08.09.13 12:20 Uhr
 835
 

Bevorzugten Die Linke den Ex-Mann von Sahra Wagenknecht bei Auftragsvergaben?

Einem Bericht der "Welt am Sonntag" zufolge wurde Ralph Thomas Niemeyer, der Ex-Mann der Vize-Parteivorsitzenden der Linken Sahra Wagenknecht über Monate bei der Vergabe von Parteiaufträgen durch die Linke bevorzugt behandelt, das Blatt schreibt gar von "einem bizarren Fall roter Vetternwirtschaft".

Die Linken-Führung und Sahra Wagenknecht selbst sehen nach eigenen Angaben kein Problem darin, da die Ehe der beiden im März aufgelöst wurde und Niemeyer die Aufträge nicht von ihr, sondern von anderen Linken erhalte.

Ralph Thomas Niemeyer habe laut "Welt" im Zeitraum von Februar 2012 bis Mai 2013 insgesamt 20.413,20 Euro durch Verträge, Honorare und Vorschüsse von Fraktion, diversen Abgeordneten und der parteinahen Rosa-Luxemburg-Stiftung zugeschanzt bekommen und das alles aus Steuermitteln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Auftrag, Die Linke, Ex-Mann, Sarah Wagenknecht, Ralph Thomas Niemeyer
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt
Sigmar Gabriel: Anti-Rechts-Bündnis durch Linksschwenk der SPD
Die Linke ist Macht- und ratlos wegen Mitgliederschwund in Richtung AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2013 12:20 Uhr von Nightvision
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
Wie war das noch mal mit dem "Alle Tiere sind gleich", bei Orwells Farm der Tiere. Das zeigt einmal mehr, das der Kommunismus nicht funktionieren kann, solange es auf den Menschen angewiesen ist.
Kommentar ansehen
08.09.2013 12:42 Uhr von quade34
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
Da die Linken Neobolschewiken Versprechungen machen können, in der Gewissheit sie niemals erfüllen zu müssen, ist es für sie ein Leichtes den nichtdenkenden Teil der Wählerschaft für sich einzunehmen. Aus der Opposition heraus lassen sich die schönsten Wolkenkuckucksheime fordern. Sollten sie einmal wieder an die Macht gelangen, ist das alles Schnee von gestern. Da wird dann wie zu Honneckerszeiten Geld gedruckt, was nicht einmal das dafür gebrauchte Papier finanzieren konnte. Dieses musste damals nämlich mit Devisen bezahlt werden.
Kommentar ansehen
08.09.2013 12:43 Uhr von quade34
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Und diese Schacherei unter Genossen ist doch nichts Neues.
Kommentar ansehen
08.09.2013 15:15 Uhr von swingdeinding
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz schlechte News,

da hast du beim links bashing echt nichts besseres gefunden?

Hier geht es num um Auftragsvergaben, da ist nichts verwerfliches dran.
Irgendjemand bekommt halt den Auftrag und wenn man jemand kennt der das zuverlässig umsetzen kann, ist doch gut.


Jeder der immer noch von ddr und kommunismus redet ist wohl damals auf der Propanganda hängengeblieben.

Was Gründe sind um sich aufzuregen:

Dirk Niebel von der FDP:
Hat ein ganzes Ministerium mit FDPlern zugestopft.
Nach einer Millionenspende von Hotelbonzen, wurde die Hotelsteuer gesenkt.

Angela Merkel:
Hat inzwischen zum 8 mal das Antikorruptionsonsabkommen abgelehnt und keinen juckts.
Deswegen läuft die deutsche Wirtschaft wie geschmiert, das war jetzt nicht positv gemeint.

Die CSU:
Beschäftigte Familienangehörige auf Staatskosten.
Die wollen sogar einen Ehrenkodex für selbstverständliche Dinge erstellen, damit keiner sowas nochmal macht.
Kommentar ansehen
19.09.2013 23:05 Uhr von demokratie-bewahren
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht von Ihr, einer hohen Parteifunktionärin, sondern von anderen - die natürlich nichts mit der Chefin von Ausschüssen und Parteiposten zu tun hat. Gehts noch ?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt
Sigmar Gabriel: Anti-Rechts-Bündnis durch Linksschwenk der SPD
Die Linke ist Macht- und ratlos wegen Mitgliederschwund in Richtung AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?