10.09.13 17:01 Uhr
 135
 

FDP-Spitzenkandidat Brüderle erteilt der PKW-Maut eine Absage

Wer die PKW-Maut nicht will, muss die FDP wählen. Dieses Wahlversprechen äußerte der FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle gegenüber der "Bild".

Brüderle sieht seine Partei in der Rolle des liberalen Korrektivs der Union und werde diese Funktion zur Not auch im Hinblick auf die PKW-Maut wahrnehmen.

Im Vorfeld der Aussage von Brüderle hatte der ADAC die Bundeskanzlerin kritisiert, die entgegen ihrer Aussage im TV-Duell in einem Rundfunkinterview gegenüber der CSU nun doch Einigungsbereitschaft signalisiert hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JohnnyCyber
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Absage, PKW-Maut, Spitzenkandidat
Quelle: www.berliner-umschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2013 17:46 Uhr von Maverick Zero
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kann mir mal jemand weiterhelfen?

Was spricht denn überhaupt GEGEN eine PKW Maut?
Ein Pickerl hinter die Windschutzscheibe. Gebühr je nachdem für einen Monat oder für ein Jahr. Sowohl für LKW als auch für PKW. Keine teure Überwachungselektroschreisse und dergleichen. Einfach zu produzierende Papierkleber.

Jeder der die Straße benutzt zahlt. Ganz einfache Sache.

Im Gegenzug kann dann für den deutschen Autofahrer eine Entlastung bei der KFZ-Steuer kommen...
Kommentar ansehen
10.09.2013 17:52 Uhr von Strassenmeister
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Maverick Zero
Wäre so ja ok,nur die Entlastung bei der KFZ Steuer wird es nicht geben.Und das ist das Problem.Ich habe noch nicht erlebt das eine Steuer ersatzlos gestrichen oder gekürzt wurde.
Kommentar ansehen
10.09.2013 20:22 Uhr von das kleine krokodil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Maverick Zero
wie willst du kleinste fahrzeuge entlasten, der VW UP zahlt z.B.: gerade mamal 20€ KFZ steuer / jahr.
Die kann man ja höchstens auf 0 Senken mehr geht ja nicht. und die Autobahn Maut wird bestimmt teurer wie 20€ pro jahr.

Davon abgesehn muss man natürlich auch noch relativ aufwendig Kontrolieren. Und gerade bei den Kurzzeit Vignetten, die die meisten Ausländer benutzen dürften wird so nicht viel geld über bleiben.

Außerdem läuft man durchaus auch gefahr das der Verkehr auf den Landstraßen / Städten steigen könnte und somit die Unfall gefahr höher wird.

Davon abgesehn funktioniert zumindest das LKW Maut System mitlerweile recht gut, deshalbt besteht eigentlich nur für PKW bedarf und die kann man eigentlich leichter mit der Mineralölsteuer abkassieren.

Außerdem muss man beachten das es auch Deutsche Autofahrer gibt die keine Autobahn nutzen und bei einer entlastung bei der KFZ steuer währe dort sogar ein Minus.

Wenn Deutschland ein Plus mit einer Maut haben will dann währe höchstens die Senkung der Mineralölsteuer eine Möglichkeit (um die mehrheit der Deutschen Autofahrer zu entlasten), aber das Plus würde dann haupsächlich daher kommen, dass dann weniger Deutsche im Ausland tanken würden, da sich die Fahrt über die Grenze dann nicht mehr lohnt. Wobei so etwas natürlich vielfahrer Belohnen würde und wenig Fahrer belasten würde und bei E-Autos würde es auch nichts bringen

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?