12.09.13 10:51 Uhr
 468
 

NPD-Chef Holger Apfel vorübergehend in Gewahrsam genommen

Ein Personengruppe sowie ein Radfahrer wurden von 13 Mitgliedern der NPD mit einem Feuerlöscher gefährlich verletzt. Die Tatverdächtigen besprühten diese mit dem Löschschaum eines Feuerlöschers.

Die Polizei hat daraufhin die 13 Anhänger der NPD in Gewahrsam genommen. Darunter auch NPD-Chef Holger Apfel.

Dieser verkündet direkt auf Facebook, dass er juristische Schritte einleiten will. Denn seiner Meinung nach, war die Polizeiführung in Aschaffenburg außer "Rand und Band".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Riiitch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: NPD, Neonazi, Gewahrsam, Holger Apfel
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2013 11:39 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Was ist jetzt die Message der Aktion?

"Mit uns haben sie Schaum vorm Mund!"

Oder was?
Kommentar ansehen
12.09.2013 11:51 Uhr von Azureon
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"Ein Personengruppe sowie ein Radfahrer wurden von 13 Mitgliedern der NPD mit einem Feuerlöscher gefährlich verletzt. Die Tatverdächtigen besprühten diese mit dem Löschschaum eines Feuerlöschers. "

Wenn am Ende nicht nochmal gestanden hätte, dass es Löschschaum aus einem Feuerlöscher war, hätte ich glatt vergessen, dass es um einem vorher genannten Feuerlöscher ging.
Kommentar ansehen
12.09.2013 12:24 Uhr von langweiler48
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Da kann man mal sehen wie schwach NPD´ler sind. Die brauchen 13 Mann um einen Feuerloescher zu heben und bedienen.
Kommentar ansehen
12.09.2013 12:30 Uhr von TendenzRot
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Klarer Fall für die "Front Deutscher Äpfel".
Kommentar ansehen
12.09.2013 12:52 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Interessant.

Da sollen NPD-Anhänger jemanden mit nem Feuerlöscher verletzt haben und werden direkt in Gewahrsam genommen.

Auf der anderen Seite schlägt jemand auf dem Bahnsteig jemanden tot und muss seine Personalien angeben bevor er weitergehen darf.


Verhältnismäßigkeit?
Kommentar ansehen
12.09.2013 13:30 Uhr von call_me_a_yardie
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Ab in den Knast mit ihm ! Und so einer will in den Bundes- oder Landtag ! Da sieht man mal wieder wie undemokratisch dieses Rechte Pack ist ! Greift willkürlich unbeteilligte Passanten an und schimpft gegen Ausländer !
Kommentar ansehen
12.09.2013 13:41 Uhr von Amalek
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ call_me_a_yardie

LOL
meinst du wirklich denen war langweilig und da haben die willkürlich Leute angegriffen???
auf ner Wahlkampfveranstalltung???

bevor wir keine Hintergrundinformationen haben, kann ich mir dazu keine Meinung bilden...
Kommentar ansehen
12.09.2013 13:48 Uhr von call_me_a_yardie
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@Amalek

Im Gegensatz zu dir les ich die QUELLE und recherschiere bei Google nach alternatieven Stellungnahmen / Nachrichten zu diesem Thema.

So sagt z.B. die BZ-Berlin:

"NPD-Anhänger sollen am späten Mittwochnachmittag in Aschaffenburg aus einem VW-Bus gesprungen sein und aus einem Feuerlöscher Schaum auf mehrere Passanten gesprüht haben."

Laut RP-Online:

"Bei einem zweiten Vorfall nur 200 Meter entfernt wurde indes ein Fahrradfahrer von dem Löschschaum verletzt, als er diesen in die Augen bekommen hat. NPD-Anhänger sollen den Schaum aus einem Fahrzeug heraus gesprüht haben."

Ich weiss ja nicht wie es den anderen geht aber für mich liest sich das als reine willkürliche Tat in der die rechten Deppen ihren Frust kund tun da wir ( das ist Deutschland ) die Faschos nicht akzeptieren und sicherlich nicht wählen werden !
Kommentar ansehen
12.09.2013 14:22 Uhr von PeterLustig2009
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@call_me_yardie
Ich muss zugeben dass ich keine Google-Recherche benutzt habe, aber aufgrund der dürftigen Quellen die du zitierst

Nach dem NPD-Anhänger von einer Kundgebung zur nächsten Veranstaltung gereist sind wurden sie in ihrem Transporter von NPD-Gegnern mit Steinen/Farbbeuteln beworfen und an ihrer Weiterfahrt gehindert.

Und weiter

[...]"NPD-Anhänger sollen am späten Mittwochnachmittag in Aschaffenburg aus einem VW-Bus gesprungen sein und aus einem Feuerlöscher Schaum auf mehrere Passanten gesprüht haben."[...]


Reine Fiktion aber durchaus möglich. Und aufeinmal war es kein wilkürlicher Angriff sondern eine Reaktion/Verteidigung


Aber es waren Rechte also ruhig weiter dummes Zeug labern


[...]Ich weiss ja nicht wie es den anderen geht aber für mich liest sich das als reine willkürliche Tat in der die rechten Deppen ihren Frust kund tun da wir ( das ist Deutschland ) die Faschos nicht akzeptieren und sicherlich nicht wählen werden ![...]
Und sie werden wieder gewählt werden. Nur sind die Faschos dann nicht aus der NPD
Kommentar ansehen
12.09.2013 14:31 Uhr von call_me_a_yardie
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@PeterLustig

Dürften wir vlt. noch deine Quelle erfahren wo steht das die NPD Wahlhelfer mit Farbbeuteln und Steinen attackiert wurden ?

Ohne Quelle kommt dein Statement ansonsten nicht als Aussage rüber sondern als reine rechte, fiktive Propaganda die so anscheinend nicht passiert ist ?
Kommentar ansehen
12.09.2013 14:35 Uhr von BlackMamba61
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Gestern am 11/09 wurden 13Stück kurz vor Freitag den 13. in
Gewahrsam genommen und das in 2013.

Daraus konnte man ein Lied komponieren.
13 kleine Zwerge tranken jeweils ein Redbull, da kam ein süßes Flugzeug und plötzlich waren es NULL.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?