08.09.13 15:24 Uhr
 3.439
 

US-Angriff gegen Syrien soll wohl größer ausfallen, als geahnt

Die "Los Angeles Times" berichtete am heutigen Sonntag, dass der Militärschlag gegen Syrien seitens der USA heftiger ausfallen könnte, als bis jetzt angenommen wurde und beruft sich dabei auf zwei Regierungsvertreter.

So soll der Schlag gegen Assad und seine Streitkräfte länger dauern und auch stärker sein, als vorher bekannt war. Das Weiße Haus soll um weitere Ziele gebeten haben, 50 Ziele wurden in Syrien bereits anvisiert.

Es soll unter anderem geplant sein Bomber, Zerstörer und Bodenraketen einzusetzen. Dieser Einsatz soll 72 Stunden dauern und danach soll entschieden werden, ob weitere Angriffe folgen könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Angriff, Syrien
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea giftet gegen Barack Obama: "Soll sich aufs Einpacken konzentrieren"
Bundesverfassungsgericht entscheidet: Rechtsextreme NPD ist nicht verboten
Donald Trump führt Gespräch mit Sohn von Martin Luther King

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2013 15:34 Uhr von Granatstern
 
+35 | -15
 
ANZEIGEN
Sollen es doch sagen, wie es ist: Amerika führt seit Jahrzehnten grausame Angriffskriege und bedroht mitlerweile den Weltfrieden.
Vllt sollte man nicht gemeinschaftlich Syrien angreifen, sondern Nordamerika in die Steinzeit zurückbomben, dann haben wir Ruhe vor diesen Wahnsinnigen.
Erst der Genozid an den Indianern, dann die Versklavung der Schwarzen, jetzt das Zerstören des Mittlerne Ostens und seiner Kultur.

Und wo wird das aufhören?
Das wird aufhören, wenn sie die ganze Welt finanziell und und durch Gewalt erobert haben oder wenn wir die endlich in ihre Schranken weisen.

Oder wollen wir warten bis das aggressive Pack die nächste A-Bombe schmeißt, weil es seine Macht demonstrieren oder sich durchsetzen will?
Kommentar ansehen
08.09.2013 15:41 Uhr von Wolfram_Pertiller
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
@Granatstern

Dann müsstest du aber auch gleich Israel und Europa mit wegbomben ;)

Die einzige Möglichkeit Kriege in nächster Zeit zu unterdrücken, ist der Zusammenfall des Dollars. Und dieser wird gerade mit den Kriegen aufrechterhalten...

[ nachträglich editiert von Wolfram_Pertiller ]
Kommentar ansehen
08.09.2013 15:46 Uhr von Granatstern
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
Genau, Wolfram, Europa führt Angriffskriege und steht für Versklavung und Massenmord..

Geh wieder pennen -.-
Kommentar ansehen
08.09.2013 15:53 Uhr von Wolfram_Pertiller
 
+5 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.09.2013 15:54 Uhr von JustMe27
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Granat: Ich bin mir ziemlich sicher, dass die USA keine strategischen Nuklearwaffen einsetzen, solange noch irgendwer anderes welche besitzt und somit die Gefahr eines Gegenschlages besteht. Denn wer immer das wagt, kann sich von seinem Arsenal und seiner Hauptstadt verabschieden, soviel dürfte klar sein. Dass sie dagegen taktische Waffen (Also Gefechtsfeldwaffen oder Bunker Buster einsetzen) halte ich nicht für unmöglich. Nicht mal für ausgeschlossen, dass es zumindest in Afghanistan schon geschehen ist, da ging damals ein Bild herum, das ich aber derzeit nicht mehr finde.
Kommentar ansehen
08.09.2013 16:02 Uhr von Phoenix3141
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
´MURICA!

Mehr kann man dazu kaum sagen. Ich finde es mittlerweile übrigens fast ironisch, dass noch immer ein Großteil aller US-Amerikaner die Nase über Deutschland wegen der Morde im 2. Weltkrieg rümpfen, obwohl man mit ziehmlicher Sicherheit davon ausgehen kann, dass durch die diversen "Demokratiebeschaffungsmaßnahmen" der USA in den vergangenen 70 Jahren wohl weit mehr Menschen das Zeitliche gesegnet haben dürften. Die gute alte Doppelmoral ...

[ nachträglich editiert von Phoenix3141 ]
Kommentar ansehen
08.09.2013 16:11 Uhr von Wolfram_Pertiller
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
@fuerdiedummen

Für die wöchentliche Ziehung der Mordopferzahlen ist doch die UN verantwortlich ;)

[ nachträglich editiert von Wolfram_Pertiller ]
Kommentar ansehen
08.09.2013 17:09 Uhr von LuckyBull
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn Assad allerdings "Lebende Schutzschilder", also mögliche Gegner seines Regimes an gewisse militärische Angriffsstellen anbringt, wird der Wahnwitz eines US-Angriffs noch größer.
Putin hält sich zurzeit etwas zurück, vll. hofft er schon auf neue Rüstungsaufträge nach einem Blitzangriff der Amis. ..
Kommentar ansehen
08.09.2013 17:11 Uhr von svizzy
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
irgendwie ist sich kaum jemand bewusst, das ein angriff der amerikaner im dritten weltkrieg enden könnte. der iran steht syrien zur seite, was das kleinere übel ist. russland und china sind allerdings auch mit denen verbündet und da reden wir nicht von invasionen sondern vom thermonuklearen krieg.
Kommentar ansehen
08.09.2013 17:37 Uhr von onecryeu
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.09.2013 17:55 Uhr von juggernaut1234
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@ Granatstern

mein gott schreibst du einen schwachsinn.

die meisten indianer wurden durch von den spanieren und anderen europäern eingeschleppten krankheiten getötet.

"The American researcher HF Dobyns claimed that 95% of the total population of the Americas died in the first 130 years,[89] and that 90% of the population of the Inca Empire died in epidemics" spanien war also dafür verantwortlich das 95% der nordamerikanischen urbevölkerung starb.

zu der zeit als amerikanische siedler und europäische einwanderer in den westen zogen waren bereits millionen indianer umgekommen und ganze landstriche leergefegt.


die sklaverei war auch nicht nur auf die vereinigten staaten von amerika beschränkt, die kolonialmächte wie spanien und portugal waren es die millionen afrikaner nach nord- und südamerika verschifften. daher auch die vielen schwarzen in auf kuba, in brasilien und anderen süd und mittelamerikanischen ländern. in brasilen wurde die sklaverei 1850 abgeschafft, usa 1865 in kuba erst 1880.

http://de.wikipedia.org/...

und auch der rest deines postings ist populistischer müll

[ nachträglich editiert von juggernaut1234 ]
Kommentar ansehen
08.09.2013 18:21 Uhr von swingdeinding
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@ onecryeu


"Ok ihr schlaumeier, auch an Putin den ich eigentlich mag gerichtet..

Wie lösen wir das Problem? weiter zuschauen wie tägliche hunderte Menschen und Kinder verrecken?
So jetzt ohne Partei zu ergreifen, ihr die alle mit dem Finger auf die USA zeigt.. dann sagt wie man es lösen soll? "

Du willst ne Lösung?
Ist total leicht, die Amis, Türkei und die Saudis sollen aufhören die Alqaida Rebellen militärisch zu unterstützen.

http://www.youtube.com/...

Wenn der Obama seine Bombadierung umsetzt, dann würde er Syrien zu einem Gotteststaat bomben, weil die Alqaida Rebellen die Macht übernehmen werden.
Das syrische Volk hat die Schnauze voll von diesen Gotteststaatlern, die demonstrieren jeden Donnerstag und Freitag gegen die Alqaida Rebellen ( in den westlichen Medien bekommt man davon nichts mit)

Vor diesem Krieg war Syrien das einzigste Land im Nahen Osten wo alle Relgionen friedlich miteinander lebten.
Die allermeisten des syrischen Volkes stehen hinter Assad, kein Wunder er ist ein legitim gewählter Präsident und kein Dikatator.
Das mit den Schlächter von Damaskus ist nur teilweise richtig.
Denn er schlachtet nur alqaida Rebellen ab, dafür sollte er eine Auszeichnung bekommen!
Für die Gräeultaten am syrischen Volk sind nur diese Gottestaatlern vernatwortlich.

Mir kommt es so vor als ob die mit voller Absicht einen Weltkrieg lostreten wollen.
Man schaue sich die Militärausgaben weltweit an, die russischen und chinesischen Ausgaben sind im Vergleich zu den Amis schon fast lächerlich.
Da fragt man sich zwangsläufig: Was haben die vor?
Warum wird eine Billion nach der anderen ins Militär gesteckt?
Die haben dort soviele Probleme und trotzdem wird Geld nur ins Militär gesteckt.
Kommentar ansehen
08.09.2013 19:03 Uhr von ROBKAYE
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Na, wenn die geistesgestörten, elitären Politiker und Geheimbundanhänger / Satanisten im Weißen Haus an Syrien scheitern sollten, dann bleibt von den Jahrzehnten der Planung und Vorbereitung seitens der Globalisten, mit dem Ziel "Neuen Weltordnung" und der dazu gehörende Plan des "Project for the New American Century" (http://www.newamericancentury.org) nur noch ein Haufen dampfender Scheisse übrige ... nur wenn Syrien fällt, kann auch der Iran fallen... wenn das nicht passiert, wird der Plan der "NWO" in sich kollabieren...

Daher denke ich, die USA werden angreifen, so oder so! Mit aller Macht... und dann kommt der Iran dran... wenn dieser nicht sogar parallel dran kommt, da dieser als Verbündeter Syriens sicher nicht einfach dabei zusehen wird, wie Syrien von den USA ausgelöscht wird... was vermutlich von den USA auch so eingeplant ist... nur für Syrien, macht eine derart massiv aufgestellte US-Armee keinen Sinn... da wird noch mehr passieren...
Kommentar ansehen
08.09.2013 19:56 Uhr von Humpelstilzchen
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Die Amis wollen Angreifen! Das sieht ein Blinder mit dem Krückstock!
Wer einen Grund sucht, der findet einen, und wer keinen hat, der macht sich einen!
Hab so das Gefühl, das diese Kriegstreiber bald richtig einen vor den Koffer kriegen!
Regen sich darüber auf, das Chemiewaffen eingesetzt sein sollen, und werden dann mit ihrer Uran- Munition richtig wild um sich ballern!
Denen ist nicht mehr zu helfen!!!
Kommentar ansehen
08.09.2013 22:10 Uhr von Gorli
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Wolfram_Pertiller:


"Die einzige Möglichkeit Kriege in nächster Zeit zu unterdrücken, ist der Zusammenfall des Dollars. Und dieser wird gerade mit den Kriegen aufrechterhalten..."

Das glaubst du ja selbst nicht, dann gehts erst richtig los. Erst kommt die Weltwirtschaftskrise, und dann geht der Krieg um die Vormacht und vor allem um die Rohstoffe los.

Das einzige was Kriege verhindert ist Wohlstand, sodass die Leute zu faul und zu ängstlich zum Morden werden.

[ nachträglich editiert von Gorli ]
Kommentar ansehen
08.09.2013 22:36 Uhr von Zeroformer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Granatstern

You made my day!
Lasst uns allen Verbechen Amerikas Gedenken und Rache nehmen, statt zu vergeben!
Kommentar ansehen
09.09.2013 01:57 Uhr von Winneh
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das es mehrere Parteien von Rebellen gibt, die um die Vorherrschaft kämpfen - sagt komischer weise keiner.
Die Al-Nusra, direkter Ableger der Al Quaida und die FSA (Einheimische) bilden die grössten Gruppierungen.
Rebellen sind nicht gleich Rebellen!

Was die Sache btw auch so kompliziert macht...
Assad-Regime stürzen und dafür sorgen das die Al-Nusra das Land nicht in die finger bekommt.
Kommentar ansehen
09.09.2013 12:13 Uhr von Biovital22
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Granatstern

nein wir warten lieber bis ein Russischer Schrotthaufen namens Spionagesatellit einen Amerikanischen Atomangriff meldet, der überhaupt nicht stattgefunden hat!

Den Rest erledigt Putin dann gründlich, so wie er es immer macht.

Wer Russland zum Freund hat, braucht keine Feinde mehr!

Ihr habt alle eine Amerika Paranoya und solltet mal den Psychiater aufsuchen.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Sechsjährige stirbt beinahe nachdem sie Liquid für E-Zigaretten trinkt
Madagaskar: 27 Menschen an der Pest verstorben
DSDS-Kandidat wird sofort nach Auftritt verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?