12.09.13 14:02 Uhr
 335
 

Italien: Aufrichtung der havarierten "Costa Concordia" steht bevor

Am kommenden Montag will man vor der Küste von Giglio mit der Bergung des gestrandeten Kreuzfahrtschiffs "Costa Concordia" beginnen. Das Wetter muss allerdings mitspielen.

Das Schiff macht derzeit 65 Grad Schlagseite und soll in die Vertikale aufgerichtet werden. Dazu setzt man stählerne Zugseile und Hydraulikheber ein. Auch soll das Gewicht des Wassers bei der Aufrichtung helfen: Es wird in den Containern an der frei liegende Schiffsseite geführt.

Damit das Schiff in aufrechter Position bleibt, hat man am Meeresboden ein Bett aus Zementsäcken und sechs Stahlplattformen konstruiert. Die Operation wird vermutlich zehn bis zwölf Stunden dauern. Man hofft, dass die "Costa Concordia" sich dabei nicht verformt, weil das eigene Gewicht zu groß ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Schiff, Costa Concordia, Bergung
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2013 14:56 Uhr von magnificus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.09.2013 14:58 Uhr von GroundHound
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Verdammt, wo ist Magneto, wenn man ihn braucht? Oder Meister Yoda...
Kommentar ansehen
12.09.2013 17:52 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0