10.09.13 18:03 Uhr
 3.556
 

Droht dem Weltbild-Verlag das Aus?

Dem Weltbild-Verlag mit fast 7.000 Mitarbeitern droht das Aus, so die "FAZ". Die Geschäftsführer hingegen leugnet diese Aussage.

Der Augsburger Verlag wird von den katholischen Kirchen finanziert.

Seit 2011 versucht die katholische Kirche sich vom Vertrag zu trennen. Dies wird begründet durch den Erotik und Esoterikbereich, den der Verlag auch betreibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Riiitch
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verlag, Katholische Kirche, Weltbild
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"
Italien: Zwei Nonnen heiraten und kritisieren Katholische Kirche
Deutsche katholische Kirche Not: 2015 ließen sich nur 58 Männer zum Priester weihen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2013 18:08 Uhr von Riiitch
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Leider fehlt hier noch ein Satz:
Der Augsburger Verlag wird von den katholischen Kirchen finanziert. Das hat zufolge, dass die Träger, also die Katholischen Kirchen fehlen werden, denn diese haben in Deutschland immer stärke existenz Probleme.
Kommentar ansehen
10.09.2013 19:34 Uhr von free4gaza
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anscheinend steht ein Dominoeffekt bevor..

Auch Kaiser´s ist ein Insolvenzkandidat.
Kommentar ansehen
10.09.2013 19:50 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Riiitch,
der Kirche haben die Hardliner doch jahrelang immer wieder vorgeworfen, an einem Verlag beteiligt zu sein, der auch Erotika vertreibt- diese Blöße würde ich mir an Stelle der Kirchen auch nicht geben.

Da die Kirche international wieder großen Erfolg hat, hat die katholische Kirche hier zwar ein Mitgliederproblem, aber kein Existenzproblem,
Die reichste katholische Diözese der Welt ist auch nach wie vor die Kölner Diözese.
Kommentar ansehen
10.09.2013 21:17 Uhr von DarkBluesky
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Keine Kirche ohne Porno, ja wo soll das den sonst hinführen, Prüde Katholiken? Das geht ja gar nicht, ausserdem steht doch in der Bibel "geht hin und Vermehret euch" Wie steht da nicht drin und Pornos sind ja kein Schweinskram, außer man ist Beim Anblick einer nackten Frau so Rot das jeder denkt der Feuermelder explodiert gleich. Wenn die jetzt Dichtmachen, wer druckt dann die Bibel für die Kirchen?
Kommentar ansehen
10.09.2013 22:51 Uhr von supermeier
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Es wäre schlimm, wenn Amazon bald den Markt allein bestimmt und die Preise diktieren kann."

1) Schon mal was von Fachhandel gehört, nein nicht Bücherei, sondern eine richtige Buchhandlung, also nicht Weltbild und Co.

2) Schon mal was von Buchpreisbindung gehört? So von wegen Preise diktieren.
Kommentar ansehen
10.09.2013 23:03 Uhr von Xanoskar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Deutsch-Türke: Amazon wird den Markt nicht beherrschen können denn in Deutschland gibt es ein Buchpreisbindungsgesetz, die Angst kann man die also nehmen. Prinzipiel finde ich es schade denn es ist eine Kette die nicht ausschließlich im Netz verkauft und wo man nen Buch auch immer mal noch anfassen kann bevor mans kauft.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"
Italien: Zwei Nonnen heiraten und kritisieren Katholische Kirche
Deutsche katholische Kirche Not: 2015 ließen sich nur 58 Männer zum Priester weihen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?