10.09.13 15:20 Uhr
 989
 

Fußball: Gerard Piqué kritisiert Guardiola - "Barca war Sklave des Tiki-Taka"

In einem Interview mit der "Gazzetta dello Sport" hat der spanische Nationalspieler Gerard Piqué seine ehemaligen Trainer Pep Guardiola und Tito Villanova kritisiert. Beide Trainer bevorzugten als System "Tiki-Taka", welches als Ziel den größten Ballbesitz und eine möglichst hohe Passrate hat.

So nannte er die Spielweise "übertrieben" und stellte fest, dass die Spieler des FC Barcelona "fast Sklaven der eigenen Spielweise" waren. So fühlte er sich unter Guardiola unter Zwang, den Ball kontrollieren zu müssen, unter Guardiola waren beispielsweise Fernschüsse verboten.

Piqué ließ ebenfalls erkennen, dass die ehemaligen Trainer keine Alternativen im System haben. So merkte er an, dass es "sehr positiv ist, dass wir endlich andere Varianten haben". Pep Guardiola ist seit dieser Saison Trainer des FC Bayern und steht auf Platz Zwei der Liga hinter Borussia Dortmund.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SchaschRick
Rubrik:   Sport
Schlagworte: FC Bayern München, FC Barcelona, Pep Guardiola, Sklave, Gerard Piqué
Quelle: www.spox.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2013 15:20 Uhr von SchaschRick
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin gespannt, wie es in München für Guardiola weiter geht - Bisher hat die Manschaft nicht gezeigt was sie versprochen hat.
Kommentar ansehen
10.09.2013 15:27 Uhr von Freimaler
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.09.2013 15:38 Uhr von kidman81
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Mit welchem Recht maßt sich ein Gerard Piqué an, die Spielweise zu kritisieren, mit der er unter Guardiola mit dem FC Barcelona von 2008 bis 2012 insgesamt 3 Meisterschaften, 2x den nationalen Pokal, 2x die Championsleague, 2x den Euro-Supercup und 2x die Club-Weltmeisterschaft gewonnen hat?

Was die Bayern betrifft, so wird es mindestens 1 Saison dauern, bis die Spielweise von Guardiola so richtig zum Tragen kommt, denke ich. Kein Club der Welt kann sich von jetzt auf gleich auf ein neues System umstellen, ohne Probleme zu bekommen.
Kommentar ansehen
10.09.2013 16:48 Uhr von Scratcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja recht hat er schon!
Hat man ja im letzten Jahr gesehn als Barca gegen Bayern gespielt hat oder gegen Chelsea und Inter, ne gut abgestimmt Abwehr muss nur die Räume eng machen und schon kommst du mit noch so guten passspiel nich durch, ist am ende doch immer ein Bein dazwischen.
Genau da Brauch man lange Bälle und Flanken (wofür Bayern ja auch 1-2 Spieler hat die das ganz gut können), das macht das Spiel auch viel unberechenbarer und gefährlicher!

@kidman81
Ja die haben ne mengen gewonnen mit dem System, aber da haben sich die Mannschaften drauf eingestellt, wie der BBC-Sportmoderator schon nach den 2 Spielen Barca gegen Bayern sagte: Die Zeiten des Tiki-Taka sind Vorbei (müsst ihr blos mal bei YT Suchen)

@Feingeist

Hat auch keiner verlangt, das die alles gewinnen, aber das die Spieler nich alles abrufen was die können und verunsichert sind merkt man schon
und sich gegen "Chelsea" (die im Übrigen auch nen neuen Trainer und ne systemveränderung hinter sich haben) man gerade so mit dem Schlusspfiff in der verlängerung, noch ins Elfmeterschiessen zu retten, Zeugt nicht gerade von dominanz!

an alle Chelsea-Fans nich falsch verstehen Chelsea ist ne gute Mannschaft, aber eigentlich keine Konkurenz für Bayern wenn man die ?etzte Saison sich ansieht und weiß das die nich schwächer sondern mit den Einkäufen Götze und Alcantara sogar noch Stärker geworden sind
Kommentar ansehen
14.09.2013 12:17 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Piqué

warst aber damit richtig erfolgreich, oder?

[ nachträglich editiert von Borgir ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?