10.09.13 18:14 Uhr
 110
 

Formel 1: Für Präsidentenwahl soll Jean Todt Wähler bestochen haben

David Ward, der Herausforderer von Jean Todt für den Präsidentenposten will den Amtsinhaber bei der FIA-Ethikkommission anzeigen. Jean Todt soll sich schon Stimmen zugesichert haben. Das ist laut Ethikcode illegal.

Ward will ermitteln lassen, inwieweit die Vereinbarungen zwischen Verbänden und Todt legal sind. Zudem besteht noch Klärungsbedarf, ob und inwiefern Todt die FIA für seine Wiederwahl nutzen darf.

Ward hatte erst kürzlich angekündigt, für den Posten des Präsidenten zu kandidieren und war zuvor Chef der FIA Foundation für Automobile und Sicherheit und davor Mitarbeiter von Todt-Vorgänger Max Mosley.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DerJungeAusDemTal
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Wahl, Wähler, Jean Todt
Quelle: www.sport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?