10.09.13 06:33 Uhr
 2.738
 

Wird "Grand Theft Auto 5" das teuerste Spiel aller Zeiten?

Das kommende Open-World-Actionspiel "Grand Theft Auto 5" soll die Unternehmen Take-Two und Rockstar Games in der Entwicklung und der Vermarktung mehr als 200 Millionen Euro gekostet haben. Dies berichtet die Internetseite "scotsman.com".

Wenn die veröffentlichten Zahlen stimmen sollten, könnte "Grand Theft Auto 5" teurer werden als der bisherige Entertainment-Rekordhalter "Pirates of the Carebbean: At World´s End". Der Film kostete die Filmstudios Walt Disney Pictures insgesamt 228 Millionen Euro.

Branchen-Experten erwarten allerdings, dass sich "Grand Theft Auto 5" im ersten Verkaufsjahr 25 Millionen Mal verkaufen wird. Das würde einen Umsatz von 1,5 Milliarden Euro einbringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Auto, Spiel, Grand Theft Auto, Grand Theft Auto 5
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Grand Theft Auto 5": YouTuber stellt finalen Bond-Trailer nach
"Grand Theft Auto 5": Insider kündigt monumentalen Story-DLC an
"Grand Theft Auto 5": Neue Bilder zeigen Online-Heist-Modus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2013 07:25 Uhr von Funkensturm
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
mehr als 200 Millionen Euro

insgesamt 228 Millionen Euro

für mich is 200 mio weniger ^^

Ne aber zum Spiel, dass wird sicher das ausgegebene Geld locker einspielen. Wenn es dann noch ein Onlinespiel sein soll, kann ma bestimmt für real Geld auch was kaufen. (das sind nun aber vermutungen)
Kommentar ansehen
10.09.2013 08:00 Uhr von esKimuH
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich will es doch einfach nur haaaaabbeeeennn
Kommentar ansehen
10.09.2013 08:18 Uhr von Bonsai1988
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wundert mich persönlich nicht, dass die Spiele immer teurer werden, da die Entwicklungszeit meist um einiges länger dauert als die Produktion eines Filmes. Außerdem schätze ich auch, dass viele Spieleentwickler versuchen, gerade im Bereich der Videosequenzen, immer anspruchsvoller zu werden. Schließlich ghibts schon genug spiele, welche an "Kinoniveau" heranreichen, wenn nicht sogar übertreffen. Und die Entwickler werden schließlich auch nicht billiger, gerade wenn man große Entwicklerteams verwendet (was ich mal bei Rockstargames schätze). Man kann ja nicht alles in Indien machen lassen :D
Kommentar ansehen
10.09.2013 10:08 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt noch die PC-Version raushauen und es wirtd sich im ersten Jahr 2 bis 2,5 Milliarden mal verkaufen. Dank neuem Onlinemodus vielleicht sogar ohne allzu viele Raubmordkopierversionen.
Kommentar ansehen
10.09.2013 11:43 Uhr von Kantiran82
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bonsai1988 da gebe ich dir recht.
Allein das Game "The Last of Us" hat schon was Filmemäßiges an sich. Was da an Arbeit drinne steckt, ist es wert das man sich das Game kauft^^
Kommentar ansehen
10.09.2013 13:12 Uhr von TomHao
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso werden hier Spiele mit Produktionskosten von Filmen verglichen?
Kommentar ansehen
10.09.2013 17:26 Uhr von polyphem
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hätte das gedacht? Als ich den allerersten Teil gespielt hatte wäre mir sowas nie in den Sinn gekommen. Ich habe immer nach der Sekte gesucht um sie platt zu fahren.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Grand Theft Auto 5": YouTuber stellt finalen Bond-Trailer nach
"Grand Theft Auto 5": Insider kündigt monumentalen Story-DLC an
"Grand Theft Auto 5": Neue Bilder zeigen Online-Heist-Modus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?