14.09.13 10:37 Uhr
 108
 

Japan: Trägerrakete "Epsilon" erfolgreich ins All gestartet

Vom Raumflughafen Uchinoura in Japan ist am heutigen Samstag eine Trägerrakete vom Typ Epsilon erfolgreich abgehoben.

Die Nutzlast der Rakete besteht aus dem Forschungssatelliten SPRINT-A. Der Satellit soll Daten über UV-Strahlen und die Atmosphäre diverse Planeten unseres Sonnensystems sammeln.

Die Entwicklung von "Epsilon" dauerte zwölf Jahre und kostete bisher insgesamt rund 205 Millionen US-Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Japan, Rakete, All, Trägerrakete
Quelle: german.ruvr.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2013 12:32 Uhr von maldin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr schönes Projekt, mit dem sich die Japaner da in der Welt zurück melden.

Beim Start waren lediglich 8 Mitarbeiter mit 2 Notebooks zur Überwachung nötig.

efficiency at its best

Quelle: http://www.dw.de/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
"Letzter Tango in Paris": Marlon Brando vergewaltigt 19-Jährige in Film wirklich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?