08.09.13 21:01 Uhr
 157
 

Vom NS-Regime getötete Gewerkschafter: Ausstellung in Magdeburg

In Magdeburg wird bis zum 5. Oktober die Wanderausstellung "Seid wachsam, dass über Deutschland nie wieder die Nacht hereinbricht - Gewerkschafter im KZ 1933-1945" präsentiert.

Es geht um Gewerkschafter, die in der NS-Zeit von Nationalsozialisten als störend empfunden wurden. Damals besetzte die NS Büros, Banken und Redaktionshäuser der im Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbund (ADGB) organisierten Freien Gewerkschaften.

Viele Gewerkschafter schlugen daraufhin zurück, verloren dabei jedoch ihr Leben. Einer dieser 16 Gewerkschafter war Alwin Brandes, der den Schwerpunkt der Ausstellung bildet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Gewerkschaft, Magdeburg, NS-Regime
Quelle: www.volksstimme.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen
"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben