10.09.13 17:18 Uhr
 764
 

Festnahme in Paris: Hat BMW spioniert?

Der Münchener Konzern BMW und eine Beratungsfirma sollen sich auf illegalen Wege Informationen zu dem "Carsharing-System Autolib" angeeignet haben.

Nun wurden zwei Mitarbeiter des Aachener Unternehmen in Frankreich festgenommen. Unter anderem soll unzulässiger weise in das Datenverarbeitungssystem eingedrungen worden sein.

BMW weist alle Vorwürfe zurück, es handele sich um normale "Routinetests". Das Pariser System ist weltweites Vorzeigeprojekt in Sachen der Elektromobilität.


WebReporter: RobinHet
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: BMW, Festnahme, Spionage
Quelle: www.automobil-produktion.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Apple räumt ein, dass Schüler illegal für iPhone-Produktion arbeiten
Bundesagentur für Arbeit: Mitarbeiter zeigen sich in Umfrage tief frustriert
Fahrdienst-Vermittler Uber verschwieg Diebstahl von 50 Millionen Kundendaten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2013 18:10 Uhr von kingoftf
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sollte BMW da eine Ausnahme machen und nicht spionieren?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Rechte Bürgerwehr "Soldiers of Odin" patrouilliert durch Straßen
Ex-AfD-Chefin Frauke Petry gegen Neuwahlen: Dabei könnte sie Mandat verlieren
USA: Jugendgang trennt Mann Kopf ab und schneidet ihm Herz aus Brust


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?