11.09.13 12:22 Uhr
 565
 

Die Grünen und die SPD wollen deutlich mehr syrische Flüchtlinge aufnehmen

Heute trifft eine Gruppe von 100 Flüchtlingen aus Syrien in Deutschland ein. Es sind die ersten von 5.000 Menschen aus dem Kriegsgebiet, die nach den Plänen der Regierung hier Asyl erhalten sollen. Die Flüchtlinge werden heute am Nachmittag von unserem Innenminister Hans-Peter Friedrich begrüßt.

Nach Meinung von Spitzenpolitikern der Grünen und der SPD ist das bei weitem zu wenig. Wie Jürgen Trittin verlauten ließ, solle Deutschland allen hier lebenden Syrern erlauben, ihre Verwandtschaft zu holen, was bereits eine Ankunft von weiteren 50.000 Flüchtlingen ermöglichen würde.

Boris Pistorius (SPD), niedersächsischer Innenminister meinte, dass eine festgelegte Quote der falsche Weg sei. Er sieht darin, angesichts von zwei Millionen Flüchtlingen aufgrund der Ereignisse in Syrien, die bisher größte humanitäre Katastrophe dieses Jahrhunderts. Man solle und werde Verantwortung übernehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Adam_R.
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Syrien, Die Grünen, Flüchtling, Asyl
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2013 12:26 Uhr von grotesK
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
<<< Die Grünen und die SPD wollen deutlich mehr syrische Flüchtlinge aufnehmen >>>


Finde ich gut! Die "Damen" und Herren haben bestimmt alle viel Platz in ihren Villen und Wohnungen. Dann braucht sich der Staat nicht mehr um die Flüchtlinge kümmern, wenn sie bei Roth und Co. hausen und mampfen können...


Oder wie? ;)

[ nachträglich editiert von grotesK ]
Kommentar ansehen
11.09.2013 12:28 Uhr von KingSonny
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach die einzige Richtige Entscheidung hinsichtlich der Tatsache, dass Menschenrechte auch in Uneigennützigkeit gewahrt werden müssen. Jedoch könnte diese Aussage der SPD hinsichtlich der Bevorstehenden Kanzlerwahl Stimmen Kosten. Wie deutlich auch bei Merkel nach ihrer Talfahrt zur Syrien-Problematik zu beobachten war.
Kommentar ansehen
11.09.2013 12:34 Uhr von SystemSlave
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Juhu und wer bezahlt das alles, wo sollen die untergebracht werden?

Wer garantiert das keine "Terroristen" mit einreisen?

Wer stellt sicher das auch wirklich nur Verwandte nach kommen?

Alles schön aufblasen vor der Wahl und danach will keiner mehr für dich Flüchtlinge zuständig sein und den müssen sie in "Gettos" dahin vegetieren bis irgendwann man alle Anträge durch sind.

Logische Konzequenz (gilt für alle Menschen jeder Herkunft)? Langeweile, Ziellosigkeit, Drogen, Alkohol, Prostitution, Kriminalität.
Kommentar ansehen
11.09.2013 12:53 Uhr von quade34
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Bei wem wollen die eigentlich noch punkten? Die Afghanenkrise ist damals mit mehr als 2 Millionen Flüchtlingen auch als humanitäre Katastrophe bezeichnet worden. Haben da die Roten und Grünen nach vielfacher Aufnahme dieser Menschen gerufen. Kann mich nicht erinnern.
Kommentar ansehen
11.09.2013 13:25 Uhr von BlackMamba61
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Grüne/SPD = Erdogan

alles was Erdogan sagt, nehmen diese Parteien sofort in Programm auf.
Eigentlich ist doch die Grüne gegen Erdogan, besonders die Claudia. Die auch in Gezi Park "versucht" hat zu demonstrieren.
Kommentar ansehen
11.09.2013 13:29 Uhr von SoRgen
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Es wär schön wenn sie sich für die Belangen der eigenen Bevölkerung genauso wehement einsetzen würden, wie für die Flüchtlinge. Dann wären sie vielleicht auch nicht so tief in den Umfragen.
Kommentar ansehen
11.09.2013 13:39 Uhr von br666
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe kein Problem damit, 50000 syrische Flüchtlinge aufzunehmen, wenn:

1. alle Wirtschafts- und Armutsflüchtlinge
2. alle Kriminellen Ausländer sowie Großfamilien die nur auf unsere Kosten hier leben

sofort ausgewiesen werden. Dann hätten wir den Platz und auch die finanziellen Mittel um Flüchtlingen die Sicherheit zu bieten, die ein Asylgesetz eben bietet und wofür es da sein sollte.

Ausserdem:

3. Den Flüchtlingen klar gesagt wird, das sie dieses Land wieder verlassen müssen (und zwar Männer, Frauen und Kinder) wenn in ihrem Land wieder Sicherheit hergestellt ist, d.h. der Krieg beendet ist. Egal wer dann die Regierung stellt!
Kommentar ansehen
11.09.2013 13:52 Uhr von Jolly.Roger
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
"Es sind die ersten von 5.000 Menschen aus dem Kriegsgebiet, die nach den Plänen der Regierung hier Asyl erhalten sollen."

Und die 8.000 Syrier, die in den vergangenen 14 Monaten nach Deutschland kamen lässt man weshalb unter den Tisch fallen?
Kommentar ansehen
11.09.2013 14:14 Uhr von Schaumschlaeger
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Ich habe lange nicht mehr so mit einer Aussage der SPD übereingestimmt. Selbst 50.000 sind nicht genug, Wir reden hier immerhin von ca. 2 Millionen Flüchtlingen. In anbetracht dieser Zahl sind 50k ein verschwindend geringer Anteil.
Kommentar ansehen
11.09.2013 14:29 Uhr von ArrowTiger
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Interessant an dieser "Diskussion" ist ja, daß die meisten Hetzer hier bei den Flüchtlichen offenbar eher an 50.000 Ziegenhirten, Tagelöhner und Terroristen denken, als an 50.000 Rechtsanwälte, Ärzte und Ingenieure.

Als intelligenter Mensch würde ich solche neurotischen Reflexe ja hinterfragen...
Kommentar ansehen
11.09.2013 15:08 Uhr von quade34
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es sind nur einzelne, die hier diesem Vorhaben zustimmen. Weshalb haben die aber trotzdem noch so viele Anhänger? Streichen diese Leute einige Posten einfach aus ihrer Positivliste und lassen alles Andere für 100% gelten?
Kommentar ansehen
11.09.2013 15:54 Uhr von spliff.Richards
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.09.2013 16:11 Uhr von spliff.Richards
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Don:Axelino

"Ich verstehe die ganze Aufregung nicht!"

Weil du scheinbar die Richtig- und Wichtigkeit der Flüchtlingskonventionen verstanden hast. Wie nicht viele hier.

" Was ich nicht verstehen kann ist, das unsere Volksverarscher Hunderte von Milliarden in Zockerbanken stecken und wir das Volk es nicht fertig kriegen diese Verräter aufzuknüpfen! Das wäre mal wichtig und das wäre auch mal ein Grund um sich so richtig aufzuregen. "

Ist halt einfacher nach oben zu buckeln und nach unten zu treten. Der Dönerbuden Ali ist ein viel leichteres Opfer als eine Frau Merkel.
Kommentar ansehen
11.09.2013 16:12 Uhr von grotesK
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
<<< Rechtsanwälte, Ärzte >>>

Die bringen einem in der BRD und dem hiesigen Rechtssystem ungefähr...gar nichts. Und Ärzte, welche fliehen, als in einem Kriegsgebiet zu helfen, haben ihren Eid falsch abgelegt.

<<< Wenn ich die Kommentare hier so lese, würde ich vielen wünschen selbst mal in die Lage zu kommen flüchten zu müssen. >>>

Wird ja wohl bald so kommen...
Kommentar ansehen
11.09.2013 17:47 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@grotesK:

Mir ging es hier eher um den sozialen und wirtschaftlichen Status, als um konkrete Berufe. Ein Stilmittel, ok? ;-)
Kommentar ansehen
12.09.2013 09:40 Uhr von Adam_R.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Zensus

"Schuld sind die verlogenen Politaffen das sich immer mehr Widerstand bildet zb. Hellersdorf usw.."

Im Gegensatz zu den Zigeunern in Hellersdorf müssen die Menschen aus Syrien wirklich um ihr Leben fürchten. Ich würde nicht so herzlos sein, denen kein Asyl gewähren zu wollen. Es sollte halt ein Mittelweg gefunden werden. Man sollte nicht auf die Grünen hören, da die bekannterweise nicht richtig ticken, was solche Fälle angeht. Ich denke schon, dass Deutschland einige Flüchtlinge mehr aufnehmen sollte. Aber ich meine nicht, dass Deutschland wieder den grössten Teil der Verantwortung zugesteckt werden soll, während andere Länder Europas alibimässig nur sehr wenige aufnehmen und sie weiterschicken. Für was haben wir denn die EU? Sollen die halt für eine annehmbare Lösung sorgen.

PS
Amerika gilt als das Land der unendlichen Weiten. Nehmen die eigentlich auch Flüchtlinge aus Syrien auf?

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?