11.09.13 09:40 Uhr
 797
 

Wien: Scientology versuchte Anonymous Austria zu demaskieren

Scientology Österreich hatte bei der Staatsanwaltschaft eine Anzeige gegen angebliche Anonymous-Mitglieder eingebracht und eine Sammlung von Dokumenten vorgelegt. Hintergrund war der E-Mail-Leak, bei dem sich Anonymous Zugriff auf Scientology-Mails verschafft hat.

Unter den zahlreichen Beschuldigten stand auch der Ex-Scientologe Wilfried Handl, den Scientology als Drahtzieher der Aktion sah. Ende August stelle die Staatsanwaltschaft gegen alle Beschuldigten, mangels Nachweisbarkeit der Tat, die Verfahren ein.

Auch die Herabwürdigung religiöser Lehren ist nicht gegeben, da es sich laut Staatsanwaltschaft bei Scientology um "keine anerkannte Religionsgemeinschaft" handle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Wien, Scientology, Anzeige, Anonymous
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2013 10:01 Uhr von XenuLovesYou
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn man sich die Kommentare in der Orginalquelle so durchliest, kann man nur zu dem Schluss kommen:

Die Ösis sind so richtige Scientology-Hasser :-)
Kommentar ansehen
11.09.2013 10:20 Uhr von Shifter
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.09.2013 13:15 Uhr von Xenu_sucks
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Zum Brüllen ist auch das von $cientology vorgelegte forensische Gutachten zu dem Fall. Zitat:
"Theoretisch ist er bereits ein Fall für die Behörden - aber ein rankommen [sic!] ist nicht möglich. Momentan verfolgen wir bei ihm die Strategie, dass wir den Twitter-Account beobachten, weil er dort hin und wieder schreibt, wenn er in eine größere Stadt fährt. Digital ist er [sic!] so ohne weiteres nicht beizukommen."
Kommentar ansehen
11.09.2013 13:20 Uhr von BlackMamba61
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Xenus bist du ein Mitglied von den?
Nicht das du denkst das ich gegen Scientology bin, aber 90% deiner News handeln über diese "Gruppe"?
Kommentar ansehen
11.09.2013 13:33 Uhr von XenuLovesYou
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@BlackMamba

Natürlich bin ich Mitglied. Woher denkst du denn, dass ich von Xenu Bescheid weiß?

Es ist doch wichtig, dass die Menschen die Wahrheit über unsere Gruppe erfahren. Das wir Menschen finanziell ausbeuten, sie betrügen und belügen. Das unsere Reha-Einrichtung Narconon eine Todeszentrum ist, wo Menschen sterben. Das wir eine Herrenrasse sind und nur wir den Planeten retten können.

Alles klar?

Ps: Ironie ... die Sekte hasst nichts mehr, als wenn ihre Verfehlungen und Verbrechen in der Öffentlichkeite stehen :-)
Kommentar ansehen
11.09.2013 15:48 Uhr von SchacherSepp
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Sensationsmeldung

3 anonyme Scientology-Hasser beobachteten wie 2 weitere anonyme Scientology-Hasser beobachteten, dass ein anonymer Scientology-Hasser beobachtete, wie ein Scientologe jemandem ein Scientology-Buch verkaufte. Der beobachtende Scientology-Hasser, sagten dann den 2 andern Scientology-Hassern, dass der Scientologe ein Scientology-Buch verkauft habe, worauf die 2 Scientology-Hasser, den ersteren 3 beobachtenden Scientology-Hassern wiederum mitteilten, dass der Scientology-Hasser direkt vor dem Stand beobachtete, dass der Scientologe jemandem ein Scientology-Buch verkaufte. Den 6 Scientology-Hassern ging dann je ein Schuss in die Hose ab, worauf sie zufrieden nach Hause gingen.

Und so kam es, dass der beobachtende Verfassungsschutz einmal mehr entschied, Scientology zu beobachten, während er es versäumte zu beobachten, wie muslimische Extremisten planten, das Regierungsgebäude in die Luft zu jagen und 7 Frauen wegen Ehebruch zu steinigen. Dazu meinte der oberste Verfassungsschützer nur: Prioritäten gehen eben vor, so ein enger Vertrauter des Verfassungsschützers (Name der Redaktion bekannt).

Für die Weltverarschungspresse, Schacher Sepp, Ihr selbsternanntes Scientology-Opfer und maskierter, anonymer Sozialhilfeempfänger
Kommentar ansehen
11.09.2013 16:16 Uhr von JustMe27
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Achtung, der kommt flach: Mit welcher Waffe will Scientology die Weltherrschaft an sich reißen? Na, mit der Cruise-Missile^^
Kommentar ansehen
11.09.2013 17:32 Uhr von SchacherSepp
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
... und daran wird Scientology schwer zu beissen haben...

Tom Cruise ist gerade schlafen gegangen. Das enthüllte ein Insider, der aus Sicherheitsgründen namentlich nicht genannt werden will (Name der Redaktion jedoch bekannt).

Für die Weltverarschungspresse, Schacher Sepp, Ihr selbsternanntes Scientology-Opfer und maskierter, anonymer Sozialhilfeempfänger
Kommentar ansehen
11.09.2013 17:55 Uhr von JustMe27
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Cool, gibts ab jetzt immer Zombie im Doppelpack?
Kommentar ansehen
11.09.2013 18:21 Uhr von SchacherSepp
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Wieder ein schwerer Schlag für Scientology:

John Travolta hatte sich 1999 graue Socken gekauft. Dies berichtet Dr. Geistfein in seinem neusten Enthüllungsbuch über Travolta. Dr. Geistfein sowie sein Co-Autor „Justaloser27“, beides hochangesehene vom Verfassungsschutz ausgezeichnete Rassenhygieniker und Friedensnobelpreisträger, enthüllten zudem, dass John seine neuen Socken noch am selben Tag anzog. Ob er sie auch am Nachmittag trug, ist jedoch zurzeit noch Gegenstand von Ermittlungen. Dafür wurde eine hochausgebildete vom Steuerzahler finanzierte Spezialeinheit eingesetzt. Der Verfassungsschutz wurde bereits alarmiert und hat nun die Überwachung von Scientology intensiviert.

Für die Weltverarschungspresse, Schacher Sepp, Ihr selbsternanntes Scientology-Opfer und maskierter, anonymer Sozialhilfeempfänger
Kommentar ansehen
11.09.2013 18:29 Uhr von JustMe27
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Also, Zombies wiederholen auch immer dasselbe unverständliche, hilflose Gestammel dank nur noch rudimentärer Gehirnfunktionen, die das Fressen und Ausscheiden kontrollieren. Okay, das Ausscheiden bei der verbalen Diarrhö wohl nicht. ... Lag ich wohl, wie üblich, richtig.

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]
Kommentar ansehen
11.09.2013 19:59 Uhr von Xenu_sucks
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ SchwacherSepp

Deine "Satire" ist hier völlig unnötig, eure eigentlichen Kommentare sind schon Real-Satire genug...
Kommentar ansehen
11.09.2013 20:14 Uhr von JustMe27
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Xenu_Sucks: Lass ihn, Auch ein völlig Schwachsinniger kann sehr amüsant sein. Ich warte auf seine nächsten Ergüsse. Wenigstens mal richtig was zu lachen^^
Kommentar ansehen
11.09.2013 20:21 Uhr von Xenu_sucks
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
...ist schon lächerlich, wenn $cientologen mal versuchen, lustig zu sein! ^^
Kommentar ansehen
11.09.2013 21:01 Uhr von mort76
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
SchacherSepp,
ach, du postest hier also nicht selber anonym?
Und keine Angst, Sepp:
der Verfassungsschutz hat genug Kapazitäten frei- sowohl für euch wie auch für die übrigen religiösen Extremisten.

(Vergiß das mit den humorvollen Antworten am besten gleich wieder- wenn man dabei so verbiestert und verbittert klingt wie du, hat das nicht die gewünschte Wirkung).
Kommentar ansehen
12.09.2013 07:16 Uhr von SchacherSepp
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Scientology am Boden - Humor zu wenig lustig

Anonyme, teils maskierte Scientology-Kritiker und anerkannte Pöbeljournalisten fühlten sich kürzlich wegen des angeblich „nicht lustigen“ Humors des bekennenden Nicht-Scientologen Schacher Sepp belästigt und beleidigt und forderten lautstark die umgehende Einstellung dieser Art des Humors.

Renommierte diplomierte Humorexperten (Namen der Redaktion bekannt) hegen den Verdacht, dass der Humor des Schacher Sepp schon beinahe an Kritik der ehrenwerten Scientology-Kritiker grenze, was – falls sich der Verdacht bestätigt – ein Offizialdelikt sei.

Dieser Vorfall rief nun den zuständigen Abteilungsleiter für Humorfragen des Verfassungsschutzes auf den Plan. Eine hochspezialisierte Expertengruppe, finanziert von den geschätzten Steuerzahlern, untersucht nun, wann Humor von Scientologen lustig ist und wann er gegen die heilige Verfassung verstösst. Diese neutrale und unabhängige Untersuchung bezüglich Humor bezieht sich ausschliesslich auf Scientology (was wirklich nichts mit einer Sonderbehandlung von Scientology zu tun haben muss).

Was jetzt schon durchgesickert ist: Scientology kümmert sich wie immer nicht im Geringsten um diese hoch brisante Angelegenheit, was von Sektenexperten als tendenziell unhöflich und respektlos angesehen wird.

Als Gegenmassnahme haben die anonymen, sich von Schacher Sepp gekränkt fühlenden Scientology-Kritiker weitere vernichtende Schlagzeilen angedroht, wie etwa: „Tom Cruise ist gerade schlafen gegangen“ oder „John Travolta mag Früchte“. Ob Scientology in der Lage ist, solche Behauptungen zu wiederlegen, bleibt abzuwarten.
Kommentar ansehen
12.09.2013 07:38 Uhr von JustMe27
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"Was jetzt schon durchgesickert ist: Scientology kümmert sich wie immer nicht im Geringsten um diese hoch brisante Angelegenheit, was von Sektenexperten als tendenziell unhöflich und respektlos angesehen wird."

Was genau ist dann der Grund für Texte, an denen du stundenlang feilst? Wenn ich mich um etwas "nicht im geringsten kümmere" ignoriere ich es, du tust genau das Gegenteil. Und deine Beiträge werden auch immer schwächer. Erzähl doch lieber weiter von Terls Socken, davon scheinst du ja etwas zu verstehen, statt dich selbst ad absurdum zu führen. ;)
Kommentar ansehen
12.09.2013 07:52 Uhr von SchacherSepp
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Die Nachrichtenmeldung scheint sich zu bestätigen: Anonyme, teils maskierte Scientology-Kritiker und anerkannte Pöbeljournalisten fühlen sich wegen des angeblich „nicht lustigen“ Humors des bekennenden Nicht-Scientologen Schacher Sepp belästigt und beleidigt und forderten lautstark die umgehende Einstellung dieser Art des Humors.
Kommentar ansehen
12.09.2013 08:01 Uhr von JustMe27
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Zum Belästigen reicht es bei euch noch lange nicht, ich amüsiere mich eher über deine offenkundige Hilflosigkeit... Und Humor sehe ich da nicht, eher eine Verbissenheit, dass die Zähne nur so knirschen und den krampfhaften Versuch, dich von den 08/15-Lügen deiner Kameraden abzuheben. Funktionierte leider nur kurz. Lustig ist was anderes:

Ein Mann kommt zum Arzt und sagt: "Herr Doktor, mein Penis ist 50cm lang, damit geht gar nichts!" Der Arzt sagt: "Kein Problem, in meinem Teich wohnt ein verwunschener Frosch. Wenn Sie den fragen, ob er sie heiratet, und er er nein sagt, wird ihr Penis um 10 cm schrumpfen!"

Der Mann geht zum Teich, fragt den Frosch, der sagt nein, und sein Penis wird sofort 10cm kleiner.

Am nächsten Tag denkt er sich: "40 sind immer noch zu viel" und geht nochmal zum Teich und fragt den Frosch, ob er ihn heiraten will.

Der Frosch kneift leicht genervt die Augen zusammen und sagt "Ich habs dir gestern gesagt: Nein!". Am nächsten Tag denkt der Mann: "30 cm sind auch noch zu viel, 20 wären perfekt!"

Er geht wieder zum Teich und fragt den Frosch nochmal, ob er ihn heiraten will. Der Frosch springt wütend auf ein Seerosenblatt und quakt: "Hey, Alter, ich habs dir gestern und vorgestern gesagt! Zum letzten Mal: Nein, nein und nochmal nein!"
Kommentar ansehen
12.09.2013 08:20 Uhr von mort76
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
SchacherSepp,
selbst, wenn du es schaffen würdest, wirklich zu belästigen und zu beleidigen, kann ich dir verraten: das kann ich besser als du, versuchs also ruhig weiter- aber wenn du was erreichen willst, läßt du es besser bleiben.
SO überzeugst du todsicher niemanden von eurer Fähigkeit zur Erlangung des Weltfriedens.
Vielleicht ist DAS ja der Grund, warum ihr euch von unterdrückerischen Personen wie uns fernhalten solltet?

Das ist wie mit eurem Aushängeschild "Cruise":
wenn jemand schon drei Frauen weggeekelt hat, kauft man ihm den überlegenen OT auch nicht mehr so recht ab- und du machst gerade die selbe Negativ-Werbung, die beweist, daß ihr durch eure Sekte keinen Deut besser werdet als irgendwer sonst, und- darum geht es doch angeblich bei euch?

Weißt du- ich gehe bei Sektenmitgliedern immer davon aus, daß sie gerne bevormundet werden wollen und daß sie es lieben, wenn man ihnen Vorschriften macht.
Meine Humorkritik kannst du also als liebevolle Hilfe hin zu einem erträglichen Post-Verhalten sehen- das war nur nett gemeint.
Du magst es doch, nach anderer Leute Regeln zu leben...warum sollten meine Regeln schlechter sein als die von irgendeinem Science Fiction-Autor?
Kommentar ansehen
12.09.2013 09:17 Uhr von Maverick Zero
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
*Maverick Zombie kommt hereingeschlurft*

BRAAAINNNSS!!!! Gaahhhh!! Brrrr brrrraaaiiinnnnnsss!!!

*MZ öffnet beiläufig ein paar Schädel*

BRAAAIINNNSSS??? HMM?? Brraaiiinns????? aahhh???

*klappt die Hohlköppe wieder zu und schlurft weiter*
Kommentar ansehen
12.09.2013 09:39 Uhr von JustMe27
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@MZ: Das erinnert mich daran wie die Politiker-Zombies auf der Suche nach Hirnen Homer Simpsons Kopf abklopfen, mit den Achseln zucken und weiterschlurfen. Wäre beim Seppel sicher genauso.^^
Kommentar ansehen
12.09.2013 10:02 Uhr von Maverick Zero
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
huh? Brainss?
Kommentar ansehen
12.09.2013 10:08 Uhr von JustMe27
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Braaaaaainz!
Kommentar ansehen
12.09.2013 10:15 Uhr von SchacherSepp
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Eine seltsame Kehrtwende bahnt sich in der Scientology-Kritiker-Szene an:

Führende, sich hinter Masken versteckende Scientology-Hasser betonen neuerdings mehrfach und lautstark (das müssen wirklich nicht Kritiker in diesem Forum sein), dass Scientology und der SchacherSepp sie nicht belästige bzw. dies gar nicht möglich sei. Die frühere Behauptung, Scientology belästige Menschen, war somit offenbar eine jahrelange hartnäckige Lüge. Dies wiederum lässt Caberta nicht auf sich sitzen und weist ihre Untertanen an, weiterhin geschlossen auf dem Standpunkt zu beharren, dass Scientology Leute belästige, egal ob es wahr ist oder nicht. Einheitliches Auftreten sei wichtig. Da Caberta jedoch ihren Posten unfreiwillig räumen musste, ist unklar, ob Scientology-Hasser ihr noch folgen werden.

Das äusserst Beunruhigende daran: Scientology-Kritiker beginnen sich plötzlich eine eigene Meinung zu Scientology zu bilden, so der Präsident der Anti-Scientology-Gewerkschaft, und dies könne demnächst ein paar Arbeitsstellen beim Verfassungsschutz kosten.

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?