09.09.13 14:07 Uhr
 1.263
 

Hagel über Wolfsburg: Schäden wohl noch viel höher als vermutet (Update)

Ende Juli ging über Wolfsburg ein verheerender Hagelschauer nieder, bei dem im dortigen VW-Werk tausende Neufahrzeuge beschädigt wurden (ShortNews berichtete).

Nun gibt es neue Zahlen und das ganze Ausmaß der Schäden wird langsam ersichtlich. Konkret sollen rund 17.000 Fahrzeuge betroffen sein. Die meisten davon standen für deutsche Kunden bereit.

Ein Teil davon muss wohl komplett neu produziert werden. Die Wagen, die repariert werden können, sollen mit Rabatten an die Kunden gehen. Im VW-Werk wird man wegen dem Debakel bis Weihnachten Sonderschichten schieben müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Update, Schaden, Wolfsburg, Hagel
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform
Ostseeküste: Rettungsdrohne wird getestet, die Schwimmern in Not helfen soll

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2013 14:28 Uhr von Wurst_afg
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
hä?! da war doch noch gar nicht bekannt, dass die Schäden viel höher sind @ White
Kommentar ansehen
09.09.2013 15:45 Uhr von jo-28
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das kommt davon wenn man draußen parkt! Lieber immer schön in die Garage stellen die teuren Neuwagen.
Kommentar ansehen
09.09.2013 17:07 Uhr von Shagg1407
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wie gut das ich kein VW haben will
Kommentar ansehen
09.09.2013 18:30 Uhr von PatBu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir schieben nicht wegen den Hagelschäden Sonderschichten... die Auftragsbücher sind voll.

[ nachträglich editiert von PatBu ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rückreise-Tsunami": Hier gibt´s am Wochenende Stau
Rockstar Tommy Lee wird beim Sex auf Flugzeugtoilette erwischt
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?