09.09.13 19:50 Uhr
 848
 

Leah Remini und Ellen DeGeneres lachen über Scientology

Leah Remini ist heute zu Gast bei Ellen DeGeneres Show und ein vorab Videoclip zeigt die beiden, wie sie über Leahs 30-jährige Mitgliedschaft bei der Scientology Sekte scherzen.

Die diesjährige "Dancing with the Stars"-Teilnehmerin zeigt bei der Show einige neue Innovationen, wie zum Beispiel einen aufblasbaren Nackenschutz und einen BH, der an einem Wasserschlauch angeschlossen ist.

Nach dem Testen der spaßigen Apparate meinte DeGeneres: "Ich denke du bist von Scientology hinausgeschmissen worden. Ich glaube nicht, dass du die Organisation verlassen hast."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Sendung, Scientology, Leah Remini, Ellen DeGeneres
Quelle: rumorfix.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leah Remini macht in Scientology-Doku auch Tom Cruise heftige Vorwürfe
Leah Remini wirft Scientology sexuellen Missbrauch von Kindern vor
Ex-Mitglied und "King of Queens"-Star Leah Remini plant Serie über Scientology

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2013 22:53 Uhr von tfs
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@winshort 00:57 I´m thinking you got kicked out of scientology... etc.

http://youtube.com/...

Stell dich doch nicht dümmer als du bist. Von einer Aussage von Reminy hat niemand gesprochen.

[ nachträglich editiert von tfs ]
Kommentar ansehen
10.09.2013 02:01 Uhr von Shifter
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
deppen news
Kommentar ansehen
10.09.2013 11:24 Uhr von JustMe27
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Deppensekte (sowas schreibt man übrigen ohne Deppenleerzeichen, demnach bist du ein Doppeldepp)
Kommentar ansehen
10.09.2013 12:01 Uhr von JustMe27
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Eigentlich müsste der Titel ja lauten "Die ganze Welt lacht über Scientology", denn zu mehr taugt die Sekte wirklich nicht mehr... Wenns so weitergeht gibt es sie in einem Jahr nicht mehr, oder nur noch den harten Kern um den Hollywoodzwerg.
Kommentar ansehen
10.09.2013 13:43 Uhr von JustMe27
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Autsch, autsch, autsch... Sie ist selber gegangen,, und das weisst du besser als jeder von uns. Und jetzt zu versuchen, es durch den Scherz einer Moderatorin in eurem Sinn zu drehen, ist erbärmlicher als alles, was ich von euch bisher gelesen habe, und das mag was heißen.
Kommentar ansehen
10.09.2013 16:23 Uhr von SchacherSepp
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Neuer Skandal:

Ein hoch angesehener Sektenexperte der katholischen Anti-Sektenabteilung (Name der Redaktion bekannt) hat nach intensiver Recherche und unter akuter Lebensgefahr die skandalöse Hauptzielsetzung von Scientology aufgespürt: „Eine Welt ohne Wahnsinn, ohne Krieg, ohne Kriminalität und ohne Drogenmissbrauch, in der auch ehrliche Menschen Rechte haben sollen.“ Das Erreichen dieser Zielsetzung sei reine Blasphemie. Es liege einzig in der Macht und Kompetenz Gottes zu entscheiden, wie viele unschuldige Kriegstote, Drogensüchtige und Verbrecher die Erde vertrage und die menschliche Erbsünde sei sowieso unantastbar, so der renommierte selbsternannte Sektenexperte.

Der US-Kriegsminister und Friedensnobelpreisträger, dessen kranker Halbbruder gute Beziehungen zum CIA und somit zur al Qaida pflegt (Name der Redaktion bekannt), sagte zudem, eine Welt ohne Krieg und Kriminalität sei geschäftsschädigend, erhöhe die Arbeitslosigkeit enorm und reduziere die allgemeine Angst der Weltbevölkerung. Dramatische Nebenwirkung: Weniger Manipulierbarkeit der Gesellschaft und unverantwortliche Forderung nach Kriegsbudget-Kürzung.

Eine hoch spezialisierte Expertengruppe untersucht nun, ob eine Welt ohne Krieg und ohne Kriminalität nicht gegen die Wettbewerbsbestimmungen und Konkurrenzverbote der vereinigten Kriegstreiber und Geheimdienste verstosse. Zudem überlegt sich der oberste Interpol-Polizeichef und Hauptaktionär von Novartis und Bayer, dem immer wieder Verbindungen zur kolumbischen Drogenmafia nachgesagt werden (was wirklich nichts bedeuten muss), Scientology und Narconon wegen weltweiter Drogenaufklärung anzuklagen. Geschätzter Folgeschaden der Drogenaufklärungskampagnen von Scientology: 5 Billionen USD Verlust am Drogenabsatzmarkt.

Dies wiederum veranlasste die anonymen und teilweise maskierten Scientology-Kritiker, weltweit 9 an der Zahl (Namen der Redaktion bekannt), sich mit der Zielsetzung zusammenzuschliessen, Scientology ein für alle Mal zu vernichten, und zwar mittels vernichtenden Enthüllungen, wie z.B. „Tom Cruise sucht eine Frau“ oder „Scientology machte einen informativen Sag-nein-zu-Drogen-Info-Stand“, die in weltbekannten Foren und Threads wie ShortNews & Co publiziert werden.

Das schockierende Resultat: Scientology bekommt von immer mehr Menschen Unterstützung, hat mittlerweile Spendengelder in Milliardenhöhe erhalten und macht unbeeindruckt weiter auf ihrem Weg, eine Welt ohne Wahnsinn, ohne Krieg, ohne Kriminalität und ohne Drogenmissbrauch zu erschaffen.

Als logische Konsequenz erwägt der oberste Verfassungsschützer und frühere Chef des heute verbotenen Ku-Klux-Klans einmal mehr (Name und Strafregister der Redaktion bekannt), die Scientology zu verbieten, sagt der Enkel des letzten noch lebenden und hochgeschätzten Nazipsychiaters (Name der Redaktion bekannt).

Ihr Schacher Sepp, bezahlter, jedoch neutraler Anti-Scientology-Pöbeljournalist und Handlanger der vereinigten Amtskirchen Deutschlands

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leah Remini macht in Scientology-Doku auch Tom Cruise heftige Vorwürfe
Leah Remini wirft Scientology sexuellen Missbrauch von Kindern vor
Ex-Mitglied und "King of Queens"-Star Leah Remini plant Serie über Scientology


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?