09.09.13 21:45 Uhr
 1.495
 

Deutscher Ex-Rapper in Syrien verwundet

Der deutsche Rapper Denis Cuspert ("Deso Dogg") wurde bei einem Luftangriff in Syrien verwundet, wie die verbotene salafistische Gruppierung "Millatu Ibrahim" auf ihrer Webseite verlauten ließ.

Cuspert, der sich inzwischen Abu Talha al-Almani nennt, wurde verletzt, als das Haus, in dem er sich befand von einem Kampfflugzeug und einem Hubschrauber angegriffen wurde. Berichte, dass Cuspert hierbei getötet wurde, wurden zurückgewiesen.

Cuspert wurde als Sohn eines ghanaischen Vaters und einer deutschen Mutter geboren. Der Konvertit verließ Deutschland, nachdem "Millatu Ibrahim" wegen eines Aufrufs zum Kampf gegen die deutsche Verfassungsordnung durch die deutschen Behörden verboten wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TausendUnd2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verletzung, Syrien, Deutscher, Rapper
Quelle: www.galvestondailynews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2013 21:51 Uhr von shadow#
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
Schon wieder?
Oder endlich mal?

Die Salafisten schicken hoffentlich ein paar weitere Konvertiten als Nachschub.
Kommentar ansehen
09.09.2013 21:57 Uhr von Nasa01
 
+23 | -0