11.09.13 12:39 Uhr
 728
 

Schockierendes Foto auf Facebook: Frau richtet lächelnd eine Waffe auf Kind

Auf Facebook wurde in den letzten vier Wochen ein Foto Hunderte Male geteilt, sodass sein eigentlicher Ursprung nicht mehr zu identifizieren ist. Dabei handelt es sich um ein Bild mit schockierendem Inhalt.

Ein junge Frau richtet lächelnd eine Pistole auf ein etwa zweijähriges Mädchen. Behörden haben sich bereits eingeschaltet, jedoch können sie nicht viel ausrichten.

Es ist lediglich zu erkennen, dass es sich wohl um Menschen aus Lateinamerika handelt und dass das Bild etwa einen Monat alt ist. Viele Facebookuser schreiben in ihren Kommentaren unter das Bild, dass man das Kind doch möglichst schnell finden solle.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kind, Mutter, Foto, Facebook, Waffe
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschliche Barbie: Paris Herms im knappen Weihnachtsoutfit
Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen
US-"The Voice"-Kandidatin wird vorgeworfen, Mitkandidatin vergewaltigt zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2013 12:46 Uhr von Destkal
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Sowas nennt man "uninteressanter Facebookscheiß".
Kommentar ansehen
11.09.2013 12:55 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sieht aus wie aus Schokolade beim genauen Hingucken

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?