13.09.13 16:31 Uhr
 2.034
 

USB 3.1 mit einigen Verbesserungen

USB 3.1 bringt einige Verbesserung mit sich. Die Datenrate wird von brutto 5 GBit/s auf 10 GBit/s gesteigert. Netto sogar mehr als das doppelte. Wichtig war auch die Weiterentwicklung der mechanischen Kompatibilität.

Genauere Spezifikationen der Signaldämpfung wurden ebenso erhoben, um das zusammen arbeiten von Komponenten verschiedener Hersteller zu verbessern. Den größten Aufwand haben die Entwickler in den Hub-Chips vor sich.

Diese müssen unterschiedliche Linkgeschwindigkeiten verarbeiten können. Termin für die Markteinführung von fähigen USB 3.1 Chips steht allerdings noch nicht fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Riiitch
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Computer, Entwicklung, USB
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2013 18:22 Uhr von Brain.exe
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Toll wieder alles neu kaufen :D
Kommentar ansehen
13.09.2013 18:28 Uhr von keineahnung13
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
also muss mein PC noch halten bis mindestens dahin^^
Kommentar ansehen
13.09.2013 20:05 Uhr von suppenteller
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also Intel bringt den Broadwell noch mit USB3.0.
Dann wird es USB3.1 frühestens mit Skylake geben. PCs und Notebooks damit werden 2015 auf den Markt kommen. Evtl. zur Computex.
Kommentar ansehen
13.09.2013 20:11 Uhr von Naganari
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das geht mir alles viel zu schnell. Mein Rechner ist etwas mehr als ein Jahr alt, hat 6 USB Schnittstellen wovon nur eine USB 3.0 ist. USB 3.0 sollte erstmal Standard werden bevor schon wieder am Nachfolger gearbeitet wird.
Kommentar ansehen
13.09.2013 23:09 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch eigendlich ziemlich egal in dem Fall. Zumindest bis jetzt war jeder neue USB-Standard abwärtskompatibel. Ich denke mal, das wird auch so bleiben.
Kommentar ansehen
14.09.2013 01:17 Uhr von fraro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wusste bis gerade eben nicht, dass es bei einer Datenrate brutto und netto gibt.
Und das hier netto doppelt so viel ist wie brutto, lässt mich dann endgültig staunend zurück...
Kommentar ansehen
14.09.2013 01:33 Uhr von TendenzRot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Brutto/Netto Unterschiede gibt es protokollbedingt immer. So ist bspw. ein 4-Kern-Prozessor nicht viermal schneller als ein 1-Kern-Prozessor gleicher Taktrate. Denn irgendwie muss das Zusammenspiel der Prozessorkerne ja synchronisiert werden. Das gleiche gilt bei der Datenübertragung. Fehlerkorrektur, Kodierung etc.pp. verbrauchen halt einen Teil der theoretischen (brutto) Bandbreite.

Das Netto hier doppelt soviel als Brutto sein soll liegt an der etwas unglücklichen Formulierung. Die *Steigerung* beträgt beim Netto-Durchsatz das Doppelte, nicht der Durchsatz total.
Kommentar ansehen
14.09.2013 02:05 Uhr von fraro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@TendenzRot

Danke für die schnelle Aufklärung. So lernt man jeden Tag (und Nacht ;-) was Neues.
Kommentar ansehen
06.01.2014 09:16 Uhr von daiakuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Naganari:

Tja, so ist das nun mal. ;)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?