinen eigenen Arsch hinhalten.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
14.09.2013 14:27 Uhr von Graf_Kox
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
SamSniper

Wer glaubt Syrien könnte davon kommen ohne einen Teil seiner Chemiewaffen abzugeben ist naiv. Wahrscheinlich wird Assad einen Teil der Waffen rechtzeitig wegschaffen aber der politische Druck ist viel zu hoch als dass garnichts dabei herum kommen würde...
Kommentar ansehen
14.09.2013 14:48 Uhr von Killa007
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Assad hat keine chemischen Waffen eingesetzt, das wäre ziemlich dumm von ihm. Entweder eine FalsFlag Operation, wir wissen schon von wem, oder die Rebellen (übrigens al quaida, welche die Amis unter Anderem im Afghanistan bekämpfen) haben chemische Waffen eingesetzt um einen Angriff zu erwirken. Mehrere Hinweise dafür sind vorhanden. Wird man sicherlich nicht bei RTL und Co. hören, bzw. lesen ;)

Putin hat in seinem offen Brief einen möglichen Anschlag auf Israel mit chemischen Waffen angedeutet, um klar zu stellen, dass Russland genau weis was vor sich geht

[ nachträglich editiert von Killa007 ]
Kommentar ansehen
14.09.2013 15:00 Uhr von SamSniper
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.09.2013 16:23 Uhr von el_shark90
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"....oder die Rebellen (übrigens al quaida, welche die Amis unter Anderem im Afghanistan bekämpfen)"

Und wer finanziert al quaida??? Es ist die CIA und genau diese Einrichtung hat auch das giftgas eingesetzt...

Ich hoffe nur das Israel sich nicht syrien vornimmt sobald assad seine giftgas lagerstätten offen gelegt hat....zu zutrauen ist dem Israeli das leider...

[ nachträglich editiert von el_shark90 ]
Kommentar ansehen
14.09.2013 16:42 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
franz.g ja haben sie schon: http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
14.09.2013 20:27 Uhr von Bleifuss88
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt werden einige ihre vorgefertigten Anti-USA-Postings wegen eines Syrien-Einmarschs wohl wieder löschen müssen :D
Kommentar ansehen
14.09.2013 22:51 Uhr von Dusta
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Assad erklärt sich bereit die Kontrolle über seine Chemiewaffen abzugeben und Syrien tritt der Chemiewaffen-Konvention bei ohne das die USA einen Schuss abgegeben hätten.

Was habt Ihr an dieser vorläufig positiven Entwicklung auszusetzen?

Assad greift nach dem letzen Strohhalm. Um seinen Krieg zu gewinnen braucht er sein Arsenal an chemischen Waffen nicht, wohingegen ein amerikanischer Militärschlag sein Ende bedeutet hätte.

@huersch

"und israel...? tja... es gibt doch tatsächlicher länder wo man immer wieder gerne sagt "halt die schnauze"

Natürlich hält Israel die Schnauze. Die Israelis haben doch gar kein Interesse daran in diesen Krieg einzugreifen solange die Grenzen ruhig sind.

Außerdem bündelt die Hisbollah ihre Kräfte in Syrien anstatt an der israelischen Nordgrenze und die israelischen Militärs freuen sich über jeden toten Hisbollah-Kämpfer in Syrien.
Kommentar ansehen
15.09.2013 12:21 Uhr von Perisecor
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Dusta

Die Leute kommen nicht damit klar, dass die USA diese Entwicklung angestoßen haben.

Ohne die deutlichen Drohungen der USA hätte Russland nicht auf seinen Verbündeten Syrien eingewirkt und Syrien hätte diese Zugeständnisse nicht gemacht.
Das passt halt nicht ins Anti-US-Weltbild vieler Unterschichtenkommentatoren hier, denn der von ihnen lange angekündigte Angriff auf Syrien findet nun (erstmal) auch nicht statt...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?