10.09.13 17:18 Uhr
 759
 

Festnahme in Paris: Hat BMW spioniert?

Der Münchener Konzern BMW und eine Beratungsfirma sollen sich auf illegalen Wege Informationen zu dem "Carsharing-System Autolib" angeeignet haben.

Nun wurden zwei Mitarbeiter des Aachener Unternehmen in Frankreich festgenommen. Unter anderem soll unzulässiger weise in das Datenverarbeitungssystem eingedrungen worden sein.

BMW weist alle Vorwürfe zurück, es handele sich um normale "Routinetests". Das Pariser System ist weltweites Vorzeigeprojekt in Sachen der Elektromobilität.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RobinHet
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: BMW, Festnahme, Spionage
Quelle: www.automobil-produktion.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer "Pick-Up"-Schokoriegel mit Chili scherzhaft erst ab 16 Jahren freigegeben
Berlin: Publikum buhte Ivanka Trump bei Frauengipfel-Diskussion aus
Barack Obama erhält 400.000 Dollar für Rede bei einst kritisierten Bankern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2013 18:10 Uhr von kingoftf
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sollte BMW da eine Ausnahme machen und nicht spionieren?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus in Rede: "Macht ist wie Gin auf leeren Magen zu trinken"
Aufklärung von Missbrauchsfällen: Chef-Ausbilder der Bundeswehr entlassen
Chinesisches Militär stellt ersten eigenen Flugzeugträger vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?