12.09.13 06:52 Uhr
 3.076
 

Ungarn um Lohn geprellt - Chaos vor deutscher Großschlachterei

"Sklavenarbeit" steht auf großen Plakaten: Rund 50 ungarische Leiharbeiter demonstrieren seit über einer Woche vor der Großschlachterei Müller in Birkenfeld bei Pforzheim. Sie wurden um ihren kargen Lohn geprellt.

Jetzt bietet die Firma den über eine Leiharbeitsfirma in Ungarn angeheuerten Metzgern 20.000 Euro für rund 9.000 geleistete Arbeitsstunden an - als "Spende". Die Schlachterei sei sich keiner Schuld bewusst.

Müller-Fleisch - ein Branchenriese - habe an den ungarischen Geschäftspartner rund 7,70 Euro pro Stunde bezahlt, bei den Arbeitern seien aber nur 3,50 Euro angekommen - und jetzt überhaupt nichts.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stadtblatt-Pforzheim
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ungarn, Lohn, Schlachterei
Quelle: stadtblatt-pforzheim.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2013 07:04 Uhr von Sirigis
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Tja, auch in Ungarn gibt es fiese schwarze Schafe. Die Arbeiter tun mir leid. Einen ähnlichen Fall erlebte ich vor einigen Jahren mit britischen Leiharbeitern. Die wurden dann allerdings vom Auftraggeber für das Projekt direkt angestellt, und erhielten somit den in meinem Heimatland damals noch vorhandenen Kollektivvertrags-Lohn.
Kommentar ansehen
12.09.2013 08:52 Uhr von psycoman
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Und was kann jetzt die Fleischerei dafür, wenn die Zeitarbeitsfirma den Lohn nicht zahlt? Das die grundsätzlich nicht viel zahlen wollen, ist nicht neu und die Arbeiter wussten sicher auch vorher, wieviel Lohn sie erhalten sollten.

Wenn es dann plötzlich weniger gibt, beschweren die sich völlig zurecht, müssen dies aber auch bei der Zeitarbeitsfirma machen, nicht dem eigentlich Auftraggeber, da der wohl bezahlt hat.
Kommentar ansehen
12.09.2013 09:10 Uhr von grosserbaer2
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ungarische Schlachter sehen sich um Lohn betrogen

Birkenfeld. Da stehen sie nun mit ihren Pappschildern: Zehn ungarische Schlachter und ihre Familien sind seit Montagmorgen in Birkenfeld, um für ihren Lohn zu streiten. Fast zwei komplette Monate lang – im Mai und im Juni – haben sie und 40 weitere Fleischer bei der Firma Müller-Fleisch gearbeitet, die Mitarbeiter-Ausweise haben sie bei sich – doch Geld haben sie dafür nicht gesehen.
Anzeige

http://www.pz-news.de/...



Die Lage ist kompliziert: Denn die Werkvertragsmitarbeiter waren laut Deutschem Gewerkschaftsbund (DBG) für einen ungarischen Sub-Subunternehmer im Einsatz. Den Vertrag mit der Firma Müller Fleisch in Birkenfeld schloss ein deutscher Personaldienstleister mit Niederlassung in Ungarn, der wiederum mit einem ungarischen Pendant zusammenarbeitete. Gewerkschaftsinformationen zufolge bezahlte Müller für 9000 geleistete Arbeitsstunden 70000 Euro an den deutschen Personaldienstleister, dieser wiederum soll 38000 Euro mit der ungarischen Firma abgerechnet haben – inklusive Schutzkleidung und Unterkunft. Was auch immer beim ungarischen Dienstleister hängenblieb, kam aber offenbar nie bei den Schlachtern an.

Den ganzen Artikel lesen Sie in der Dienstagsausgabe Ihrer „Pforzheimer Zeitung“.

[ nachträglich editiert von grosserbaer2 ]
Kommentar ansehen
12.09.2013 09:11 Uhr von PeterLustig2009
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
@deutsch-Türke

Sind 7,50€/h etwa kein anständiger Lohn? Was erwartest du denn für nen Stundenlohn für nen Hilfsarbeiter?

Mit 7,50€ die Stunde kann man in Deutschland durchaus leben. Wer mehr will darf gerne eine Fachkraft werden und sich dann als solche bezahlen lassen.

Übrigens hätte das mit reinscheissen nicht geholfen. Dann wäre es nämlich als Lammfleisch verkauft worden und du hast ja auch nie Durchfall
Kommentar ansehen
12.09.2013 09:12 Uhr von grosserbaer2
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Müller-Fleisch bemüht sich um klärendes Gespräch

Birkenfeld. Tag drei im Brötzinger Tal: Auch am Mittwoch haben die zehn ungarischen Schlachter und ihre Familien vor der Firma Müller Fleisch die Stellung gehalten, um für die Auszahlung ihres Lohns zu demonstrieren. Ein Ende ist nicht in Sicht.
Anzeige
Demo: Ungarische Schlachter wollen ihr Geld Demo: Ungarische Schlachter wollen ihr Geld

Den Lohn habe Müller zwar an die ungarische Partnergesellschaft einer Münchener Personalvermittlung gezahlt, bei den Arbeitern sei jedoch so gut wie nichts angekommen. Das erklärte Zoltan Andrasi, bei dem die gut 50 betroffenen Arbeiter angestellt sind, die er wiederum als Subunternehmer der Personalvermittlung überlassen habe.

Um den ungarischen Arbeitern aber zu ihrem Geld zu verhelfen, sei Müller bemüht, den Geschäftsführer des ungarischen Personalvermittlers „Gante&Pairan“ zu Gesprächen nach Birkenfeld zu bekommen.

Die Hilfsbereitschaft von Seiten der Bevölkerung ist ungebrochen groß. Es gibt auch Bemühungen, eine Unterkunft für die Ungarn zu besorgen. Nur: Die wollen das gar nicht. „Danke, das ist sehr nett, aber wir sind soweit versorgt“, sagt Sprecherin Jantien Wijtenburg. Die Männer bekundeten, weiter in ihren Autos bleiben zu wollen, um ein Zeichen zu setzen. Ungebrochen ist auch das mediale Interesse an der Protestaktion. So waren gestern unter anderem verschiedene Fernsehteams vor Ort.

Den ganzen Bericht lesen Sie am Donnerstag in ihrer „Pforzheimer Zeitung“.
Kommentar ansehen
12.09.2013 09:13 Uhr von supermeier
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Kauft nur weiter den Billigfleischmist aus dem Discounter, und unterstützt weiterhin solche Machenschaften.
Deutsche Metzger sitzen zu Hause und beziehen ALG 2 weil sie wegen den ausländischen Sklaven keinen Job mehr bekommen.

Die Ungarn hätten jede Woche einen Eimer salmonellenverseuchte Majonaise unterarbeiten sollen, jeder der dann erkrankt wäre hätte es allein durch sein Einkaufsverhalten verdient.
Kommentar ansehen
12.09.2013 09:17 Uhr von mudface
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@deutsch-Tuerke

Du solltest mal lieber den ausfindig machen der dir so prächtig in den Kopf geschissen hat!
Kommentar ansehen
12.09.2013 10:21 Uhr von mort76
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
mudface,
"deutsch-türke" ist ein deutscher Rassist, der ausschließlich in diesem Stil schreibt- sein Ziel ist es, den Eindruck zu erwecken, ein Türke würde diesen Scheiß schreiben.

Das kann ich auch:
"Hallo, ich bin AdolfHeß88.
Auch ich scheiße in Fleischwölfe, damit alle Demokraten Brechdurchfall bekommen."


Ein Vorschlag, Deutschtürke:
für jedes deiner Troll-Postings gibts einen entsprechenden Post von mir, der freundlichen Sockenpuppe AdolfHeß88- quid pro quo, wie wärs damit?
Kommentar ansehen
12.09.2013 10:38 Uhr von HelgaMaria
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"mort76" liegt vollkommen richtig mit seiner Aussage über deutsch - Türke. Er möchte Widerstand gegen seine Aussagen hervorrufen, weil diese sich gegen Ausländer richtet!

Mich nervt dieser Kerl dermaßen, unter sovielen News seine bescheuerten geistigen Ergüsse. Wird endlich Zeit, dass Shortnews des "Ignorieren" - Button umsetzt, damit man solche Vollidioten einfach wegblenden kann!
Kommentar ansehen
12.09.2013 11:22 Uhr von BoltThrower321
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Dieses Abzocketum hab ich leider 8 mal erlebt...jede Stelle auf´s neue...9 * konnte ich mir selbst helfen. 3 * war alles ok...von den guten Firmen war nicht eine aus Deutschland!!!

Mich macht dieser Umstand kaputt...die Agentur für Arbeit tut nichts, um diese Skalventreiber aus der Jobbörse zu nehmen, Vater Staat juckts auch wenig...

Das die AfA hier nun reagiert, doch auch nur weil es um deren Geld ging...alles andere interessiert die nicht.
Wo bleibt die Polizei in Deutschland (oder Zoll?) und in Ungarn um diese Betrüger hinter Schloss und Riegel zu bringen?

Und überhaupt...Ungarische Arbeitnehmer in Deutschland? Haben wir nicht genug Arbeitslose? Einfach mal diese Fleischerei auf die Finger kloppen und gut ist!!! Wenn unsere arbeitslosen Fleischer dort eine Anstellung finden (zu guten Konditionen) und DANN immer noch Bedarf ist...ja dann sind mir die Ungaren sehr willkommen...WENN die auch gut bezahlt werden.

Der Preis in Deutschland interessiert KEINE SAU, Warum? Geht ins Ausland....überall gute Löhne (USA usw) und humane Lebensmittelpreise ...nur halt kein Aldi und Co....
Kommentar ansehen
12.09.2013 12:15 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@benjaminx
Sie waren aber nicht als Fachkraft angestellt.

Wenn ich als Ingenieur als Reinigungskraft anfange kann ich auch nicht damit rechnen dass ich trotzdem meine 60 Tsd € im Jahr bekomme.

Und in meinem Post steht ganz klar drin dass Fachkräfte mehr bekommen sollen bzw entsprechend entlohnt werden müssen.


@Bolt
Und was soll das Arbeitsamt dann machen? Es ist völlig legitim seine Arbeitnehmer aus Ungarn oder sonstwo herzuholen. Das lässt sich auch nicht verhindern es sei denn man schafft irgendwelche schwachsinnigen gesetzlichen Regelungeen


Wie gut warst du eigentlich in Mathe? 8 Mal hast du solches Abzockertun mitgemacht aber schon 9 Mal konntest du dir helfen und 3 mal war alles okay? Irgendwie geht das gleichnis nicht auf.


Und wenn die deutsche Firma 7,50€/h bezahlt sehe ich da nicht unbedingt ein Problem drin.

Und wenn du die Augen aufmachen würdest, würdest du sehen dass die Agentur für Arbeit sehr viel für die Arbeitslosen macht. Aber nach dem Spruch "Es kann nicht sein was nicht sein darf" ist die ArGe natürlich der letzte Dreck

[ nachträglich editiert von PeterLustig2009 ]
Kommentar ansehen
12.09.2013 12:18 Uhr von BoltThrower321
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Achso Stegman ist das Zeitarbeitsunternehmen...soso...mit denen hatte ich auch schon kontakt. Nachdem ich den Vertrag durchgelesen und mich schlau machte, sagte ich denen ganz schnell wieder ab.

Besonders bei Zeitarbeit immer ALLES schriftlich geben lassen. Tut es die ZA nicht...so haben die immer was zu verbergen und mein Rat : FINGER VON!!!!!
Kommentar ansehen
12.09.2013 12:50 Uhr von BoltThrower321
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Peterlustig0815

Mathe...einfache Addition...dann passt das wieder.

Was das Arbeitsamt machen kann? Simpel, das was JEDER DEUTSCHE Forenbetreiber machen muss, nä,lich sich an das Gesetz halten und sein Angebot pflegen.

Für die AfA bedeutet das, seine Jobbörse endlich mal auszumisten und entsprechende Filterelemente einbauen.

Wenn ein Unternehmen Subventionen will oder ein Arbeitnehmer aufstocken muss, so sollte die Behörde schlicht mal GANZ GENAU PRÜFEN OB ALLES RECHTENS IST...bei Bedarf SCHNELLSTENS handeln.

Stattdessen darf Hinz und Kunz teils JAHRE seinen Scheiss in der Jobbörse schreiben OBWOHL bekannt ist, das ein Unternehmen nicht ganz sauber arbeitet. Die AfA bietet in der Regel KEINE Jobangebote an, sondern lediglich copy&paste (aus der Jobbörse) einen Vermittlungsvorschlag OHNE nur ansatzweise zu überprüfen was genau da los ist.

Arbeitslose kommen ganz schnell dahinter, wie der Hase läuft...nur die Behörde kapiert das nicht.

Nur das versteht der Herr von und zu Peterlustig nicht...warum auch. Ganz selten kann man von dir einen auf Fakten basierenden Kommentar lesen, stattdessen kommen nur völlig naive an der Realität vorbeigehende Kommentare.

Wäre wir hier alle an einen richtigen Stammtisch, könnte ich solange Bier saufen um dir vor die Füße zu göbeln.
Kommentar ansehen
12.09.2013 14:51 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wo sind eigentlich die ganzen Idioten die sich immer beschweren dass ihr Supermarktfleisch "ganz dolle teurer" wird, wenn man sie mal bräuchte?
Kommentar ansehen
12.09.2013 15:09 Uhr von GroundHound
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mindestlohn muss her!
Dann müssen auch keine Billiglohner aus anderen Ländern eingeflogen werden, sondern die Arbeitsplätze gehen an Deutsche!

P.S.: Es kann mir auch keiner erzählen, die Schlachterei Müller würde nicht wissen, oder es sich zumindest ausrechnen können, wie viel von den 7,70 Euro bei den Arbeitern landet.

[ nachträglich editiert von GroundHound ]
Kommentar ansehen
12.09.2013 15:18 Uhr von PrinzBlond
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Wer heutzutage noch Fleisch ist dem ist sowieso nicht mehr zu helfen. Kann man gleich Scheisse fressen.
Kommentar ansehen
12.09.2013 17:23 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Bolt

[...]Mathe...einfache Addition...dann passt das wieder.[...]
Ich glaub mit einfacher Addition wird man aus 8 Fällen keine 12 Missstände bekommen aber nunja ist schon ein paar Tage her dass ich aus der Schule raus bin ;) Wahrscheinlich wird neuerdings anders gerechnet

[...]Was das Arbeitsamt machen kann? Simpel, das was JEDER DEUTSCHE Forenbetreiber machen muss, nä,lich sich an das Gesetz halten und sein Angebot pflegen.[...]
Sag doch dass es dir gar nicht um die News geht sondern um ein, in deinen Augen, generelles Problem.

[...]Wenn ein Unternehmen Subventionen will oder ein Arbeitnehmer aufstocken muss, so sollte die Behörde schlicht mal GANZ GENAU PRÜFEN OB ALLES RECHTENS IST...bei Bedarf SCHNELLSTENS handeln.[...]
So wie in dem aktuellen Fall des Pizzabäckers, wo selbst das Verklagen des Pizzabäckers nicht richtig war?

[...]Stattdessen darf Hinz und Kunz teils JAHRE seinen Scheiss in der Jobbörse schreiben OBWOHL bekannt ist, das ein Unternehmen nicht ganz sauber arbeitet. Die AfA bietet in der Regel KEINE Jobangebote an, sondern lediglich copy&paste (aus der Jobbörse) einen Vermittlungsvorschlag OHNE nur ansatzweise zu überprüfen was genau da los ist.[...]
Ein Sachbeabeiter (gerne auch Fallmanager genannt) hat ca. 100 Erwerbslose zu betreuen. Für jeden soll er quasi Angebote raussuchen zusammenstellen mit dem Erwerbslosen drüber reden, am besten noch die Bewerbung schreiben und und und oder wie stellst dir das vor.

Nur weil man Erwerbslos ist heißt es nicht dass man gar nicht mehr selbst denken darf

[...]Arbeitslose kommen ganz schnell dahinter, wie der Hase läuft...nur die Behörde kapiert das nicht.[...]
Klar deswegen ist es ja auch angeblich fakt dass arbeitslose sich ausbeuten lassen und für nen Hungerlohn arbeiten. Weil sie eben wissen wie der Hase läuft

[...]Wäre wir hier alle an einen richtigen Stammtisch, könnte ich solange Bier saufen um dir vor die Füße zu göbeln.[...]
Könntest du. Oder wissen wann du genug hast und aufhören zu trinken auch wenn das vielleicht ein wenig zu altmodisch für dich ist
Kommentar ansehen
12.09.2013 19:17 Uhr von mort76
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
mcmoerphy,
es ist doch schon so..."trotz" CDU Regierung.
Die hätten die Fehler der SPD ja auch mal irgendwann ernsthaft korrigieren können in den letzten 8 Jahren, aber...Merkel ruht sich ja lieber auf den Erfolgen der SPD aus, statt irgendetwas wirklich zu verbessern.

Der SPD konnte man zumindest einen gewissen Gestaltungswillen nachsagen, auch, wenn das Resultat in die Hose ging- unter der CDU ändert sich einfach nix. Zumindest nicht mit Absicht, oder generell zum guten.

Ich gehe mal davon aus, daß die SPD inzwichen aus den Wahldesastern etwas gelernt hat- Merkel hat nur gelernt, daß man, wenn man nix tut, auch nix falsch macht, was einen die Macht kosten könnte...das heißt- es blühen uns 4 wietere Stillstands-Jahre voll neoliberalem Abbau und CDU-Phlegmatismus...das führt uns nirgendwohin.
Kommentar ansehen
13.09.2013 07:44 Uhr von ar1234
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der Sache sind ale beteiligten Schuld! Sowohl der Fleischerbetrieb, der aus Geldgier überhaupt Zeitarbeitsfirmen einsetzt, als auch die Zeitarbeitsfirmen selbst. Und bei einer Zahlung von 7,70 Euro an einer Zeitarbeitsfirma so zu tun, dass dies auch ankommt, ist Heuchlerei. Zeitarbeitsfirmen bekommen zwar für ihre Mitarbeiter fast schon das, was ein normaler Mitarbeiter verdienen würde!!!! Der Mitarbeiter selbst bekommt davon dann deutlich weniger!!! Die meisten Zeitarbeiter würden ziemlich dumm aus der Wäsche gucken, wenn sie sehen würden, was die Firma denn so bekommt. 15 bis 20 Euro die Stunde für einfache ausgebildete Kräfte sind nicht selten! Ankommen tun lediglich 10 Euro und drunter!!
Kommentar ansehen
14.09.2013 15:21 Uhr von DarkBluesky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das gab es schmal woanders, deshalb sollen diese Dinge ja auch weg, Mindestlohn wird es bei CDU nicht geben und somit werden weiter 3,50 Euro bezahlt, Bei Mindestlohn gibt es keine Untergrenze, die ist dann weg.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?