13.09.13 07:49 Uhr
 6.342
 

Zweiter Weltkrieg: "Mad Jack" kämpfte mit Schwert, Pfeil und Bogen

John Malcolm Thorpe Fleming Churchill, genannt "Mad Jack" kam aus einer englischen traditionsbewussten Familie. Bogenschießen war seine Leidenschaft und ein Offizier ohne Schwert war für ihn nicht angemessen gekleidet.

Als der Zweite Weltkrieg begann, führte er regelmäßig seine Kompanie mit dem Schwert sowie Pfeil und Bogen gegen die modernen Waffen des Gegners an. Gelegentlich spielte er bei Angriffen auch den traditionellen Dudelsack.

Einmal konnte er auch von Deutschen gefangen werden und kam in das Konzentrationslager Sachsenhausen. Es gelang ihm jedoch die Flucht. Er starb in seiner englischen Heimat mit 89 Jahren eines natürlichen Todes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Weltkrieg, Schwert, Zweiter Weltkrieg, Pfeil, Bogen
Quelle: www.todayifoundout.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2013 09:01 Uhr von dasganze
 
+27 | -11
 
ANZEIGEN
schlimm, dassuns dudelsack spielende und mit schwertern kaempfende inselbewohner besiegt haben...
Kommentar ansehen
13.09.2013 09:20 Uhr von supermeier
 
+7 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.09.2013 10:42 Uhr von Dracultepes
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Offizier ohne Säbel geht nicht.

Nen bisschen Verrückt, aber hat durchaus Stil.
Kommentar ansehen
13.09.2013 10:59 Uhr von One of three
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
@ supermeier

Es ist sehr bedenklich andere so zu bezeichnen um sein eigenes kümmerliches Dasein zu erhöhen ...

Überlege mal was Du da von Dir gibst.
Kommentar ansehen
13.09.2013 11:24 Uhr von atrocity
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@dasganze: Also ich finde das nicht schlimm. Überlege Dir mal hier hätten immer noch die Nazis das sagen! :/
Kommentar ansehen
13.09.2013 12:20 Uhr von blade31
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
In einer Doku haben sie mal gesagt das der Typ die gefangen Deutschen gefragt hat warum die Scharfschützen ihn nicht erschossen hätten und die meinten weil sie ihn schlicht und einfach für verrückt hielten...
Kommentar ansehen
13.09.2013 13:24 Uhr von EvilMoe523
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Saber Rider and the Star Sheriffs :D
Kommentar ansehen
13.09.2013 13:39 Uhr von supermeier
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@One of three

Dann informiere dich mal genauer, für mich bleibt er der Urvater des geistigen Untermenschen.
Kommentar ansehen
13.09.2013 14:11 Uhr von One of three
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aha - Begründung?
Kommentar ansehen
13.09.2013 19:13 Uhr von mort76
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
dasganze,
ja, soviel zu den Nazi-Übermenschen.
Die Briten sind übrigens zu 50% deutschstämmig- man kann das ganze also als "half-selfowned" bezeichnen.
Kommentar ansehen
14.09.2013 12:24 Uhr von Maxheim
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das wäre doch ein Stoff für Hollywood. Ich meine nicht das dumme Gequatsche von hoenipoenoekel, sonden den Helden mit dem langen Messer und dem Flitzebogen.
Kommentar ansehen
16.09.2013 15:27 Uhr von Patreo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoenipoenoekel welche Banken sollen es gewesen sein?
Banken haben Deutsche und Allierte nicht in den massenhaften Tod getrieben, es sei denn du kannst es nachweisen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?