13.09.13 13:52 Uhr
 841
 

Darmstadt: Lehrerin erfand Vergewaltigung - nun muss sie ins Gefängnis

Fünf Jahre und sechs Monate muss eine 48-jährige Lehrerin wegen einer erfundenen Vergewaltigung ins Gefängnis. Das hat das Landgericht in Darmstadt entschieden. Der Grund: Schwere Freiheitsberaubung.

Im Jahr 2002 hatte die Pädagogin ihren Kollegen bezichtigt, sie in der Schule in Reichelsheim im Odenwald vergewaltigt zu haben. Dieser musste daraufhin für fünf Jahre ins Gefängnis. Erst nach dessen Entlassung im Jahr 2011 wurde er von dem Vorwurf freigesprochen. Ein Jahr später starb er.

Staatsanwalt Andreas Kondziela nannte die Angeklagte eine "notorische Lügnerin" und die angezeigte Tat sei "erstunken und erlogen". Der Lehrer wurde damals entlassen und die Angeklagte verbeamtet. Trotz erwiesener Unschuld wurde er nicht wieder eingestellt oder erhielt eine Entschädigung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: George Taylor
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Vergewaltigung, Lehrer, Lüge
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2013 13:58 Uhr von HelgaMaria
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Vielleicht hat er sie abgewiesen, und sie hat daraufhin Rache geübt. Frauen können manchmal Miststücke hoch 10 sein.
Kommentar ansehen
13.09.2013 13:58 Uhr von Mankind3
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so...hoffentlich ist es ihr eine lehre und zugleich ein abschreckendes Beispiel für anderen Frauen die meinen einen Mann zu unrecht einer Vergewaltigung zu bezichtigen.
Kommentar ansehen
13.09.2013 14:01 Uhr von Jlaebbischer
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Eine seeeehr lange Haftstrafe für eine *zensiert*, die das Leben eines Menschen nicht nur ruiniert, sondern vermutlich sogar zerstört hat.

Ein Dreimalhoch auf unsere Richter!!!!!!!!
Kommentar ansehen
13.09.2013 14:02 Uhr von Zephram
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
5 Jahre kommt doch hin... Sollte es pauschal auf Vergewaltigung geben (bewiesen, keine Indizien!), ebenso wie auf erfundenen Vorwurf, damit liese sich die Kriminalstatisik bestimmt auf wundersame Weise um ein paar Prozent drücken ^^

jm2p Zeph

PS: @Jlaebbischer: auf diesen Richter meinste wohl ^^

[ nachträglich editiert von Zephram ]
Kommentar ansehen
13.09.2013 14:09 Uhr von LhJ
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Von der habe ich vor längerer Zeit mal nen Artikel gelesen. Diese "Frau" ist praktisch nicht mehr zu überbieten. Attention Whore hoch 15. Ihren Kollegen erzählte sie auch von unzähligen Männern, die alle irgendwie an Krankheiten oder Unfällen gestorben sind, von schweren Krankheiten die sie selbst hatte oder hat, immer hat sie etwas neues erfunden. Wahnsinn was für Menschen es gibt. Und wegen so einer landet ein Mann völlig unschuldig in Haft, bekommt danach keinerlei Entschädigungen trotz erwiesener Unschuld und wird ein Jahr später vom Krebs dahingerafft... unfassbar. Die Alte hat es sowas von verdient im Knast zu landen. Dann kann sie tatsächlich mal ne echte Story von sich erzählen.

[Edit] hier mal ein schöner Artikel der nur die Spitze des Eisberges skizziert:
http://www.spiegel.de/...

[ nachträglich editiert von LhJ ]
Kommentar ansehen
13.09.2013 14:10 Uhr von Granatstern
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Solche Dreckskühe sind der Grund, warum echten Opfern bald nicht mehr geglaubt wird bzw man ihnen mit Misstrauen begegnet. Ekelhafte Person.
Kommentar ansehen
13.09.2013 14:14 Uhr von LhJ
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hier noch ein wesentlich ausführlicherer Artikel, das war der, den ich damals gelesen hatte:
http://www.stern.de/...
Kommentar ansehen
13.09.2013 14:34 Uhr von Kamimaze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gutes Urteil - vielleicht auch für diese Frau hier:

--> http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?