11.09.13 07:39 Uhr
 346
 

Gelsenkirchen: Erleichterung - Preise für Semesterticket steigen doch nicht

Der VRR (Verkehrsverbund Rhein-Ruhr) verzichtet nun doch auf die geplante Preiserhöhung um 43 Prozent für das Semesterticket. Aufgrund der für Ende September geplanten Demonstrationen der Studenten ruderte man nun zurück.

Die Mehrheit der Schwarz-Grünen im VRR-"Parlament" hat dieses Vorhaben nun gekippt. So teilen Frank Heidenreich (CDU) und Norbert Czerwinski (Grüne) mit, dass das Semesterticket zukunftsfest und gerechter zu gestalten sei.

Der Preis des Semestertickets bleibt dabei, aufgrund von Solidarfinanzierung und Zuschüssen des Landes, weiterhin bei 17,10 Euro pro Monat. Im Vergleich dazu muss ein Azubi für die gleiche Leistung bis zu 145,55 Euro pro Monat bezahlen. Die Leistung des Tickets gilt für das gesamte VRR-Gebiet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Soref
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Student, Ticket, Preise, Erleichterung
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"
Angst vor "Isolation": Donald Trumps musste privates Android-Smartphone abgeben