09.09.13 21:57 Uhr
 244
 

Mehr als 400.000 Besucher sahen Uruk-Ausstellung in Berliner Pergamon-Museum

Am vergangenen Sonntag (08.09.2013) endete die Ausstellung über die antike Stadt Uruk. Angaben des Pergamon-Museums gaben an, dass mehr als 400.000 Besucher die Ausstellung gesehen haben.

Auf der Museumsinsel wurde erstmals eine große Ausstellung über die rund 5.000 Jahre alte mesopotamische Metropole veranstaltet. Hier wurde das Wirtschaftssystem und die Verwaltungsstrukturen gezeigt. In Uruk wurde auch die erste bekannte Schrift der Menschheit entwickelt.

Vor gut 100 Jahren wurde die antike Stadt von deutschen Archäologen im heutigen Irak ausgegraben. Nächster Ausstellungsort ist das LWL-Museum für Archäologie im nordrhein-westfälischen Herne. Dort beginnt die Schau am 3. November 2013.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Museum, Besucher, Uruk
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will Budget für Kunst streichen
Papst Franziskus: Es ist besser ein Atheist zu sein als ein habgieriger Christ
Los Angeles: Neues Museum für Eiscreme-Fanatiker

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Treks Universal-Übersetzer wird bald zur Realität werden
Piratenpartei Brandenburg testet Online-Parteitag, Gäste sind willkommen
USA: Muslime sammeln Geld, um zerstörten jüdischen Friedhof zu reparieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?