13.09.13 21:48 Uhr
 836
 

Berti Vogts: Gareth Bale wird es bei Real Madrid nicht schaffen

Der Ex-Bundestrainer Berti Vogts hat sich zum Transfer von Gareth Bale zu Real Madrid geäußert und ist nicht davon überzeugt, dass der Stürmer dort bestehen wird. Berti Vogts ist der Meinung, dass Gareth Bale kein Weltklassespieler und die Ablösesumme viel zu hoch sei.

"Jetzt muss er sich beweisen und ich glaube, dass er es bei Real Madrid nicht schafft", sagte Vogts.

Zum Wechsel von Mesut Özil äußerte sich Berti Vogts dagegen positiv. Der deutsche Nationalspieler sei genau der Typ für Arsenal London, welcher der Mannschaft noch fehlt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Kritik, Real Madrid, Transfer, Berti Vogts, Gareth Bale
Quelle: www.goal.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Transfergerücht über David Alaba zu Real Madrid
Fußball: FC Bayern München mit Niederlage gegen Real Madrid
Fußball: Real Madrid-Talent Silva beendet Karriere mit 23 Jahren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2013 06:09 Uhr von polyphem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kann doch keiner sagen, auch Vogt nicht.
Kommentar ansehen
14.09.2013 07:38 Uhr von Timmer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das man das jetzt beim besten Willen nicht sagen kann ist sonnenklar.

Jedoch bin ich auch der Meinung, dass der Kerl spielerisch keine 100 Millionen Wert ist, aber darf man den Präsidenten Perez zitieren?
Er sagte zu einen mögichen Transfer von Ronaldinho: "he is to ugly to market"

Perez hatte einen Beckham vor einem Ronaldinho bevorzugt und somit auf einen Schlag fast den ganzen chinesischen Frauenmarkt gewonnen. Eigentlich war das der beste Transfer den Real finanziell gesehen je hatte.
Bale fällt fasst genauso in die Rolle, er ist auch so ein "Poster"gesicht. Der wird die Millionen wahrscheinlich wieder reinbringen durchs vermarkten seines Gesichtes.

Wahrscheinlich ist Berti deshalb so vorverurteilt. Aber man weiß nie was da kommen kann.

[ nachträglich editiert von Timmer ]
Kommentar ansehen
14.09.2013 14:02 Uhr von Cevapcici21
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja nicht der erste Transfer der Welt der überteuert ist.
Klar ist er keine 100 Mio wert, aber unter 100 hätte er nicht wechseln können.

Real hat sowieso das erreicht was sie erreichen wollten.
Fast niemand redet mehr über Neymar alle von Bale.
Und das Transferminus hält sich nach den Verkäufen von Özil, Higuain auch in Grenzen.

Und das Real Kreditwürdig ist mit ihren Rekordumsätzen ist auch kein Geheimnis.

Für mich bleibt der "teuerste Transfer" immer noch der Etoó -Ibrahimovic Tausch. DAS WAR DUMM.
Das Geld für Bale kriegt Real doch locker wieder rein durch Sponsoren- TV-Gelder usw. Nur mal schauen wie das Sportlich aussieht. Aber unter Mourinho war das doch auch nicht sooo schlimm. Hinter dem Besten Barca aller Zeiten 2. in der Liga und die letzten Drei Jahre immer Halbfinale. Ist nicht unbedingt schlecht

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Transfergerücht über David Alaba zu Real Madrid
Fußball: FC Bayern München mit Niederlage gegen Real Madrid
Fußball: Real Madrid-Talent Silva beendet Karriere mit 23 Jahren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?