13.09.13 08:42 Uhr
 324
 

Neue Crowdfunding-Plattform investiert in die Pläne von Menschen

Im Gegensatz zu "Kickstarter.com", wo man in einzelne Projekte und Produkt-Prototypen investieren kann und dafür Gadgets erhält, ist es bei der neuen Plattform "Upstart" anders.

Hier stehen die Geschichten der Menschen im Vordergrund. Die "Crowd" riskiert dabei ihr Geld in der Hoffnung, dass die Person später einen guten Job erhält oder anderweitig gut Geld verdient.

Die Unterstützer erhalten zum Beispiel einen prozentualen Anteil des zukünftigen Gehalts.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Unterstützung, Plattform, Crowdfunding
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2013 09:49 Uhr von Der_Korrigierer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Artikel auf der Quellseite verfasst wohl ein Grundschüler? Von Zeichensetzung und gutem Ausdruck hat da wohl noch niemand etwas gehört. Ansonsten glaube ich nicht, dass das Projekt sehr erfolgreich sein wird.
Kommentar ansehen
13.09.2013 11:50 Uhr von Pixwiz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
klingt mir nach digitaler prostitution und selbstversklavung...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?