09.09.13 18:00 Uhr
 144
 

Nordrhein-Westfalen: Feuerwehr konnte Pferd nach über zwei Stunden retten

Am gestrigen Sonntag war eine Reiterin mit ihrem Pferd zwischen zwischen Selm und Südkirchen (Nordrhein-Westfalen) unterwegs.

Das Pferd zeigte sich dabei von einigen Kühen auf einer Weide irritiert. Das äußerst unruhige Pferd rutschte im weiteren Verlauf in einen schlammigen Graben.

Die Reiterin schaffte es nicht, ihr Pferd aus der misslichen Lage zu befreien. Daher rief sie die Feuerwehr zu Hilfe. Die Rettungskräfte und ein Tierarzt brauchten dann zweieinhalb Stunden, um das Pferd aus dem Graben zu holen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Feuerwehr, Pferd, retten
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN