12.09.13 09:35 Uhr
 704
 

Schmutzkampagne gegen Mesut Özil - Sein Vater kritisiert Real Madrids Präsident

Nach dem Wechsel von Mesut Özil zu Arsenal London wurde der deutsche Nationalspieler in der spanischen Presse ziemlich niedergemacht (ShortNews berichtete).

Mesut Özils Vater, der auch gleichzeitig sein Berater ist, äußerte nun den Verdacht, dass Real Madrids Präsident, Florentino Perez, diese Gerüchte in die Welt gesetzt hat.

"Nur weil ein Mensch viel Geld verdient, ist er nicht automatisch ein Ehrenmann. Und Perez ist kein Ehrenmann", sagte der Berater des deutschen Nationalspielers.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Kritik, Präsident, Vater, Real Madrid, Mesut Özil
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Real Madrid gewinnt in CL-Achtelfinalhinspiel mit 3:1 gegen Neapel
Fußball/Fan-Artikel: Real Madrid lässt Logo ändern und Kreuz im Vereinswappen entfernen
Fußball: Transfergerücht über David Alaba zu Real Madrid

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2013 10:16 Uhr von Shifter
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
grad der vater sollte ganz leise sein denn sein sohn ist ebenfalls kein ehrenmann
Kommentar ansehen
12.09.2013 11:45 Uhr von Canay77
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kommt mir bekannt vor. Bei seinem Wechsel von Schlacke 04 zu Werder gabs doch die gleichen anschuldigungen
Kommentar ansehen
12.09.2013 13:13 Uhr von Schnulli007