14.09.13 11:18 Uhr
 268
 

Argentinien: Hacker verhaftet

Ein 19 Jahre alter Cyberkrimineller ist in Argentinien von der Polizei verhaftet worden. Der Hacker soll pro Monat etwa 50.000 Euro mit illegalen Geschäften gemacht haben.

Für den Hacker arbeiteten sieben Mitarbeiter. Der 19-Jährige hatte eine "technologische Hölle" in seiner Wohnung eingerichtet. Von dort aus führte er komplexe Finanztransaktionen und Betrügereien durch.

Der Hacker führte sogenannte Denial of Service-Attacken von gekaperten Zombie-Rechnern aus. So wurden Online-Überweisungen umgeleitet. Während des Angriffs konnten die betroffenen Konten nicht erreicht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Polizei, Haft, Hacker, Argentinien
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook beklagt Desinformationen von Geheimdiensten auf seiner Plattform
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an