14.09.13 10:27 Uhr
 436
 

Chemnitz: Busfahrer belästigte Frau, indem er ihr zwischen die Beine griff

Der angeklagte Busfahrer ist bereits 59 Jahre und in Ehren ergraut, dennoch fühlte er sich im Sommer letzten Jahres von einem weiblichen Fahrgast angezogen.

Während der Fahrt flirtete er mit der 24-Jährigen und fuhr sie noch über die eigentliche Endhaltestelle hinaus bis in ihren Heimatort. Doch die Frau zeigte sich unbeeindruckt und gab ihm einen Korb. Daraufhin soll er der Frau beim Aussteigen zwischen die Beine gegriffen haben.

Für den Richter am Landgericht Chemnitz ein "Zeichen seiner Missachtung". Dort fand eine Berufungsverhandlung statt, denn der Angeklagte ging gegen einen Strafbefehl in Berufung. Am Ende akzeptierte er die 2.400 Euro Strafe aber doch. Die Affäre wird ihn möglicherweise seinen Job kosten.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Chemnitz, Busfahrer, Flirt, Intimbereich
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn
USA: Abgeordneter begeht nach Missbrauchsvorwürfen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2013 10:39 Uhr von harros
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
so jemand darf nicht auf die Menschheit losgelassen werden.
Kommentar ansehen
14.09.2013 10:41 Uhr von blade31
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der angeklagte Busfahrer ist bereits 59 Jahre und in Ehren ergraut

lol
Kommentar ansehen
14.09.2013 10:51 Uhr von Crawlerbot
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
*bereits 59 Jahre und in Ehren ergraut*

???
Kommentar ansehen
14.09.2013 10:54 Uhr von El-Diablo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
war das ein muslimischer kulturbereicherer ossi busfharer ?

wenn ja sofort raus mit dieser fachkraft










/ja du hast es erfasst ironie

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
USA: Rapper Kendrick Lamar behauptet, ein Ufo gesehen zu haben
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?