12.09.13 21:37 Uhr
 260
 

Japan: 280 Leute jagen einen aggressiven Affen

Nach mehreren Attacken auf Menschen riefen die Behörden der japanischen Stadt Hyuga schließlich zur Jagd auf einen Affen auf. Gleich 280 Helfer beteiligten sich an der Jagd, darunter Feuerwehrmänner, Jäger und Mitarbeiter der Behörde.

Letztlich konnte der Affe gefangen werden. Da sich kein Tierpark um den Affen kümmern wollte, wurde er getötet.

Der Affe sorgte laut Behördensprecher für großen Aufruhr: "Viele Einwohner haben sich beschwert, dass sie gebissen und verletzt wurden". Seit Ende August sollen insgesamt 18 Angriffe auf das Konto des männlichen Primaten gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RobinHet
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Japan, Jagd, Affe
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Muslime sammeln Geld, um zerstörten jüdischen Friedhof zu reparieren
USA: Seit der Legalisierung der Homoehe begehen weniger Teenager Selbstmord
Flüchtlingsgegner beschimpft Hamburger Miniatur-Wunderland wegen Gratis-Eintritt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen