13.09.13 15:33 Uhr
 108
 

Schleswig-Holstein: Südschleswigscher Wählerverband SSW behält Sonderstatus

Das Landesverfassungsgericht von Schleswig-Holstein hat entschieden, dass der Südschleswigsche Wählerverband (SSW) seinen Sonderstatus behält. Somit wurde auch das Ergebnis der Landtagswahl im Jahr 2012 bestätigt.

Unter anderem hatten einige leitende Mitglieder der CDU-Nachwuchsorganisation Junge Union gegen das damalige Wahlergebnis geklagt. Sie waren der Meinung, dass der SSW nicht mehr den Charakter als Vertreter der dänischen Minderheit hat. Der SSW ist von der Fünf-Prozent-Hürde befreit.

Der SSW bekam bei der damaligen Landtagswahl 4,6 der Stimmen und erhielt dadurch drei Mandate. Zusammen mit der SPD und den Grünen gründete man die aktuelle Koalition.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Klage, Wahl, Schleswig-Holstein, Fünf-Prozent-Hürde
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"
Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?