10.09.13 20:33 Uhr
 578
 

USA: Mann wurde angeblich wegen seiner weißen Hautfarbe getötet

Jeffrey Babbit (62) ist im Bellevue Hospital in New York City an den Folgen einer Gehirnblutung verstorben, nachdem ein Mann ihn auf der Straße mit einem einzigen Schlag niederstreckte.

Lashawn Marten (31) soll angeblich aus rassistischen Gründen Babbit geschlagen haben. Eine Zeugin gibt an, dass Marten vorher sagte: "Die nächste weiße Person, die hier vorbei läuft werde ich f*****"

Ein anderer Zeuge hörte wie der aufgeregte Täter sagte: "Die nächste weiße Person, die mich anrempelt ohne Entschuldigung zu sagen, werde ich ausknocken." Marten wird heute wegen Körperverletzung angeklagt. Weitere Anklagen können hinzukommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Tod, Mord, Hautfarbe
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
USA: Arabisch klingender Name - Muhammad-Alis Sohn am Flughafen festgehalten
Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2013 08:11 Uhr von LastManStanding
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie stark, einen älteren Menschen, der ihm offensichtlich körperlich unterlegen ist, einfach so zu schlagen. Im Knast kann er das ja mit den anderen Insassen mal versuchen.

Gut, dass der von der Straße ist. Spacken....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?