11.09.13 06:29 Uhr
 193
 

Wissenschaftler entdecken neues Massengrab in Mexiko

In der Stadt Uxul, einer früheren Maya-Siedlung in Mexiko, entdeckten Wissenschaftler ein neues Massengrab.

In einer 32 Quadratmeter großen Höhle, fand man Knochen von Menschen, die vor mehr als 1.400 Jahren enthauptet und zerstückelt wurden.

Da die Knochen durch Lehm gut geschützt waren, konnte bei insgesamt 15 der 24 Skelette das Alter und Geschlecht noch bestimmt werden.


WebReporter: Riiitch
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Mexiko, Wissenschaftler, Maya, Massengrab
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2013 06:29 Uhr von Riiitch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es immer wieder spannend, was Wissenschaftler durch Knochen alles aus der Vergangenheit erfahren können.
Kommentar ansehen
11.09.2013 06:30 Uhr von montolui
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
...ich denke mal in Mexiko kann man graben wo man will und findet einen oder mehrere Tote...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour
Goslar: 18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?