09.09.13 14:37 Uhr
 1.010
 

Letzte Chance für Machthaber Baschar al-Assad: Die USA stellen Syrien ein Ultimatum

John Kerry, der Außenminister der Vereinigten Staaten von Amerika, hat jetzt Syrien ein Ultimatum gestellt.

Machthaber Baschar al-Assad soll sämtliche Chemiewaffen an die internationale Gemeinschaft aushändigen. Die Frist für diese Maßnahme beträgt eine Woche. Nur wenn das syrische Chemiewaffenarsenal abgegeben worden ist, wird es keinen Militärschlag geben, so Kerry.

Allerdings wurde die Aussage von Kerry später wieder leicht korrigiert: "Außenminister Kerry hat eine rhetorische Bemerkung gemacht über die Unmöglichkeit und Unwahrscheinlichkeit, dass Assad die Chemiewaffen übergeben könnte", so das US-Außenministerium.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Syrien, Woche, Chance, Baschar al-Assad, Ultimatum, Machthaber, Übergabe, Chemiewaffe, John Kerry
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Baschar al-Assad bezeichnet Donald Trump als "natürlichen Verbündeten"
Syriens Präsident Baschar al-Assad: Foto von leidendem Kind ist "gefälscht"
Syrischer Diktator Baschar al-Assad lobt deutsche Flüchtlingsaufnahme

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2013 14:39 Uhr von FrankaFra
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
AHAAAA.. so also versuchen sie, sich zu rechtfertigen.


Fällt eigentlich nur mir auf, dass Kerry ein ganz schön hässlicher Bursche ist?
Kommentar ansehen
09.09.2013 14:45 Uhr von TausendUnd2
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.09.2013 14:52 Uhr von Perisecor
 
+3 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.09.2013 14:53 Uhr von Perisecor
 
+4 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.09.2013 15:03 Uhr von schildzilla
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Titel sollte lauten:
“USA suchen weiter Rechtfertigung für Krieg und erschaffen neue Argumente“
Kommentar ansehen
09.09.2013 15:09 Uhr von Bildungsminister
 
+3 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.09.2013 15:22 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"ok also selbst wenn Assad die gemeingefährlichen Giftgas Waffen rausrückt droht ihm der Bombenkrieg?"

Die Amis wissen das aus Syrien ein "Nein" kommt. Kein souveränes Land gibt seine Waffen einfach mal so ab. Warum auch und mit welchem Recht?
Wenn die Amis keine MVW besitzen würden dann würde da vielleicht noch ein Sinn hinter sein, aber selbst solche Waffen besitzen und dann noch andere auffordern ihre abzugeben ist frech. Ob sie das sich bei den Russen auch trauen würden oder trauen die sich nur an kleine Länder ran die im Ernstfall alleine keine Chance hätten?
Zumal sie die Scheiße da unten selbst angeleiert haben.
Kommentar ansehen
09.09.2013 15:32 Uhr von Wolfram_Pertiller
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Ich bin der Meinung, dass nach Kerrys eigener Logik die USA ihr gesamtes atomares Arsenal, auch die gesamte DU-Munition rausgeben müssen, bevor sie solche, auch wenn nur "rhetorische" (Assad könnte ja dem Ultimatum womöglich nachkommen), Forderungen stellen!

Ob Assad C-Waffen eingesetzt hat, ist nicht erwiesen, eher das Gegenteil! Dass die Amerikaner DU-Munition einsetzen und Wohngegenden für Jahrzehnte verstrahlen, stört anscheinend niemanden. Von Hiroshima und Agent Orange braucht man hier gar nicht erst anfangen...

Perverses elitäres Pack diese US-amerikanische Regierung!

[ nachträglich editiert von Wolfram_Pertiller ]
Kommentar ansehen
09.09.2013 16:07 Uhr von uhrknall
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Soviel ich weiss, ist die syrische Armee das einzige, was die Terroristen in die Schranken weist.
Nun haben die Amis vor, die Terrorbekämpfung zu beenden - und damit ist klar: Terror ist klares Ziel.

Und: die bösen Russen, die Snowden geholfen haben, müssen alle Verbündeten verlieren. Dann sind SIE dran!

Kein Land hat eine Chance, wenn es die Schlächter von Washington auf ihrer Abschussliste haben.
Kommentar ansehen
09.09.2013 17:10 Uhr von Perisecor
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@ Lapis

"...die Angriffe Israels gegen Syrien aufhören..."

Achso. Syrien hat Israel den Krieg erklärt, weigert sich, Friedensplänen zustimmen und jetzt soll Israel auch noch aufhören, diesen ihnen aufgezwungenen Krieg zu beantworten?

Von dem ganzen Unsinn, den du hier die letzte Zeit abgelassen hast (spezielle über syrische Waffensysteme) ist das hier der Größte.



Der Rest deiner Argumente bewegt sich auf ähnlichem Niveau, aber die Diskussion über syrische und russische Waffensysteme hat ja ausufernd gezeigt, dass du keinerlei Interesse an Fakten hast.
Vgl. u.a. hier: http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
09.09.2013 17:21 Uhr von Rob1993
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Assad ist Opfer einer riesengroßen Propaganda, @ Perisecor und du bist ein Teil dieser Propaganda
Kommentar ansehen
09.09.2013 19:58 Uhr von Bildungsminister
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Hibbelig

Mit dem geschichtlichen Wissen ist es nicht so weit her, eh? Nimms nicht böse, weils ja in aller Regel Standard ist bei Shortnews.

Die Grundlage des heutigen Konflikts zwischen Israel und Syrien geht immer noch auf die Unabhängigkeitserklärung Israels zurück, welche offiziell durch den UN-Teilungsbeschluss und die Beendigung des Völkerbundsmandat für Palästina anerkannt ist. Es waren damals Aggressoren wie Ägypten, Syrien oder der Libanon, welche diese Erklärung nicht akzeptiert haben, und die daraufhin den Palästinakrieg ausgelöst haben.

Auch in der weiteren Folge war es stets Syrien, welches sich als Aggressor gezeigt hat. Über die Sueskrise, den Sechstagekrieg, bis hin zum Jom-Kippur-Krieg. Es waren stets die arabischen Nachbarstaaten, welche Israel in erster Instanz angegriffen haben. Wenn sich Israel in der Folge heute präventiv verhält, dann ist das nur verständlich, wenn man die geschichtliche Entwicklung seit 1948 betrachtet.

Klar passt es in euer Schwarz-Weiß-Bild. USA, Israel = böse. Russland, Syrien = gut. Manchmal wünschte ich mir, ihr würdet erkennen und verstehen, wem ihr da zujubelt und wen ihr da verehrt. Aber ich befürchte, dass werdet ihr so schnell nicht tun. Viel wichtiger ist es Anti USA zu sein. Ist ja im Grunde egal warum. Die Masse sagt das es so ist, also muss "ich" dem zustimmen. Aber gut, so ist der Mensch. Einfach gestrickt und zu allem eine Meinung, auch ohne Grundlage oder tatsächliche Ahnung. Aber ich vergas, die Medien sagen ja auch, dass die alle total böse sind! Das ist dann natürlich was anderes...

Aber gut, die Masse der Leute hier glaubt ja auch, dass Kommentare mit Minus oder Plus zu bewerten eine Form von Diskussion sei. Was will man da erwarten?

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
09.09.2013 20:43 Uhr von MarcTaleB
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde es faszinierend:
Syrien (Assad) soll MV´s herausgeben, von denen es bis jetzt noch nicht einmal wirkliche Beweise gibt, dass sie existieren.
Was, wenn Assad wirklich keine hat? Wird dann einfach mal darauf losgebombt?
So kann man auch ein Land demokratisieren...
Kommentar ansehen
09.09.2013 20:53 Uhr von Bildungsminister
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@MarcTaleB

Das ist doch Quatsch was du da erzählst. Natürlich ist der Besitz von chemischen Waffen längst bewiesen. Syrien hat da auch nie einen Hehl draus gemacht. Man verfügt über Senfgas (Yperite), Tabun, VX, und nicht zuletzt auch Sarin, und unterhält mindestens 5 aktive Fabriken. Nicht ohne Grund hat Syrien die Chemiewaffenkonvention noch immer nicht ratifiziert, als eines von fünf Ländern.

Nicht zuletzt spricht der Umstand, dass man den russischen Forderungen, nach Vernichtung dieser Waffen, nachgegeben hat, für den Besitz von Chemiewaffen.

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
09.09.2013 23:36 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ MarcTaleB

Natürlich existieren Beweise für die reine Existenz syrischer Chemiewaffen.

Syrien selbst bestreitet ja gar nicht, Chemiewaffen zu besitzen.


Bestritten wird der Einsatz eben jener in den letzten Tagen und Wochen.
Kommentar ansehen
09.09.2013 23:38 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Hibbelig

"Welches Land würde darüber hinwegsehen, wenn es von modernsten Kriegswaffen angegriffen wird?"


Willst du mich verarschen? Syrien hat Israel 1948 den Krieg erklärt, 1967 gleich nochmal (ohne, dass es dazwischen einen Friedensvertrag gab) und 1973 direkt noch einmal.


Seitdem weigert sich Syrien auch, ernsthafte Friedensgespräche mit Israel zu führen.


"So kenne ich dich, du verdrehst die Tatsachen, bis sie Dir passen. "

Was habe ich denn verdreht? Hm?



".... danach gab es Waffenstillstand/Frieden, wie auch immer, ist lang her."

Nein. Es gibt bis heute, 2013, keinen Waffenstillstand und auch keinen Frieden zwischen Syrien und Israel. Theoretisch könnte Israel jetzt sofort mit der vollen Macht der IDF in Syrien einfallen und dort alles zusammenfalten und befände sich völkerrechtlich diskussionslos im Recht.



"Ich würde das als Kriegserklärung sehen. Nicht mehr und nicht weniger...."

Israel musste keinen Krieg erklären, denn der Kriegszustand bestand und besteht nach wie vor. Ein Umstand, an dem übrigens die absurden syrischen Forderungen Schuld sind.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Baschar al-Assad bezeichnet Donald Trump als "natürlichen Verbündeten"
Syriens Präsident Baschar al-Assad: Foto von leidendem Kind ist "gefälscht"
Syrischer Diktator Baschar al-Assad lobt deutsche Flüchtlingsaufnahme


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?