10.09.13 16:46 Uhr
 7.060
 

Mann will vom Jobcenter 6.338 Euro für Australien-Reise

Ein Berliner Rechtsanwalt, der aufstockend Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II (Hartz IV) bezieht, kehrte im Sommer 2011 ohne seine Kinder, die bei ihrer Mutter blieben, aus Australien zurück.

Um seine Kinder wieder zu besuchen, wollte der Rechtsanwalt vom Jobcenter Geld für die teure Reise, mehrere Kostenvoranschläge lehnte das Amt aber ab. Nun beantragte er beim Sozialgericht Berlin das Jobcenter zur Zahlung von 6.338 Euro zu verpflichten.

Das Sozialgericht lehnte den Antrag ab, weil die Kosten aufgrund einer kurzfristigen Reiseplanung hoch seien und deshalb keine Pflicht zur Übernahme von Reisekosten bestehe. Allerdings darf das Jobcenter die Kosten nicht grundsätzlich ablehnen, weil Ehe und Familie unter besonderem Schutz stehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mann, Euro, Reise, Australien, Jobcenter
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2013 16:49 Uhr von BlackMamba61
 
+41 | -9
 
ANZEIGEN
Ich schicke meine Frau nach Hawaii und lass sie von nun an dort leben.
Hartz4 ich komme.....
Kommentar ansehen
10.09.2013 17:01 Uhr von onecryeu
 
+35 | -10
 
ANZEIGEN
Ein Berliner Rechtsanwalt, der aufstockend Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II (Hartz IV) bezieht

jetzt ernsthaft ? dann muss er aber nen sehr sehr schlechter Anwalt sein.. ist es nun schon soweit --- die armen anwälte.. jetzt verstehe ich warum man die Gebühren erhöht hat.. jetzt macht das sinn..
Kommentar ansehen
10.09.2013 17:23 Uhr von ArrowTiger
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@onecryeu:

Wenn der Anwalt Sozialrechtler ist, würde mich das nicht mal wundern. Die werden in der Regel nicht unbedingt reich.
Kommentar ansehen
10.09.2013 19:41 Uhr von craschboy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwas mache ich falsch. :-(
Kommentar ansehen
10.09.2013 19:46 Uhr von blaupunkt123
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Rechtsanwalt der aufstocken muss ?

Oder nutzt er gekonnt Lücken im Gesetz ?
Kommentar ansehen
10.09.2013 20:40 Uhr von olli58
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Mal ein ehrlicher Anwalt der sein Geld nicht mit Abmahnungen verdient.
Kommentar ansehen
10.09.2013 20:51 Uhr von LucasXXL
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
Ich glaub jetzt gehts den Harzis echt zu gut! Unsereins überlegt zehmal ob er sich so eine Reise leisten kann und ein Harz 4ler bekommt sowas einfach geschenkt. Ich glaub ich bin im flaschen Film.
Kommentar ansehen
10.09.2013 21:35 Uhr von Humpelstilzchen
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Die meisten kennen Ihre Rechte nicht, und das nutzen viele gnadenlos aus!!! Auch Ämter!!!
Kommentar ansehen
10.09.2013 22:25 Uhr von onecryeu
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Beim wem beantrage ich die Reise ?
--
Allerdings darf das Jobcenter die Kosten nicht grundsätzlich ablehnen, weil Ehe und Familie unter besonderem Schutz stehen.
----
Also meine Frau und Kinder würden auch gerne paar Wochen urlaub machen, besonderer Schutz und so.. muss ich zur Frau Merkel persönlich?
--
Grundsätzlich Lebensnotwendigkeiten JA, aber doch keine Reise finanzieren, irgendwo hörts dann auch auf..
--
Zum Sozialanwalt ? die verdienen so wenig das sie aufstocken müssen? jetzt ernsthaft? Kranke welt.

Aber frech ist er dennoch aber wurde ja offensichtlich abgelehnt, aber gar nicht mal der reise wegen, sondern weils so kurzfristig war..
verstehe das wer will !
Kommentar ansehen
10.09.2013 23:22 Uhr von amaxx
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Also wenn der Erfolg hat, schicke ich dem Amt auch ne Rechnung für nen Australienflug, vor 5 Jahren ... Damals war ich bis zum Abflug auch Hartz4ler, bin wegen nem Job runter geflogen und Flug aus eigner Tasche bezahlt. Das waren allerdings nur 800 EUR. Demnach fliegt er wohl Buisnessklasse!? Muss ja nun auch net sein!!!
Kommentar ansehen
11.09.2013 01:10 Uhr von Prachtmops
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
wenn er doch noch irgendwie damit durchkommen sollte, soll er mal tips geben.
wir sind auch ALG-2 empfänger und waren die letzten 7 jahre nicht einmal wo in urlaub.
und warum? na weil keine kohle da ist.

und das man wegen der familie reisekosten bekommt, halte ich mal für ein tolles gerücht.
vor 2 jahren hat der bruder meiner frau geheiratet, welcher in den USA lebt.
haben uns dann doof angestellt und mal nachgefragt obs da ne möglichkeit gäbe.
als antwort bekamen wir (achtung nicht meine worte!!): "was meinen sie, wieviel wir dann zahlen müssten, wenn die 10 köpfigen türkenfamilien ständig hochzeit haben?."

ja was soll man dazu sagen`?

nunja, man hat nachgefragt und ne absage bekommen... das ich wegen reisekosten klagen würde, würde mir aber im traum nicht einfallen.
wenns um fahrtkosten zu bewerbungsgesprächen geht, würde ich noch klagen falls notwendig.
aber zum vergnügen?
kein wunder das die kassen immer leerer werden.

[ nachträglich editiert von Prachtmops ]
Kommentar ansehen
11.09.2013 08:57 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Prachtmops - hier Frau und Kinder - bei Dir Schwager. Finde die Unlogik selber.
Kommentar ansehen
11.09.2013 11:12 Uhr von ArrowTiger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sind diese ganzen denkfaulen Hetzer hier eigentlich nicht in der Lage, einen Text richtig zu lesen? Hier geht es nicht darum, Urlaub auf Kosten des Steuerzahlers zu machen, sondern darum, daß ein Vater seine eigenen Kinder besuchen möchte. Und dazu gibt es klare rechtliche Grundlagen, die hier in Anspruch genommen werden sollen.

Und dieser Anspruch wird im Artikel auch gar nicht bezweifelt, sondern es geht nur um die Höhe der Kosten.

Aber nach eurer "Logik" müsste man folgerichtig ja am besten auch gleich Kindergeld, Bildungskosten und ähnliche Aufwendungen für "Hartzer" komplett streichen, oder?

Eines ist hier jedenfalls sicher: die Asozialen seid definitiv ihr!
Kommentar ansehen
11.09.2013 11:13 Uhr von moritz19
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
sind wir schon soweit gesunken,der kerl soll sich arbeit suchen
Kommentar ansehen
11.09.2013 11:32 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ArrowTiger - so ein Text ist hier bei vielen vergebens.
Kommentar ansehen
11.09.2013 12:56 Uhr von ArrowTiger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Suffkopp:

Die Hoffnung stirbt zuletzt! ;-)

Die Psychologie hinter diesen Hetzereien ist ja bekannt, die Leute tun mir im Grunde leid. Ich denke, daß diese nicht mal im Ansatz verstehen, wessen Lied sie hier kräftig mitsingen, und welche Konsequenzen dies für sie selbst hat oder haben wird.

Der Buddhismus hat schon recht damit, wenn er sagt, daß Ignoranz eines der drei Hauptübel ist.
Kommentar ansehen
13.09.2013 20:18 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin der Ansicht, dass der Mann die Möglichkeit bekommen sollte, seine Kinder zu besuchen. Allerdings bin ich auch der Ansicht, dass es seine Pflicht ist, die Kosten dafür so niedrig wie möglich zu halten.
Der Hin- und Rückflug nach Australien kostet bei rechtzeitiger Buchung ca. 1000 Euro, und weitere Kosten sollten bei einem Aufenthalt bei der Familie nicht entstehen. Wenn er seiner Familie nicht auf der Tasche liegen möchte, kann er ja sein Essen etc. bezahlen, so wie er es in Deutschland auch machen würde.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?