11.09.13 18:39 Uhr
 2.319
 

Urteil: Muslima muss beim Schwimmunterricht mitmachen

Eine elfjährige Gymnasiastin muslimischen Glaubens hatte dagegen geklagt, am Schwimmunterricht teilnehmen zu müssen. Dies verletze die Bekleidungsvorschriften des Koran. Außerdem werde sie mit dem Anblick von männlichen Mitschülern in Badehosen konfrontiert.

Das Bundesverwaltungsgericht hat nun die Klage des Mädchens abgewiesen (AZ 6 C 25.12). Ihr sei zumutbar, beim koedukativen Schwimmen einen so genannten Burkini zu tragen, der weite Teile des Körpers verdeckt.

Das Gericht argumentiert damit, dass ein Eingriff in das Grundrecht der Glaubensfreiheit durch die staatlichen Erziehungsziele verfassungsrechtlich gerechtfertigt sei. Der koedukative Schwimmunterricht sei "gesellschaftliche Realität". Das Mädchen muss den Anblick von Jungs in Badehosen ertragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stadtblatt-Pforzheim
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Bundesverwaltungsgericht, Muslima, Schwimmunterricht
Quelle: stadtblatt-pforzheim.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

54 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2013 18:42 Uhr von muhkuh27
 
+68 | -6
 
ANZEIGEN
Sorry aber das ekelt mich extrem an, wenn die mit ihrem Burkini da im Wasser schwimmen..
Kommentar ansehen
11.09.2013 18:44 Uhr von Tamerlan
 
+31 | -7
 
ANZEIGEN
Bildung geht vor religiösen Gepflogenheiten und auch Schwimmen ist Teil der schulischen Ausbildung. Mit 11 Jahren besteht außerdem eh keine Pflicht zur Verhüllung, das kann sie auch machen, wenn sie mit der Schule fertig ist..
Kommentar ansehen
11.09.2013 18:48 Uhr von deraufdersucheist
 
+50 | -5
 
ANZEIGEN
"Das Mädchen muss den Anblick von Jungs in Badehosen ertragen."

also DAS geht ja nun wirklich nicht - ein Mädchen das Jungs in Badehosen sieht...

Dass diese Jungs solche Mädchen ertragen müssen interessiert hingegen niemanden!
Kommentar ansehen
11.09.2013 18:55 Uhr von Prachtmops
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
soll es etwa doch noch normale richter in deutschland geben?

ist ja doch noch nicht alles verloren in D
Kommentar ansehen
11.09.2013 18:57 Uhr von Hasskappe
 
+32 | -3
 
ANZEIGEN
Gott sei Dank! Wir bewahren und ein Stück unserer Kultur! Und wenns den Muslimen nicht passt, können sie ja wieder in den Orient umziehen...
Im Übrigen... "eine elfjährige klagt", Na klar und ihre Eltern stecken nicht dahinter!? Wer´s glaubt wird selig . Die gleichen Prozesse liefen auch in der Schweiz... MiG gleichen Urteil . Das zeigt wie konzertiert die Muslime in ihrem Jihad agieren...
Kommentar ansehen
11.09.2013 19:29 Uhr von Tamerlan
 
+4 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.09.2013 19:40 Uhr von NoPq
 
+3 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.09.2013 19:40 Uhr von teufelsanbeter
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Sie hat ja schon angekündigt das sie sich an dem Urteil nicht halten will. Für mich ein ganz klarer Fall von Integrationsunwillig, diese Leute kosten nur Steuergelder. Am besten man schenkt ihr ein Burkini aus Stahl und zwingt sie ins Wasser, spart uns in zukunft sicher ne menge Prozesskosten.
Kommentar ansehen
11.09.2013 19:40 Uhr von Tamerlan
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.09.2013 19:47 Uhr von NoPq
 
+4 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.09.2013 19:55 Uhr von fail-girl
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Warum auch nicht? Kinder die etwas moppeliger sind müssen da auch durch. Oh und dünnere müssen auch deren Anblick ertragen. Achja genau, ist ja keine religionsgeschichte.
Kommentar ansehen
11.09.2013 20:06 Uhr von keineahnung13
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@fail-girl
kann ich dir auch nur zustimmen, da die Kinder die etwas Runder sind fühlen sich da auch ne unbedingt super da in Badehose rum rennen zu müssen und müssen es auch.

Da es ja diese Burkinis dafür gibt ist das Urteil auch richtig (ist ja glaub wie ein Neoprenanzug) aber da es ja noch ein Kind ist muss es sich ja selbst nach dem Koran nicht vermummen....

Achso im Iran sind die auch Muslimisch aber rennen auch ne Vermummt rum... haben zwar ein Kopftuch, aber das kann man so weit auslegen, da erkennt man sogar noch die Person. Kam mal bei Galileo

und ich bin jetzt nicht gegen dem Islam, mir ist es relativ wurscht wer an was glaubt solang ich daran nicht glauben muss.
Kommentar ansehen
11.09.2013 20:59 Uhr von El-Diablo
 
+1 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.09.2013 21:02 Uhr von Jalex28
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde das Urteil richtig.

Sie leben in Deutschland also müssen sie sich auch an deutsche Geflogenheiten und Gesetze halten.
Einen Burkini würde ich ihr auch nicht erlauben.
Entweder nen Badeanzug oder sie wird vom Schwimmunterricht ausgeschlossen, kriegt diese Zeit als Fehltag und fertig aus.
Kommentar ansehen
11.09.2013 21:24 Uhr von NoPq
 
+5 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.09.2013 21:34 Uhr von Tamerlan
 
+3 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.09.2013 21:40 Uhr von Tamerlan
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.09.2013 22:16 Uhr von NoPq
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.09.2013 23:25 Uhr von HelgaMaria
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
deutsch - Türke mal wieder. Fassen wir kurz zusammen.

"Das Urteil ist ein Skandal".

"Warum ziehen die anderen Mädchen und Jungen nicht auch einen Burkini an"?

"Warum hat ZDF das Mädchen nicht verpixelt?
Auf RTL war sie auf eigene Wunsch verpixelt"!

Und ein Kommentar gestern:

"Was ist denn schlimm daran, seine Kinder zu schlagen?
Wie kann man Kinder ohne Schläge erziehen?
Familie ohne Schläge ist wie Moschee ohne Imam".

Dieser Mensch sagt stets nur Dinge, welche Empörung hervorrufen. Mit jedem Minus fühlt er sich bestätigt.

Tamerlan hat wohl recht, wenn er sagt, dass deutsch - Türke kein Türke ist. Dass es jedoch kein Deutscher ist, glaube ich nicht.
Wie ich gestern bereits feststellte, beherscht er die deutsche Sprache viel zu perfekt.

deutsch - Türke ist ein Lügner, seine Kommentare sind Schwachsinn und dienen lediglich dazu, unsere Meinung zu beeinflussen.

Er ist noch nicht mal das Minus wert, welches er bekommt. Shortnews sollte einen "ignorieren" - Buttton einfügen für solche Leute.
Kommentar ansehen
12.09.2013 06:07 Uhr von Sirigis
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der ursprüngliche Gedanke hinter Multikulti war, dass Menschen aus unterschiedlichsten Weltregionen ein Miteinander führen. Grundvoraussetzung war (das erwartete jedenfalls die jeweilige Aufnahmegesellschaft), dass sich die Einwanderer in die Gesellschaft einfügen. Und das ging böse daneben. Wir leben heute in parallelen Welten, die mehr und mehr unvereinbar zu sein scheinen. Dass durch diese Entwicklung gerade auch in der Aufnahmegesellschaft, die von vielen Neubürgern eher mit Skepsis betrachtet oder gar abgelehnt wird, Ressentiments entstehen, ist zwar unschön, aber leider auch hausgemacht, liebe Mitmigranten.
Kommentar ansehen
12.09.2013 08:30 Uhr von langweiler48
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht, dass das Maedchen geklagt hat. Eher ihre Eltern.

Das Urteil finde ich Gerechtfertigt. Wenn man ausserhalb seines Kulturkreises leben will, muss man deren ihre Gepflogenheiten akzeptieren und wenn es wie hier in diesem Fall ist auch teilnehmen.
Kommentar ansehen
12.09.2013 09:14 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hat sich wirklich das Mädchen selbst beklagt, oder gar geklagt, oder nicht doch eher die Eltern?

Jeder hat sich an die Schulpflicht und den den dortigen Pflichtunterricht zu halten, auch Muslime. Da gibt es auch überhaupt nichts zu diskutieren.

Wem das nicht gefällt, ist es freigestellt in ein Land auszuwandern, das die eigenen Vorstellung efüllt.
Kommentar ansehen
12.09.2013 09:35 Uhr von White-Tiger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich jemals jemanden mit einem Burkini sehe dann zieh ich mir nen Wollpulli an und geh damit Baden!
Wehe da sagt einer was, dann Klage ich auch!
Kommentar ansehen
12.09.2013 10:24 Uhr von Tuvok_
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Übrigens nur mal so am Rande. Die Schule auf die dieses besagte Mädchen geht, hat laut einem Bericht den ich heute morgen in der Zeitung las, einen sehr hohen Ausländeranteil und dort gehen bereits meherere Mädchen im Burkini Schwimmen ohne das da grossartig drüber lamentiert wird
Nur sie macht hier einen auf extrem gläubig und steht mit 13 Jahren im Kopftuch vor dem Richter... Tja war wohl nix ! Richtig so.
Kommentar ansehen
12.09.2013 10:52 Uhr von Schäff
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Schülerin hat ja angekündigt, dass sie dem Schwimmunterricht trotz des Urteils fernbleiben will.
Doch wie wollen die Behörden dieses Urteil gegen den Widerstand der Schülerin durchsetzen?
In Extremfällen werden Schüler ja auch von der Polizei zum Unterricht gebracht. Bin gespannt, ob man auch so weit gehen wird, die Schülerin von der Polizei (mit Gewalt?) ins Schwimmbad bringen zu lassen.

Refresh |<-- <-   1-25/54   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?