11.09.13 06:29 Uhr
 185
 

Wissenschaftler entdecken neues Massengrab in Mexiko

In der Stadt Uxul, einer früheren Maya-Siedlung in Mexiko, entdeckten Wissenschaftler ein neues Massengrab.

In einer 32 Quadratmeter großen Höhle, fand man Knochen von Menschen, die vor mehr als 1.400 Jahren enthauptet und zerstückelt wurden.

Da die Knochen durch Lehm gut geschützt waren, konnte bei insgesamt 15 der 24 Skelette das Alter und Geschlecht noch bestimmt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Riiitch
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Mexiko, Wissenschaftler, Maya, Massengrab
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2013 06:29 Uhr von Riiitch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es immer wieder spannend, was Wissenschaftler durch Knochen alles aus der Vergangenheit erfahren können.
Kommentar ansehen
11.09.2013 06:30 Uhr von montolui
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
...ich denke mal in Mexiko kann man graben wo man will und findet einen oder mehrere Tote...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?