11.09.13 09:29 Uhr
 1.255
 

Bulgarien: Archäologen entdecken in Perperikon ein weiteres "Vampirgrab"

Erst im letzten Jahr haben Archäologen in einem Kloster bei Sozopol ein sogenanntes Vampirgrab entdeckt. Nun haben die Forscher in der Ausgrabungsstätte Perperikon wieder so ein Grab gefunden.

In dem Grab fanden die Archäologen die Überreste eines ungefähr 35 bis 40 Jahre alten Mannes aus dem 13. bis 14. Jahrhundert. Münzen, die im Grab gefunden wurden, weisen auf diese Datumsspanne hin.

Durch die linke Schulter wurde dem Mann vor seiner Bestattung damals eine Pflugschar getrieben. Durch dieses Vorgehen sollte eine Wiederkehr des Toten als Vampir verhindert werden.