11.09.13 06:42 Uhr
 113
 

Schleswig-Holstein: Gymnasiallehrer mit Ministerin Waltraud Wende unzufrieden

Die Interessenvertretung der Schleswig-Holsteinischen Lehrkräfte, der Philologenverband, ist mit ihrer Dienstherrin äußerst unzufrieden. Zudem kritisieren die Lehrer das neue Schulgesetz.

Laut dem Vorsitzenden Helmut Sigmon diene dieses Gesetz "im Wesentlichen als Stützkorsett für eine ungerechte Bevorzugung der Gemeinschaftsschule gegenüber dem Gymnasium." Ein Baustein davon sei das Verbot für die Gymnasien, vom Turbo-Abitur G8 zum alten G9-Modell zurückzukehren.

Auf völlige Verständnislosigkeit stößt zudem bei den Lehrern der geplante vollständige Verzicht der Begriffe "Bildung" und "Erziehung" im Schulgesetz, das von "Pädagogik" spricht. Sigmon: "Offensichtlich hat die verantwortliche Ministerin den Blick für das Wesentliche verloren."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kritik, Schleswig-Holstein, Gymnasium, Unzufriedenheit, Lehrerverband
Quelle: www.phv-sh.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2013 06:42 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In ihrem Ministerium wird Wende nur noch verspottet, nicht nur wegen des Hundes-Sofas für ihre Köter in ihrem Büro.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?