14.09.13 11:18 Uhr
 267
 

Argentinien: Hacker verhaftet

Ein 19 Jahre alter Cyberkrimineller ist in Argentinien von der Polizei verhaftet worden. Der Hacker soll pro Monat etwa 50.000 Euro mit illegalen Geschäften gemacht haben.

Für den Hacker arbeiteten sieben Mitarbeiter. Der 19-Jährige hatte eine "technologische Hölle" in seiner Wohnung eingerichtet. Von dort aus führte er komplexe Finanztransaktionen und Betrügereien durch.

Der Hacker führte sogenannte Denial of Service-Attacken von gekaperten Zombie-Rechnern aus. So wurden Online-Überweisungen umgeleitet. Während des Angriffs konnten die betroffenen Konten nicht erreicht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Polizei, Haft, Hacker, Argentinien
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tianhe-3": China fängt wieder an, den schnellsten Computer der Welt zu bauen
Europaweit massive Störungen bei Facebook
Nintendo enttäuscht die Fans: Kein Gratis-Spiel für die Nintendo Switch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2013 16:08 Uhr von HelgaMaria
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja...für die einen ist es Toilettenpapier, für die anderen das längste Taschentuch der Welt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kartoffel vergewaltigte betrunkene Frau - Sie war die Mutter
Deutsche Fachkraft bekam erst einen hoch, wenn er kleine Jungs messerte
Deutsche erfinden Kindersex neu:


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?