12.09.13 17:05 Uhr
 862
 

Peer Steinbrück zeigt auf SZ-Magazin Kritikern den Stinkefinger

Der SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat dem SZ-Magazin ein Bilder-Interview ohne Worte gegeben.

Auf die Frage "Pannen-Peer, Problem-Peer, Peerlusconi - um nette Spitznamen müssen Sie sich keine Sorgen machen, oder?", antwortet der Politiker mit einer deutlichen Geste.

Er zeigt all seinen Kritikern den Mittelfinger. Dieses Bild landete auch prompt auf dem Cover des Magazins.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Magazin, Finger, Peer Steinbrück
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa
Peer Steinbrück gibt sein Mandat als Bundestagsabgeordneter ab
Peer Steinbrück: "Anonyme Briefkastenfirmen sind eine Riesenschweinerei"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2013 17:12 Uhr von Curschti
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Frau Merkel könnte man für das "Sagen SIe jetzt nichts" Interview jedenfalls nicht befragen. Die zeigt immer nur die Raute. Stinkefinger sind schon besser...
Kommentar ansehen
12.09.2013 17:27 Uhr von quade34