12.09.13 07:28 Uhr
 3.535
 

Bayerischer FDP-Politiker sucht im Internet offen nach Sexsklavin

Hans Müller ist 55 Jahre alt und im konservativen Kreis Kitzingen in Bayern Direktkandidat der FDP für den Landtag. Und er hat besondere Vorlieben.

Auf einer Sexseite im Internet bezeichnet er sich offen als "Master HM" und sucht Sexsklaven für dementsprechende Spiele. Dazu zählt er seine Fetisch-Neigungen auf: Insgesamt 85 sollen es sein.

Seine Frau, die als Schatzmeisterin ebenfalls für die FDP arbeitet, bezeichnet er offen als sein Eigentum. Zu den gemeinsamen Vorlieben des Paares zählt Gruppensex und zudem stehen auf der Seite die Fetisch-Veranstaltungen, bei denen das Paar angemeldet ist.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Internet, Sex, FDP, Politiker, Sklave
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Brad Pitt hat angeblich eine Affäre mit Kate Hudson
Amy Schumer soll Barbie in Realverfilmung spielen: Es hagelt Beleidigungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2013 07:35 Uhr von shadow#
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr liberal
Kommentar ansehen
12.09.2013 07:36 Uhr von Mecando
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Und nun?
Ist doch sein privates Ding, soll er doch machen worauf er (und seine Frau) steht bzw. stehen.
Solange er seinen Beruf vernünftig ausübt (Ja, FDP, da kann man drüber streiten :D ) sollte das keine Auswirkungen haben und hat somit auch nichts in den Medien verloren.

Welch ein Aufschrei zum Thema Privatsphäre wäre es wenn man die Hobbys und Fetische von den Journalisten und Redakteuren offen legt...
Kommentar ansehen
12.09.2013 07:43 Uhr von Pantherfight
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Die FDP Politiker suchen alles Sklaven weil sie in der Politik und im wirklichen Leben nix zu sagen haben. Sie spüren, daß sie nach dem großen Verrat von 1982 immer die Looser des Lebens sind und müssen sich nun so wenigstens etwas Macht aneignen.
Kommentar ansehen
12.09.2013 08:27 Uhr von Graf_Kox
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin ja nicht gerade ein Fan der FDP aber ob ihn das nun wirklich zu einem schlechten Politiker macht?
Kommentar ansehen
12.09.2013 09:07 Uhr von Joeiiii
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt über 80 Mio Deutsche. Wer denkt ernsthaft, daß alle braven Blümchensex machen? Was man privat macht und welche Vorlieben man hat, geht niemanden etwas an. Und wenn man damit nicht gegen geltende Gesetze verstößt, hat da auch niemand was zu sagen.

Für manche Menschen scheint der SM-Bereich so fremd und neu zu sein wie für Merkel das Internet. Stichwort: Absolutes Neuland.
Kommentar ansehen
12.09.2013 09:13 Uhr von maxyking
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Dank 50 Shades of Gray müsste er doch der neue lieblings Politiker aller schlecht gefickten Hausfrauen sein.
Kommentar ansehen
12.09.2013 09:26 Uhr von Maverick Zero
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ach, weil die Piraten erst kürzlich mit Bondage-Bildern gepunktet haben muss die FDP sich diese Walkrampftaktik klauen? Sehr schlau.

@Sexsklavin & 85 Fetischneigungen
*Gähn*
Eifnach nur *gähn*

Vor 20 Jahren wäre das vielleicht noch revolutionär gewesen, so etwas öffentlich zu zeigen. Aber heute? Heute rennt doch jeder im Latexoutfit mit Plateaustiefeln rum wie es einem gefällt und zeigt seine sexuellen Vorlieben ganz öffentlich, wie ein Werbeschild um sich selbst zu profilieren.
Das ist sooo *gähhnn*
Kommentar ansehen
12.09.2013 09:29 Uhr von tom_bola
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Na und, ist doch seine Sache. 85 Fetischneigungen, wow, das kann sich der Bildschmierer bei seinem Reinrausblümchensex natürlich nicht vorstellen. Oder ist es am Ende nur Neid?
Kommentar ansehen
12.09.2013 10:00 Uhr von ted1405
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Maverik:
Das Profil dort scheint aber zumindest laut dem Screenshot schon etwas länger zu existieren ... ;)

*g*
Das ist also die Qualität, welche sich der Springer-Verlag so einbildet ... (http://www.shortnews.de/...) ... *lach* ... einfach nur arm, das Schmierblatt.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
12.09.2013 10:06 Uhr von Schoengeist
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Die meisten Leute haben ihre Bildung aus der Bild.
Und die besteht nun mal, wer wüsste das nicht,
aus: Angst, Hass, Titten und dem Wetterbericht!"
Kommentar ansehen
12.09.2013 10:06 Uhr von Maverick Zero
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ted
Danke für den Tip, dass es in der Quelle auch Screenshots gibt.
Ich dachte schon die ganze Zeit "ach, wahrscheinlich steht der in der Sklavenzentrale".
Meine Vermutung hat sich bestätigt :-)
Kommentar ansehen
12.09.2013 10:46 Uhr von Mecando
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Wil
Hehe, das Neuland vergisst nie. xD
Kommentar ansehen
12.09.2013 10:51 Uhr von perMagna
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Welch ein Aufschrei zum Thema Privatsphäre wäre es wenn man die Hobbys und Fetische von den Journalisten und Redakteuren offen legt... "

Genau DAS.
Diese bigotten, selbsternannten Verteidiger der Demokratie wären doch die ersten, die klagen würden. Drecks Journalistenpack.

[ nachträglich editiert von perMagna ]
Kommentar ansehen
12.09.2013 10:59 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ich verstehe den Skandal nicht ???

2 Menschen treffen sich einvernehmlich für Sex ??

wir leben nicht im Vatikan ....... obwohl :D ...... da bekommt man sowas ja fast ohne viel Aufwand :D
Kommentar ansehen
12.09.2013 11:44 Uhr von Paul511
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kaum sind die Säcke in der Politik bekommen die Höhenflüge. Dass die FDP alle versklaven will die nicht reich sind wissen wir ja. Aber irgendwie kommt mir das alles vor wie im alten Rom.
Kommentar ansehen
12.09.2013 12:34 Uhr von Maxheim
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Man sollte bei der Geschichte aber nicht vergessen, dass diese Art sexueller Handlungen eigentlich Menschen verachtend ist. Ein Sexsklave ist jemand, der von seinem Herrn bzw. der Herrin zum sexuellen Handlungen mit Gewalt oder Androhung von Gewalt gezwungen wird. Meistens haben diese Handlungen nichts mehr mit gesundem Sex zu tun, sondern sind einfach pervers. Auch wenn das mit Sicherheit hier in dem Fall alles nur gespielt wird, ist es abartig. Privatsache hin, Privatsache her, ich würde jemandem, der solchen Neigungen nachgeht, keine politische Verantwortung anvertrauen und schon mal gar kein öffentliches Amt.
Kommentar ansehen
12.09.2013 13:50 Uhr von Maverick Zero
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Maxheim: Du würdest dich wundern.
Menschenverachtend ist daran gar nichts. Solche - nennen wir sie mal Spielchen - funktionieren nur mit unglaublich viel Vertrauen, Einfühlungsvermögen und Achtung voreinander.
Eventuell bist du hier ein wenig durch RTL2-Werbung mit der Peitschenschwingenden Domina "belastet".

"Meistens haben diese Handlungen nichts mehr mit gesundem Sex zu tun"
Jetzt definieren wir bitte erst mal "gesunder Sex" und reden dann weiter.
Kommentar ansehen
12.09.2013 13:57 Uhr von Maxheim
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Die Maso-Szene ist genau so bekloppt wie die Heinis mit ihren Kriegsspielen. Gewalt, auch wenn sie nur gespielt ist, ist Shit. Als Politiker sollte man sich dessen bewusst sein, sonst ist man fehl am Platz.

[ nachträglich editiert von Maxheim ]
Kommentar ansehen
12.09.2013 16:59 Uhr von Maxheim
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
"Nichts für ungut, aber Dein verklemmtes Weltbild braucht dringend ein update!"

Okay, ich geh´ jetzt in den Zoo und lasse mir vom Krokodil einen blasen.
Kommentar ansehen
12.09.2013 17:14 Uhr von Maverick Zero
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Okay, ich geh´ jetzt in den Zoo und lasse mir vom Krokodil einen blasen. "
???
Kommentar ansehen
21.09.2013 09:42 Uhr von Schoengeist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
/Ironie on:

Ich wäre dafür, dass es einen Test auf geistige Beschränktheit gibt, damit Personen wie Maxheim nicht mehr wählen dürfen. Leute wie der, die vor ein paar Wochen noch für 49 Cent den Superstar oder Dschungelkönig wählen durften, dürfen jetzt die Regierung wählen. Das ist angsteinflössend!

/Ironie off

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten
Clickbait-Falle Huffingtonpost


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?