13.09.13 07:53 Uhr
 5.435
 

Südkorea: Startschuss für den Bau des unsichtbaren Wolkenkratzers

Infinity soll der 450 Meter hohe Wolkenkratzer heißen, für den soeben die Baugenehmigung erteilt wurde. Er wird in einem Außenbezirk der Hauptstadt Seoul gebaut werden.

Die Besonderheit des Hochhauses wird sein, dass durch modernste Kamera- und LED-Technik der Eindruck erweckt wird, durch den Wolkenkratzer hindurch sehen zu können.

Der Turm ist lediglich für Vergnügungszwecke konzipiert und soll neben der zweithöchsten Aussichtsplattform in 392 Metern Höhe auch über einen Wasserpark, eine Achterbahn und Restaurants verfügen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Südkorea, Bau, Wolkenkratzer, LED, Startschuss
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

War die Schließung griechischer Banken 2015 legitim? EZB-Gutachten freigeben
Amazon will 15.000 neue Stellen in Europa schaffen, 2.000 davon in Deutschland
56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2013 08:12 Uhr von Strassenmeister
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Unsichtbar oder hindurch sehen,das sind aber 2 Paar Schuhe!
Kommentar ansehen
13.09.2013 08:25 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gebe Straßenmeister recht. Dafür gibt es doch extra die ".

Und auch die Quelle hat das "unsichtbar" deutlich gemacht so dass man weiß dass er eben nicht wirklich unsichtbar sein wird (was ja auch nicht möglich ist)
Kommentar ansehen
13.09.2013 08:37 Uhr von mech-fighter
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Naja Undurchsichtigkeit lässt sich in unserer Welt, bzw mit unserem Kenntnisstand der Physik nur mit Umleitung des Lichts bewerkstelligen.
Und diese LED-/Bildschirmtechnik ist doch der erste Weg dorthin, halt über einen elektronischen Umweg.
Kommentar ansehen
13.09.2013 09:07 Uhr von Phyra
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@tsunami
nein.
Kommentar ansehen
13.09.2013 11:32 Uhr von Daffney
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Sind dafür auf dem Dach wenigstens ein oder zwei Solarpanel angebracht um das Umweltgewissen zu beruhigen?
Kommentar ansehen
13.09.2013 13:19 Uhr von bigX67
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mech-fighter:

um UNDURCHSICHTIGKEIT herzustellen brauche ich nur non-transparentes material. keine grossen physikkenntnisse ;).
Kommentar ansehen
13.09.2013 13:35 Uhr von amaxx
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Dann aber bitte nicht wundern, wenn Flugzeuge unbeabsichtigt reinfliegen!!
Kommentar ansehen
13.09.2013 18:33 Uhr von affenkotze
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
mech hat´s verstanden,

Undurchsichtigkeit müsste mit unserer heutigen Technik doch irgendwie machbar sein.

Sehr geil, Danke.
Kommentar ansehen
13.09.2013 18:50 Uhr von asianlolihunter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ amaxx
Glaubst du etwa Flugzeuge Fliegen wahllos durch die luft?
Kommentar ansehen
13.09.2013 19:49 Uhr von Lornsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer weiß, wenn Herr Rust mal wieder solch eine komische Idee hat?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?