14.09.13 10:37 Uhr
 112
 

Japan: Trägerrakete "Epsilon" erfolgreich ins All gestartet

Vom Raumflughafen Uchinoura in Japan ist am heutigen Samstag eine Trägerrakete vom Typ Epsilon erfolgreich abgehoben.

Die Nutzlast der Rakete besteht aus dem Forschungssatelliten SPRINT-A. Der Satellit soll Daten über UV-Strahlen und die Atmosphäre diverse Planeten unseres Sonnensystems sammeln.

Die Entwicklung von "Epsilon" dauerte zwölf Jahre und kostete bisher insgesamt rund 205 Millionen US-Dollar.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Japan, Rakete, All, Trägerrakete
Quelle: german.ruvr.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2013 12:32 Uhr von maldin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr schönes Projekt, mit dem sich die Japaner da in der Welt zurück melden.

Beim Start waren lediglich 8 Mitarbeiter mit 2 Notebooks zur Überwachung nötig.

efficiency at its best

Quelle: http://www.dw.de/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?