11.09.13 07:16 Uhr
 787
 

Peru: Eruption des Vulkans Ubinas nur Vorgeschmack? - Geologen warnen vor Zusammenbruch

ShortNews berichtete vor wenigen Tagen bereits über den aktuellen Ausbruch des Vulkans Ubinas und den spektakulären Aufnahmen, die einigen Forscher gelungen waren. Doch nun haben Umweltgeologen des Geologischen Instituts für Bergbau und Metallurgie vor einem Kollaps des Ubinas gewarnt.

Die Wissenschaftler des Instituts (Ingemmet) befürchten einen Zusammenbruch der kompletten südlichen Flanke des Vulkans. Ein weiterer starker Ausbruch oder auch ein Erdbeben ab der Stärke 5,0 könnten diesen Zusammenbruch verursachen. Die Südflanke weist bereits seit einiger Zeit vertikale Risse auf.

Diese könnten sich bei erneuten Erschütterungen derart verstärken, dass der Berg an dieser Stelle zusammenbrechen wird. Das würde zu zahlreichen Schlamm-und Schuttlawinen führen. Schon seit Jahren drängt das Ingemmet auf die Räumung des Tals Valle de Ubinas.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Vulkan, Peru, Zusammenbruch, Befürchtung, Eruption
Quelle: latina-press.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Standard-Akku soll durch Nickel-Zink-Akku ersetzt werden
Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2013 08:52 Uhr von ph-neutral
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Schon seit Jahren drängt das Ingemmet auf die Räumung des Tals Valle de Ubinas"

Hinterher sind sie alle schlauer.
Die Natur ist unberechenbar, das hat schon der Mount St. Helens bewiesen wo die Sicherheitszone niocht gereicht hatte.
Weil niemand mit einem seitlichen Ausbruch gerechnet hatte.

Ich hoffe das die Behörden da reagieren.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Internetsender: In der Kochshow fallen bei Frauen die Hüllen
Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?