12.09.13 08:17 Uhr
 3.417
 

Angeblich die Innovation: Fingerabdruckscanner im iPhone 5S nicht neu

Apple stellte am vorgestrigen Dienstag das neue iPhone 5C und das iPhone 5S vor. Als neueste Innovation wurde der Fingerabdruckscanner präsentiert (ShortNews berichtete).

Was Apple jedoch verheimlicht hatte ist, dass der Fingerabdruckscanner eine alte Technik ist. So wurde der Fingerabdruckscanner bereits im Motorola Atrix verbaut.

Besonders jetzt im NSA-Skandal gibt es zusätzlich Bedenken bezüglich der Datensicherheit. Apple erklärte, dass die Kunden sich diesbezüglich aber keine Sorgen machen müssen und man unbesorgt das iPhone 5S per Fingerabdruck entsperren könne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Fingerabdruck, Sensor, Innovation, iPhone 5S, iPhone 5C
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2013 08:27 Uhr von Niels Bohr
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Ja sicher...
Ein amerikanisches Unternehmen bringt eine Sicherheitsoption heraus und die NSA /CIA und was es da sonst noch alles gibt, kann nicht darauf zugreifen....
Jepp...mein Schwein kann auch fliegen...

Grins...jetzt der Fingerabdruckscanner auf einmal ein ganz hippes und unverzichtbares Teil am Handy...
Mal sehen wann die Apple-Fanboys kommen und das ganze dann als bahnbrechende Innovation anpreisen und damit dann die 900 € für das Handy rechtfertigen.
Kommentar ansehen
12.09.2013 09:04 Uhr von modemfreaker
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Neu ist der Sensor nicht, haben die Jungs ja nicht behauptet. Nur wie der Sensor funktioniert (aus allen Richtungen, auflegen nicht drüber ziehen, etc) das ist neu. Bei Handelsüblichen FP Sensoren wie bei Notebooks zum Beispiel und beim Motorola Atix kommt ein Streifensensor zum Einsatz, man muss den Finger "drüber" ziehen. Beim 5S Sensor legt man ihn drauf (gerade, schief, egal). Das ist die Innovation, so lässt sich dieser im Alltag bequem benutzen ;) Zum Thema Sicherheit der Prints, sollten diese wirklich verschlüsselt nur auf dem Gerät liegen, und nicht im Backup (iCloud) gespeichert werden. Sowie der Zugriff von anderen Apps auf diese NICHT möglich sein, sollte das sicher genug sein. Sollte jemand das Phone stehlen und es ihm gelingen diese zu extrahieren, und zu entschlüsseln.... (wer würde den Aufwand treiben?) auch eine Lücke im iOS7 wäre denkbar, welche solches ermöglicht... (die wahrscheinlichste möglichkeit). Bitte nicht vergessen das auch der neue Personalausweis den über kurz oder lang jeder hat, Biometrische Daten wie Lichtbild und optional auch zwei Fingerabdrücke gespeichert hat. Solche Daten werden eher zwischen den Diensten der Länder ausgetauscht, oder "besorgt". Da mach ich mir um den FP Sensor wenig sorgen ;)
Kommentar ansehen
12.09.2013 09:12 Uhr von kostenix
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
so kommt die nsa auch easy an euren fingerabdruck :D
Kommentar ansehen
12.09.2013 09:26 Uhr von iMike
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Früher mussten Straftäter ungerne Fingerabdrücke bei der Polizei abgeben, jetzt tut es jeder "potenzielle Terrorist" freiwillig über sein Telefon

Aber das ist nur ein kleiner Sandkorn am Strand...
Kommentar ansehen
12.09.2013 09:33 Uhr von puremind
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
naja, zumindest ist iMessage so sicher, dass selbst das FBI mit richterlichem Beschluss nicht rankommt. Welcher andere Anbieter schafft das?
Ich kann den Scheiss mit der NSA nicht mehr hören - da wird hier rumgeblöckt wegen nem Fingerabdruckscanner, aber dann immer fleißig auf Facebook posten, Google die eigenen Daten in den Rachen werfen und im Bürgerbüro brav den eigenen Fingerabdruck für den Personalausweis/reisepass abgeben. Falsches Pack ey...

[ nachträglich editiert von puremind ]
Kommentar ansehen
12.09.2013 09:34 Uhr von bimmelicous
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Also erstmal dürfte diese NSA Geschichte Apple kaum interessieren. Das ist nur in Deutschland ein Skandal und sonst wo interessiert das niemanden.

Ausserdem muss man mitlerweile bei so vielen Immigrationen seinen Fingerabdruck abgeben. Ich glaub da schaut die NSA doch lieber in der eigenen Datenbank als auf den Telefonen nach..

Um was die Leute sich immer Gedanken machen...
Und wieso regt man sich erst seit dem iPhone über einen Fingerprint Sensor auf?!
Kommentar ansehen
12.09.2013 09:39 Uhr von stoske
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Immer wieder unglaublich, wie sich Crushial erdreistet die Quelle nach Gutdünken zu verändern und auf Dramatik zu bürsten. Eigentlich gehört der Kerl hier entfernt, und zwar dringend. Zur Nachricht: Das ein Scan des Fingerabdruck neu sein soll, hat keiner behauptet. Neu ist die Art des Scans der subkutan erfolgt und als nicht zurück berechenbarer Hash im Chip verbleibt. Das hat mit dem Moto Atrix exakt gar nichts zu tun. Genauso wenig wie Crushial mit seriösen News. Und die ironischen Kommentare zur NSA sind genauso dämlich wie sie frei von technischem Verständnis sind.
Kommentar ansehen
12.09.2013 09:48 Uhr von MrKlein
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ modemfreaker:
"Bitte nicht vergessen das auch der neue Personalausweis den über kurz oder lang jeder hat, Biometrische Daten wie Lichtbild und optional auch zwei Fingerabdrücke gespeichert hat."

Fingerabdrücke sind freiwillig, wer das macht ist selber Schuld. Meiner hat nichts von mir und wer nichts angegeben hat und immernoch Angst hat: 3 Sekunden in die Mikro damit ;) Beweis: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
12.09.2013 09:59 Uhr von ghostdog76
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
gott seit ihr alle wichtig bzw kriminell das ihr euch ständig sorgn über ihre daten machen müsst .... in 100 jahren seit ihr alle tod.... wayn ... das leben nicht so wichtig nehmen , besser geniessen und sich nicht ständig verrückt machen
Kommentar ansehen
12.09.2013 10:15 Uhr von Daffney
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ghostdog76

Schön gesagt! Was von den meisten hier nach dem Tod übrig bleibt, ist doch nur ihr Profil bei Facebook & Co.
Kommentar ansehen
12.09.2013 10:34 Uhr von Bud_Bundyy
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn der Scanner Zuverlassig und schnell funktioniert.
Meine Fingerabdrücke hat die NSA schon lange, daher ist mir dieser Punkt wurscht!
Kommentar ansehen
12.09.2013 11:12 Uhr von SystemSlave
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Die Innovation ist die verbesserte Schnittstelle zur NSA.
Kommentar ansehen
12.09.2013 11:39 Uhr von Mecando
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stoske
"Neu ist die Art des Scans der subkutan erfolgt ..."
Subkutan?
Bedeutet das, der Scanner von Apple nimmt nicht den Fingerabdruck auf sondern das Unterhautgewebe?
Kommentar ansehen
12.09.2013 11:58 Uhr von modemfreaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MrKlein

Ich hab doch geschrieben OPTIONAL.... also KEIN muss....
Kommentar ansehen
12.09.2013 12:16 Uhr von stoske
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Mecando: Ja, ganz genau. Unter Anderem auch die Lage von Blutgefässen. Weder eine planare Kopie des Fingerabdrucks über einen Träger würde funktionieren, noch ein abgeschnittener Finger. Der daraus ermittelte Hash-Wert, der sich nicht zurückrechnen lässt, verbleibt dabei im Chip selbst. Die NSA könnte selbst dann damit nichts anfangen, wenn man ihnen das Gerät selbst schicken würde. Mal von der völligen Sinnfreiheit ganz abgesehen.
Kommentar ansehen
12.09.2013 12:28 Uhr von Schoengeist
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die Sensordaten werden intern (auf dem iPhone) verschlüsselt gespeichert und nicht auf irgendeinen Server abgelegt. Also nichts NSA.
Kommentar ansehen
12.09.2013 12:35 Uhr von Shoiin
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ Schoengeist
Und die NSA hat natürlich gar kein Zugriff auf die Daten der Smartphones wie schon mehrfach bestätigt..
Kommentar ansehen
12.09.2013 13:13 Uhr von stoske
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Shoiin: Ganz genau: Zwischen nüchterner Realität und paranoider Vorstellung gibt es einen gewaltigen Unterschied. Selbst wenn man den nicht vorhandenen Nährwert ausser Acht lässt, ist für den vorgestellten Totalzugriff die Installation einer entsprechenden App nötig - und noch eine Menge mehr.
Kommentar ansehen
12.09.2013 14:01 Uhr von Brainfried
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Crushial mal wieder mit seinem täglichen Gehirn Dünnschiss... Oh Apple baut einen fingerabdruckscanner in ein Handy... die haben bestimmt gesagt, dass die Fingerabdrücke erfunden haben woa?
Kommentar ansehen
12.09.2013 14:21 Uhr von DerBlup
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Sensordaten werden intern (auf dem iPhone) verschlüsselt gespeichert und nicht auf irgendeinen Server abgelegt. Also nichts NSA."

Naja wie Mark Semmler (wer ihn nicht kennt, einfach mal Google benutzen ;) ) an einem Vortrag vor kurzem gesagt hat: Fragt euch einfach mal wer den Schlüssel hat!

Auch z.B. Dropbox legt die Daten verschlüsselt ab, aber hast du den alleinigen Schlüssel dazu?
Kommentar ansehen
12.09.2013 15:47 Uhr von ROBKAYE
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar von KimDotCom via Twitter zum Apple Fingerabdruck-Scanner:

"The idea to integrate fingerprint scanners into iPhones was one of the favorites of #NSA Chief Liar General Keith Alexander."

"Die Idee, iPhones mit einem Fingerabdruck-Scanner auszustatten, war seit jeher ein großer Wunsch von #NSA Chef-Lügner General Keith Alexander"
Kommentar ansehen
12.09.2013 17:37 Uhr von megagonzo666
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich glaube dem Autor geht jedesmal ganz gewaltig einer ab, wenn er wieder eine negative News über das Iphone in die Tastatur ejakulieren kann. So viel Applehass ist kaum zu ertragen, bitte lieber wieder mehr niveaulose Tittennews, Crushi.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?